Wissen: Der ultimative SD-Karten Guide für Drohnen(In nur 7 Minuten gelesen)

SD-Karten sind eine der wichtigsten Komponenten, wenn es um sichere und fehlerfreie Luftbildaufnahmen mit deiner Drohne geht. Wir zeigen dir, welche Unterschiede es bei microSD-Karten gibt und worauf du beim Kauf deiner nächsten SD-Speicherkarte unbedingt achten solltest.

Dabei ist die Speicherkapazität lange nicht das einzige Auswahlkriterium, wenn es um den Neukauf einer SD-Karte geht. Auch Faktoren, wie die Geschwindigkeit und die Kompatibilität zu deiner Drohne spielen eine ausschlaggebende Rolle. Natürlich darf in den meisten Fällen auch der Preis nicht vernachlässigt werden.

Beim Umgang mit Speicherkarten gibt es außerdem einige Dinge zu beachten, die wir dir am Ende als nützlichen Tipps zusammengefasst haben. Im Folgenden lernst du, was es mit den verschiedenen SD-Kartenklassen und -spezifikationen auf sich hat. Außerdem gehen wir auf einige bekannte Produktserien ein und erläutern die Unterschiede.

Was ist eine SD-Karte?

Der Begriff SD-Karte wird heute beinahe synonym zum Wort Speicherkarte verwendet. Das ist natürlich nicht ganz richtig. Natürlich gibt es noch viele andere Speicherkartentypen. Die SD-Karte hat sich im Consumer-Bereich aber als Quasistandard etabliert. SD steht dabei für Secure Digital.

SD-Karten Drohen Guide - Verschiedene SD-Karten und Adapter
Verschiedene microSD-Karten (genutzt für DJI Spark, DJI Mavic 2 Pro und DJI Smart Controller).

Unterschieden wird hier zwischen SD-Karten und microSD-Karten. Letztere sind noch einmal deutlich kleiner, als eine Standard-SD-Karte. Im Bereich der Drohne und Gimbalkameras werden mittlerweile beinahe ausschließlich Speicherkarten im microSD-Format eingesetzt. Daher wollen wir uns im Folgenden auf microSD-Karten fokussieren. Die allgemeinen Informationen gelten für Vollformat-SD-Karten aber gleichermaßen.

microSD-Karten haben lediglich den großen Vorteil, dass sie weniger Platz wegnehmen und natürlich ein geringeres Gewicht aufweisen, was für Fluggeräte immer von Vorteil ist. In der Funktionsweise unterscheiden sich die beiden Bautypen aber nicht. Bei beiden Speicherkarten werden die Daten auf NAND-Flashspeicher abgelegt, der die deine Luftbildaufnahme auch ohne aktive Spannungsversorgung über einen lange Zeitraum sicher vorhalten kann.

microSD-Karten bei Amazon.de entdecken*

SD-Kartenklassen einfach erklärt

Speicherkarten nach dem SD-Standard lassen sich neben ihrer Bauform (SD vs microSD) auch in verschiedene Klassen nach Bus-Typ und Geschwindigkeit einteilen. Darauf wollen wir im folgenden Absatz genauer eingehen.

Kapazitätsklassen

SD-Karten werden aktuell in vier Kapazitätsklassen unterteilt: SD, SDHC, SDXC und SDUC. Die heute am meisten verwendete Klasse ist SDHX und SDXC. SDUC-Karten sind noch relativ neu und daher weniger verbreitet. Die Daten in der Tabelle machen deutlich warum: Zwar gibt es erste microSD-Karten mit 1 TB Kapazität, weiter darüber hinaus geht das Angebot aktuell jedoch noch nicht.

KlasseSDSDHCSDXCSDUC
Maximale Kapazität2 GB32 GB2 TB128 TB
Minimale Kapazität128 MB2 GB32 GB128 TB

SD-Bus-Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit des SD-Bus-Systems gibt an, wie schnell das Gesamtsystem theoretisch arbeiten kann, unabhängig davon, wie schnell deine Speicherkarte tatsächlich ist. Es lassen sich die folgenden SD-Bus-Klassen unterscheiden:

SD-Bus KlasseGeschwindigkeitSDSDHCSDXCSDUC
Standard SD12,5 MB/sxxxx
High Speed25 MB/sxxxx
UHS-I50 MB/s & 104 MB/s-xxx
UHS-II156 MB/s & 312 MB/s-xxx
UHS-III312 MB/s & 624 MB/s-xxx
SD Express985 MB/s-xxx

Aktuelle Karten arbeiten vor allem mit dem UHS-I und UHD-II Bus. Die zwei Werte in der Spalte Geschwindigkeit beziehen sich jeweils auf den Takt des Bussystems (50 MHz vs. 100 MHz). Das sind aber Details, die an dieser Stelle zu weit führen.

Geschwindigkeitsklassen für SD-Karten

Die eigentliche Geschwindigkeit der SD-Karte, d.h. wie schnell die Karte sequenziell Daten lesen und schreiben kann, wird mit der Geschwindigkeitsklasse angegeben. Wobei es mittlerweile vier verschiedene Geschwindigkeitsklassen gibt, was die Sache leider nicht einfacher für den Anwender macht.

Speed Class

Die Speed Class ist die älteste Klassifizierung für SD-Karten. Sie reicht von Class 2 bis Class 10 und gibt die minimale Schreibgeschwindigkeit einer SD-Karte in Megabyte pro Sekunde an.

UHS Speed Class

Die UHS Speed Class wurde mit dem UHS-Bus eingeführt. UHS steht für Ultra High Speed. Die bekanntesten Klassen sind hier U1 und U3.

Video Speed Class

Mit zunehmender Beliebtheit von (micro)SD-Karten als Speichermedium für HD-Videos und 4K-Material wurde außerdem die Video Speed Class ins Leben gerufen. Sie soll angeben, für welcher Art von Videomaterial sich eine SD-Karte eignet. Bekannt Klassen sind V30, V60, V90.

Alle Klassen können im Übrigen parallel auf einer SD-Karte abgedruckt werden, weil sich die meisten Klassen nicht gegenseitig ausschließen. Das machen die Hersteller sehr gerne, den desto mehr Icons eine SD-Karte hat, desto interessanter scheint sie für den Kunden zu sein.

Min. sequenzielle SchreibgeschwindigkeitSpeed ClassUHS Speed ClassVideo Speed Class
2 MB/sClass 2 (C2)--
4 MB/sClass 4 (C4)--
6 MB/sClass 6 (C6)-V6
10 MB/sClass 10 (C10)U1V10
30 MB/s-U3V30
60 MB/s--V60
90 MB/s--V90

microSD-Karten bei Amazon.de entdecken*

Application Performance Class

Während alle drei Geschwindigkeitsklassen sich auf die sequenzielle Geschwindigkeit der SD-Karte beziehen, betrachtet die Application Performance Class die IOPS-Leistung einer Karte. Doch was heißt das genau?

Bei einem sequenziellen Schreibvorgang muss die SD-Karte einen kontinuierlichen Datenstrom Stück für Stück in den Flahsspeicher schreiben. Ein sequenzieller Zugriff ist dabei besonders „einfach“ für die Karte zu handhaben, da nicht zwischen verschiedenen Dateien gesprungen wird. Hier erreichen Flashsspeicher deshalb ihre Höchstleistung.

Die IOPS-Leistung gibt hingegen die Schreiboperationen pro Sekunden an. Hier wird willkürlich auf verschiedene Dateien zugegriffen, die entweder gelesen oder geschrieben werden. Ein solches Zugriffsmuster ergibt sich in der Regel bei der Verwendung von Apps, die aus vielen kleinen Dateien bestehen. Daher auch der Name Application Performance Class.

Für Drohnen ist aufgrund der Art der verarbeiteten Daten jedoch weiterhin die sequenzielle Geschwindigkeit vorrangig. Folgende Applications Performance Klassen gibt es: A1 und A2. Alle SD-Karten mit A1/A2-Klassifizierung müssen außerdem die C10, U1 bzw. V10 Klasse mit mindestens 10 MB/s sequenzieller Schreibgeschwindigkeit erfüllen.

Infografik über SD-Karten und deren AbkürzungenBildquelle: Sonntagmorgen.com | ©
Infografik über SD-Karten und deren Abkürzungen.

