Position des microSD-Kartenslots an der DJI Avata 2 Drohne

DJI Avata 2: Die besten Speicherkarten (microSD)

Publiziert von Nils Waldmann

am

Die DJI Avata 2 ist mit ihrer neuen 1/1,3-Zoll-Kamera in der Lage, hochwertige Video- und Fotoaufnahmen anzufertigen. Videos zeichnet die Drohne mit 4K-Auflösung bei bis zu 60 fps auf. Die Ansprüche an die verwendeten microSD-Speicherkarten sind dementsprechend hoch. Wir geben euch einen Überblick, worauf ihr bei der Auswahl der passenden Speicherkarte achten müsst.

Mit der Avata 2 hat DJI die erste Avata-Generation überarbeitet und mit einer besseren Kamera ausgestattet, die Aufnahmen mit einem „flachen“ 10-Bit Farbprofil ermöglicht (D-Log M).

Damit eure Aufnahmen stets sauber auf dem Computer landen, sollte in puncto Speicherkarte nicht an der falschen Stelle gespart werden.

Wir zeigen euch im Folgenden, welche microSD-Speicherkarten für die DJI Avata 2 FPV-Drohne geeignet sind.

Tipp: Hier findet ihr unseren ausführlichen Testbericht der DJI Avata 2!

Welche Speicherkarte ist für die DJI Avata 2 empfohlen?

Zu jedem seiner Drohnenmodelle nennt DJI in der Regel direkt auch unterstützte microSD-Speicherkarten. Das ist auch wichtig, denn im Lieferumfang der DJI Avata 2 ist keine Speicherkarte enthalten.

Bei dem Thema microSD-Speicherkarte gibt es verschiedene Merkmale und Begriffe, die viele Kunden erst einmal verwirren und abschrecken, sich genauer mit dem Thema zu beschäftigen. Damit euch diese Vielzahl an Begriffe nicht von einer fundierten Kaufentscheidung fernhalten, haben wir euch unseren umfassenden SD-Karten Guide zusammengestellt. Ein Blick in den Artikel lohnt sich!

Position des microSD-Kartenslots an der DJI Avata 2 Drohne
Die microSD-Karte wird seitlich eingeschoben.

Für die DJI Avata 2 werden generell microSD-Speicherkarten vorausgesetzt, die mindestens der UHS-I Geschwindigkeitsklasse 3 entsprechen. Diese Klasse ist auch an dem U3-Symbol erkenntlich. Alternativ könnt ihr dazu auch zu Speicherkarten mit der Video Speed Class V30 greifen. Diese erfüllen die gleichen Anforderungen. In der Regel tragen passenden Speicherkarten dann ohnehin beide Logos.

Übrigens: Nicht nur die Drohne benötigt eine Speicherkarte, auch in die DJI Goggles 3 Videobrille wird im Bestfall eine microSD-Karte eingesetzt, um die Vorzüge des eingebauten DVRs zu nutzen.

Die besten Speicherkarten für die DJI Avata 2

Folgende Speicherkarten empfiehlt DJI für seine Avata 2 Drohne:

SanDisk Extreme Pro Serie:

Lexar Professional 1066x Serie:

Samsung EVO Plus Serie:

Kingston Canvas Go! Plus Serie:

Kingston Canvas React Plus Serie:

DJI Avata 2 Speicherkarten FAQ: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Welche maximale Speicherkapazität unterstützt die DJI Avata 2?

DJI empfiehlt für die Avata 2 Speicherkarten mit maximal 512 GB Kapazität.

Wie groß ist der interne Speicher der DJI Avata 2?

Die DJI Avata 2 verfügt über 46 GB internen Speicherplatz für Aufnahmen.

Wird die DJI Avata 2 mit einer microSD-Speicherkarte geliefert?

Nein, alle Versionen der DJI Avata 2 werden ohne passende microSD-Karte geliefert. Diese muss also separat gekauft werden.

Welche Speicherkarten sind für die Avata 2 Drohne empfohlen?

Alle empfohlenen microSD-Speicherkarten findest du in unserem Avata 2 Speicherkarten-Guide.

Funktionieren auch andere Speicherkarten mit der DJI Avata 2?

Prinzipiell natürlich. Wir raten euch aber dazu, auf offiziell unterstützte Speicherkarten zu setzen. Wer an dieser Stelle ein paar Euro spart, spart an der falschen Stelle. Mindestens muss die Speicherkarte der UHS-I Geschwindigkeitsklasse 3 (U3) entsprechen.

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Fliegen kann jeder Countdown

DJI kündigt „Fly as you are“ Launch an – Mavic Mini kommt!

Der Drohnenhersteller DJI hat sein neues „Fly as you are“ Launch-Event als Countdown auf seiner Website angekündigt. Hinter dem Event versteckt sich mich großer Wahrscheinlichkeit DJIs erster Drohnen-Launch für Consumer ... jetzt lesen!

DJI OSMO Mobile 2 - Timelapse Aufnahme über den Wolken

Bilder des DJI Osmo Mobile 3 Smartphone Gimbal aufgetaucht

Diese Woche ist wieder einiges los bei DJI. Nun sind Fotos des neuen Osmo Mobile 3 Gimbals für Smartphones aufgetaucht. Und das am selben Tag, an dem der Drohnenhersteller sein ... jetzt lesen!

Bekommt der Osmo Action mit der DJI Action 2 bald einen Nachfolger

DJI Action 2: Details geleakt (4K120p, externer Screen)

Die neue DJI Action 2 kommt. Jetzt haben wir die ersten technischen Daten der nächsten DJI Actioncam vorliegend. Man scheint die Action 2 komplett neu gedacht zu haben, denn die ... jetzt lesen!

DJI Osmo Mobile 6 auf einem Tisch

ActiveTrack 6.0 ist da (auf dem DJI OM6)

Beinahe still und heimlich hat der Kamera- und Drohnenhersteller DJI die neue ActiveTrack 6.0 Technologie vorgestellt. Damit kommt das DJI OM6 als erstes Produkt von DJI in den Genuss der ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar