Mehr Gerüchte: DJI Mavic Mini 2 und Osmo Pocket 2

Aktuell geht es wieder hoch her in der Gerüchteküche rund um verschiedene Produkte von DJI. So wurde die Mavic Mini 2 Drohnen nun von einer zweiten Quelle genannt und auch im Osmo-Segment soll sich etwas tun.

Erst vor zwei Tagen haben wir euch die aktuellen Gerüchte rund um kommende Produkte des Drohnenherstellers DJI zusammengefasst. Dabei ging es unter anderem um die DJI FPV Drone, die Mavic 3 Drohne und das Ronin S2 Gimbal.

Nun gibt es ein paar neue Details, die einige der angesprochenen Produkte bereits in ein wenig konkreteres Licht rücken.

Mavic Mini 2 offenbar in Arbeit

Update 05. November 2020: DJI hat die DJI Mini 2 Drohne heute offiziell vorgestellt. Unseren ausführlichen Testbericht zur Mini 2 findet ihr hier. Alle weiteren Guides zur neuen Kompaltdrohne sind hier für euch zusammengefasst.

Unter Berufung auf eine Quelle von DroneXL haben wir euch berichtet, dass DJI an einer zweiten Generation der Mavic Mini Drohne arbeiten soll. Die Nachricht kommt ein wenig überraschend, da die Mavic Mini selbst erst knapp ein Jahr alt ist. Unseren Testbericht zur Mavic Mini findet ihr übrigens hier.

Mavic Mini 2 Drohne Mockup
Ob die Mavic Mini 2 ihrer Schwester der Mavic Mini tatsächlich so ähnlich sehen wird, ist natürlich noch völlig offen.

Auf der anderen Seite hat DJI die Produkte im Einsteigersegment in den letzten Jahren gerne in einem relativ engen Rhythmus aktualisiert – siehe zum Beispiel die Osmo Mobile Serie. Gepaart mit der angeblichen Unzufriedenheit des DJI CEOs mit der Videoqualität der Mavic Mini, macht es also durchaus Sinn, die Drohne bereits bald durch ein neueres Modell zu ersetzen.

Was dem Ganzen weitere Glaubwürdigkeit verleiht, ist die Tatsache, dass auch der in der Regel sehr gut über DJI-Interna informierte Twitter-Account OsitaLV nun die Existenz der Mavic Mini 2 angekündigt hat.

Wann genau die Drohne auf den Markt kommt und auf welche Neuerungen wir uns freuen dürfen, ist aber noch unbekannt. Laut DroneXL soll es noch 2020 soweit sein. Fraglich ist, wie DJI unter Einhaltung der 250-g-Grenze noch mehr Technik in einer Mavic Mini 2 unterbringen kann. Ein Upgrade auf einen 4K-Sensor dürfen wir aber wohl in jedem Fall erwarten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wenn wir einen Wunsch äußern dürften: OcuSync 2.0. Dann wäre die gesamte Mavic-Flotte mit dem Smart Controller steuerbar (die Mavic Air 2 ist es ja nun seit Kurzem). Cool wäre natürlich außerdem ActiveTrack 3.0 und wenigstens frontseitige Hinderniserkennung. Hier kommt aber sehr wahrscheinlich die Gewichtsgrenze in die Quere – sofern DJI daran festhält (wovon wir schwer ausgehen).

Alle Informationen und Gerüchte zur Mavic Mini 2 findet ihr hier.

DJI Mini 2 Drohnen kaufen!*

Osmo Pocket 2 auf dem Weg

Update 20.10.2020: Die neue DJI Pocket 2 Kamera wurden heute offiziell vorgestellt. Hier findet ihr alle Details zum Launch der Pocket 2 Gimbalkamera.

DroneXL berichtet unterdessen, dass sich die Informationen zu einem Update der Osmo Pocket Gimbalkamera (hier findet ihr unseren Testbericht) nun verdichtet haben. Demnach soll die DJI-Quelle von DroneXL nun bestätigt haben, dass eine Osmo Pocket 2 Kamera noch vor Ende des Jahres auf den Markt kommen wird. Und zwar offenbar am 20. Oktober 2020. Ob es sich dabei nur um ein US-Launchdatum handelt, wissen wir nicht.

Der Name ist dabei nicht bestätigt, würde aber in das Namensschema von DJI passen. Welche technischen Neuerungen wir vom Osmo Pocket 2 erwarten können, ist ebenfalls noch offen.