Geschwindigkeit zählt

Die Kapazität der microSD-Karte für deine Drohne, bestimmt wie viele Fotos du schießen oder wieviele Minuten an Video du aufzeichnen kannst. Nach der Kapazität ist die Geschwindigkeit das zweitwichtigste Merkmal einer microSD-Karte für den Einsatz in einer moderne Drohne mit 4K-Kamera.

Vor allem während der Aufnahme von Filmmaterial in UHD-Auflösung fallen große Datenmengen an, die möglichst schnell gespeichert werden müssen. Somit ist in erster Linie die Schreibgeschwindigkeit der SD-Karte ausschlaggebend dafür, dass Aufnahmen fehlerfrei auch bei hohen Videobitraten gespeichert werden können.

Du solltest also deine Aufmerksamkeit immer auf die angegeben Schreibgeschwindigkeit richten und dich nicht von dem zumeist deutlich höheren Wert der Lesegeschwindigkeit blenden lassen. Die Faustregel sagt: Ein microSD-Karte die schnell schreiben kann, kann auch schnell lesen. Anders herum gilt das nicht unbedingt.

Aber nicht nur für UHD-Aufnahmen oder Full-HD-Aufnahmen mit hoher Framerate ist eine hohe Schreibgeschwindigkeit wichtig. Wer gerne Serienaufnahmen im Raw-Format macht, profitiert gleichermaßen von einer hohen Schreibgeschwindigkeit. Hier bestimmt die SD-Karte mitunter mit welchen Intervall Burst-Fotoserien geschossen werden können.

Eine hohe Lesegeschwindigkeit kommt dir immer dann zu Gute, wenn du große Datenmengen von deiner Drohne auf deinen Computer kopieren musst. Wer einige Akkus in der Luft war weiß, dass sich bei 4K-Material innerhalb einer Stunde gerne mehrere Gigabyte an Daten ansammeln. Je schneller deine microSD-Karte lesen kann, desto schneller sind diese Daten später übertragen. Voraussetzte natürlich, dein Kartenleser ist schnell genug und dein Rechner hat eine SSD verbaut, die den Datenstrom einer modernen microSD-Karte schnell genug verarbeiten kann.

Aktuelle Drohnen verwenden fast ausschließlich den UHS-I Bus. Oftmals wird die Kompatibilität nur für Speicherkarten bis zu 128 GB garantiert. Größere Karten können aber funktioniert. Das solltest du aber gründlich testen, bevor du damit Aufnahmen machst, die dir wichtig sind, um spätere Enttäuschung durch verlorene oder defekte Daten durch Imkompatibilität der microSD-Karte zu vermeiden.

microSD-Karten bei Amazon.de entdecken*

Tipps für den Umgang mit SD-Karten

Hier noch einige Tipps, die wir über die Jahre im Umgang mit Speicherkarten gesammelt haben:

  1. Kapazität aufteilen: Anstatt eine große Karte zu kaufen, lieber zwei kleinere Karten verwenden. Das minimiert das Risiko eines Totalverlustes.
  2. microSD-Karten immer in einem microSD-zu-SD-Karten-Adapter in einer Hülle transportieren. Lose microSD-Karten haben fast keinen Eigenschutz und können leicht durch geringe Außeneinwirkung beschädigt werden.
  3. Daten nach jedem Drehtag / Flug sichern. Große Datensammlungen auf SD-Karten ohne Sicherung auf Computer / NAS sind ein perfektes Rezept für einen Datenverlust. Sei es durch Defekt oder versehentliches Löschen / Verlust der Karte.
  4. Alte Karten regelmäßig auf defekte Sektoren prüfen. Der Flashspeicher altert mit jedem Schreibvorgang. Auch wenn moderne Karten viele TB schreiben können, sollten ältere Karten regelmäßig auf einen sich ankündigen Defekt geprüft werden.
microSD Karte mit SD-Karten-Adapter
Zum Transport einer microSD-Karte immer eine Adapterkarte oder eine extra Hülle verwenden.

Verschiedene SD-Kartenserien im Überblick

Zu letzt wollen wir noch auf einige bekannte Hersteller von SD-Karten und deren Produktserien eingehen. Ähnlich klingende Namen machen es hier für Piloten oft schwer, die richtige microSD-Karte für die eigene Drohne zu wählen. Nicht immer muss es nämlich das teuerste Modell sein.

Wir haben uns auf die Hersteller beschränkt, mit denen wir in der Vergangenheit gute Erfahrungen in Sachen SD-Karten gemacht haben.

KingstonLexarSamsungSanDiskToshibaTranscend
Canvas Go!633xPro EnduranceHigh EnduranceExceria M303300S
Canvas React1000xEVO PlusUltraExceria M303E330S
High Endurance1800xEVO SelectUltra PlusExceria Pro M401350V
ExtremeExceria Pro M402500S
Extreme PlusExceria Pro M501High Endurance
Extreme Pro
Extreme Pro UHS-II

Und weil diese Liste für die meisten relativ wenig Aussagekraft haben dürfte, haben wir uns die Arbeit gemacht, die technischen Daten dieser Karten in einer Tabelle zu vergleichen.

SD-Karten SerieKapazitätMax. LesenMax. SchreibenUHSVA
Kingston
Kingston Canvas Go!*32 - 128 GB90 MB/s45 MB/sU3--
Kingston Canvas React*64 - 512 GB100 MB/s80 MB/sU3V30A1
Kingston High Endurance*32 -128 GB95 MB/s45 MB/s (128 GB), 35 MB/sU1-A1
Lexar
Lexar High-Performance 633x*64 - 512 GB100 MB/s (512 GB),
95 MB/s
70 MB/s (512 GB), 45 MB/sU3V30A2, A1
Lexar Professional 1000x* (UHS-II) 32 - 256 GB150 MB/s90 MB/sU3V60-
Lexar Professional 1800x* (UHS-II)64 - 128 GB270 MB/s150 MB/sU3V90-
Samsung
Samsung Pro Endurance*32 - 128 GB100 MB/s30 MB/sU1--
Samsung EVO Select*32 - 512 GBU3--
Samsung EVO Plus*32 - 512 GB100 MB/s90 MB/sU3--
Toshiba
Toshiba EXCERIA M303*64 - 256 GB98 MB/s65 MB/sU3V30A1
Toshiba EXCERIA M303E32 - 128 GB98 MB/s65 MB/sU3V30-
Toshiba EXCERIA Pro M401*16 - 64 GB95 MB/s80 MB/sU3--
Toshiba EXCERIA Pro M40216 - 128 GB95 MB/s95 MB/sU3--
Toshiba EXCERIA Pro M501* (UHS-II)16 - 64 GB270 MB/s250 MB/s (16 GB), 150 MB/sU3-A1
Transcend
Transcend 300S*4 - 256 GB90 MB/s45 MB/sU3V30A1
Transcend 330S*64 - 128 GB100 MB/s85 MB/sU3V30A2
Transcend 350V*64 - 128 GB100 MB/s45 MB/sU1--
Transcend 500S*8 - 128 GB95 MB/s60 MB/sU3V30-
Transcend High Endurance*16 - 128 GB90 MB/s50 MB/sU1--
SanDisk
SanDisk Ultra*16 - 500 GB100 MB/sk.A.U1-A1
SanDisk Extreme*32 GB - 1 TB160 MB/s, 100 MB/s (32 GB)90 MB/s, 60 MB/s (32 - 64 GB)U3V30A2, A1
SanDisk Extreme Plus*32 GB - 1 TB170 MB/s, 100 MB/s (32 GB)90 MB/sU3V30A2, A1
SanDisk Extreme Pro*32 GB - 1 TB170 MB/s, 100 MB/s (32 GB)90 MB/sU3V30A2, A1
SanDisk Extreme Pro (UHS-II)*64 - 128 GB275 MB/s100 MB/sU3--
SanDisk High Endurance*32 - 256 GB100 MB/s40 MB/sU3V30-

microSD-Karten bei Amazon.de entdecken*

Schlusswort

Wir hoffen, dir hat unser Artikel über die verschiedenen Arten von SD-Karten für den Einsatz in deiner Drohne geholfen und dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützt.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf eines Produktes einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Donate with PayPal button

Oder werde ein regelmäßiger Unterstützer auf Patreon. Das freut uns natürlich um so mehr!

Patreon - Become a Patron Button

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.