Ob DJI es schafft, einen größeren Sensor unterzubringen, bleibt abzuwarten. Mit dem 1/2″-Sensor aus der Mavic Air 2 mit einer Auflösung von 48 MP würde in jedem Fall ein Bildsensor zur Verfügung stehen, der von den Abmessungen nur leicht größer ist, als der aktuell im Osmo Pocket verbaute 12-MP-Sensor mit 1/2,3″.

Den Osmo Pocket 2 ein wenig größer zu machen, würde ohnehin nicht stören. Die Kamera ist zwar ultrakompakt, lässt sich damit aber auch manchmal etwas umständlich bedienen. Wenn durch einen etwas größeren Kamerakopf also das gesamte Gehäuse – und damit auch das Display – etwas größer würde, wäre der Osmo Pocket 2 bereits ein tolles Upgrade. Von einer integrierten Buchse für ein externes Mikrofon einmal ganz abgesehen. Diese muss aktuell über einen Adapter nachgerüstet werden.

Update 17.10.2020: Weitere Infos zum „DJI Pocket 2“ sind über die FCC-Datenbank bekannt geworden. Außerdem hat DJI ein Launch-Event am 20. Oktober 2020 angekündigt, das sich mit dem Osmo Pocket 2 beschäftigen könnte.

DJI Pocket 2 Kamera kaufen!*

RSC2-Details und RS2 mit RavenEye Bildübertragung

Update 15.10.2020: Das neue DJI RS 2 und DJI RSC 2 Gimbal wurden heute offiziell vorgestellt. Hier findet ihr alle Details zum Launch der RS-Gimbalserie.

Dass die neuen Ronin-Gimbals im Oktober erscheinen werden, hat DJI bereits durch die Verschiebung des initialen Launchevents bereits bestätigt. Nun sind weitere Details zu den Produkten über die FCC-Datenbank veröffentlicht worden.

Demnach können wir uns nicht nur auf ein Ronin RS2 Gimbal freuen. Auch das Ronin-SC Gimbal bekommt bereits einen Nachfolger, der auf den Namen RSC2 hören wird.

Die Modellnummer des neuen Gimbals lautet offenbar P10. Außerdem verraten die FCC-Fotos, dass das RSC2 Gimbal mit einem deutlich größeren Akku als das Ronin-SC auf den Markt kommen wird: 7,2 V bei 3,4 Ah (24,48 Wh) gegenüber 7,2 V bei 2,45 Ah (17,64 Wh). Das lässt nicht nur auf längere Laufzeiten, sondern auch auf eine höhere Leistung für mehr Payload schließen.

Beim größeren RS2 Gimbal gibt es unterdessen interessante News in Bezug auf ein neues Bildübertragungssystem. Auch diese Informationen stammen aus einem FCC-Report. Demnach soll das Gimbal (wohl optional) mit einem System zur Live-Bildübertragung von der Kamera an ein entferntes Bildwiedergabegerät ausgeliefert werden.

Das Ganze hört auf den Begriff „Ronin RavenEye Image Transmission System“ und scheint ein separates Modul zu sein. Da sowohl das RS2 Gimbal als auch das RavenEye Modul das ANATEL-Logo tragen, ist davon auszugehen, dass DJI hier eine WiFi-basierte Bildübertragung vorstellen wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Alle neuen Ronin-Produkte werden laut OsitaLV aktuell am am 20. Oktober 2020 erwartet. Neue Infos des Leakers OsitaLV zeigen nun auf den 15.Oktober 2020 als Launchtermin für die neuen Gimbals (Update 11.10.2020).

Update 30.09.2020: Die US-Handelskette Best Buy hat mittlerweile mehrere Bilder und auch die Preise zu den kommenden DJI-Gimbals Ronin S2 (RS2) und Ronin SC2 (RSC2) geleakt. Damit sind immerhin schon einmal die US-Preise für die beiden neuen Pro-Gimbals bekannt.

Demnach werden sich Interessenten des kleineren Ronin-SC2 auf einen Preis von 429 US-$ (ohne Steuern) einstellen müssen. Das Gimbal spielt damit in einer ähnlichen Preisklasse, wie das Ronin-SC Pro Combo bei seiner Vorstellung im letzten Sommer. Wer hingegen mit dem Ronin-S2 liebäugelt, der muss knapp das Doppelte veranschlagen: Der Preis soll sich auf 849 US-$ (ohne Steuern) belaufen.

Mittlerweile hat Best Buy die – wohl versehentlich – online gestellten Produktseiten in seinem Online-Shop wieder deaktiviert. Dieses Versehen dürfte DJI alles andere als gefreut haben.

DJI RS 2 Gimbal kaufen!*

Quelle: OsitaLV via Twitter, DroneXL, FCCID (RSC2), FCCID (RavenEye ITS)

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.