DJI Avata: Die häufigsten Fragen & Antworten (FAQ)

Jede neue Drohne kommt mit ihren Besonderheiten und Eigenheiten – das ist auch bei der DJI Avata nicht anders. Wir haben alle Fragen und potenziell spezielle Eingenschaften der neuen Mini-FPV-Drohne für euch in diesen FAQ gesammelt.

Die neue DJI Avata ist die zweite reine FPV-Drohne von DJI und kombiniert dynamische FPV-Action mit einer leistungsstarken Kamera, um ganz einfach Aufnahmen aus völlig neuen Perspektiven zu ermöglichen.

In diesem Artikel haben wir alle Fragen gesammelt, die uns bereits von euch erreicht haben oder die für uns selbst während der Verwendung der neuen Drohne aufgekommen sind. Natürlich liefern wir euch auch die passendem Antworten dazu.

Tipp: Unseren ausführlichen Testbericht der DJI Avata Drohne findet ihr hier.

Fragen zur Kamera der DJI Avata

Im ersten Block behandeln wird Fragen rund im die Kamera sowie die Foto- und Videofunktionen der DJI Avata.

Detailansicht der neuen Avata Kamera
Welche Bezeichnung hat die Kamera der neuen Drohne?

Die neue Kamera wird von DJI als FC8183 bezeichnet.

Verwendet die Kamera die Hasselblad-Farbtechnologie?

Nein, das ist der Mavic 2 Pro und der Mavic 3 bzw. Mavic 3 Cine (zum Testbericht) vorbehalten.

Wieso hat der Kamerasensor 48 MP, kann aber nur Fotos mit 12 MP machen?

Bei der Avata nutzt DJI einen Kamerasensor, der mit der Quad Bayer Coding Technologie (QBC) arbeitet. Dieser Sensor kann in zwei verschiedenen Modi betrieben werden.

Im so genannten Pixel Binning Modus werden jeweils vier im Quadrat zusammenliegende Pixel gemeinsam ausgelesen und agieren als „ein großes Pixel“. Das funktioniert, weil der Sensor für jeweils vier Pixel einen gemeinsamen Farbfilter verwendet. In diesem Modus ist der Sensor deutlich lichtempfindlicher und Aufnahmen rauschen weniger bei geringem Restlicht. Dafür steht dann nur noch ein Viertel der ursprünglichen Auflösung zur Verfügung (12 statt 48 MP).

Die Avata nutzt für Standbilder und Videos genau diesen Modus. Der Remosaic-Modus, bei dem jedes Pixel nachträglich individuell behandelt wird und bei dem ein Bild mit 48 MP entsteht, wird bei dieser derzeit Drohne nicht verwendet.

Beträgt die Fotoauflösung immer 12 MP?

Ja.

Wichtig ist aber zu wissen: Die 12 MP bekommt ihr im normalen Fotomodus nur, wenn ihr eure Fotos im 4:3-Format schießt. Wer auf 16:9 wechselt „schneidet“ natürlich einen Teil des Sensorfeldes ab. Diese Aufnahmen haben dann etwas über 9 MP (4000 × 2250 Pixel).

Wie kann die Blende der DJI Avata verstellt werden?

Gar nicht. Das Objektiv hat eine fixe Blende von f/2.8.

Stehen Belichtungsreihen (Bracketing), Intervall- und Serienaufnahmen zur Verfügung?

Nein, die Avata macht nur einfache Standbilder.

Kann auch als HDR-Video aufgezeichnet werden?

Nein, das ist den Kameradrohnen, wie der DJI Mini 3 Pro (Testbericht) vorbehalten.

Unterstützt die Avata Aufnahmen mit 10 Bit Farbtiefe?

Nein, die Kamera der DJI Avata liefert zwar der „D-Cine Like“-Einstellung auch Aufnahmen mit einem „flachen Farbprofil“, es bleibt aber bei 8 Bit Farbtiefe. Diese Aufnahmen sehen zunächst etwas „farblos“ bzw. „verwaschen“ aus. Das ist normal und gewollt, denn Aufnahmen in „D-Cine Like“ sind für die Nachbearbeitung gedacht, bei der die Farben manuell korrigiert werden.

Hat die Kamera eine Bildstabilisierung?

Ja, das Bild wird elektronisch mithilfe von RockSteady stabilisiert. Außerdem kann HorizonSteady alternativ aktiviert werden, um das Videomaterial stets am echten Horizont auszurichten.
 
Eine mechanische Stabilisierung mit einem Gimbal gibt es nur auf der Neigungsachse. Das vorhandene 1-Achsen-Gimbal wird zur außerdem Neigungsanpassung (Kameranstellwinkel) verwendet.

Globe-Flight.de

Nur für euch: Spare hier mit unserem exklusiven Coupon: Jetzt bei deinem Drohnenkauf sparen!

Amazon.de

Fragen zum Controller und Funksystem

In diesem Block geht es um die Fernsteuerung, das Funksystem und deren Kombinierbarkeit.

Der Motion Controller in Verwendung
Welche Fernsteuerungen unterstützt die DJI Avata?

Aktuell wird der DJI Motion Controller (zum Testbericht) und der DJI FPV Controller V2 unterstützt.

Was ist der DJI Motion Controller und wie funktioniert er?

Der DJI Motion Controller ist eine völlig neue Art eine FPV-Drohne zu steuern. Anstatt einer Fernsteuerung mit zwei Knüppeln zur Steuerung der Flugrichtung, setzt der Motion Controller auf Bewegungssensoren.
 
Die Drohne kann so mit nur einer Hand gesteuert werden. Alle Richtungsänderungen werden durch einfache Bewegungen der Hand durchgeführt. Die Drohne folgt dabei einen virtuellem Kreis, den der Pilot mit dem Motion Controller frei bewegen kann. Die Darstellung des Kreises erfolgt direkt im OSD der FPV-Brille.

Gibt es einen Unterschied beim Funksystem, wenn der DJI FPV Controller V2 verwendet wird?

Nein, in beiden Fällen wird O3+ (OcuSync 3.0+) verwendet. 

Wie hoch ist die Reichweite?

DJI gibt die Reichweite des Gesamtsystems (Video- und Control-Link) mit 2 km unter CE-Bedingungen an.

Ist die DJI Avata mit der DJI RC oder der DJI RC Pro kompatibel?

Nein.

Hat die DJI Avata Zugriff auf dem M-Modus (Manual)?

Ja, aber nur in Verbindung mit dem DJI FPV Controller V2. Mit dem Motion Controller stehen lediglich der Normal- und der Sport-Modus zur Verfügung.

Globe-Flight.de

Nur für euch: Spare hier mit unserem exklusiven Coupon: Jetzt bei deinem Drohnenkauf sparen!

Allgemeine Fragen zum Betrieb der DJI Avata

Im nächsten Teil haben wir allgemeine Fragen für euch zusammengestellt.

Die Rückseite der DJI Avata im Flug fotografiert
Wie schwer ist die DJI Avata?

Die Drohen wiegt mit Akku, Propellern und microSD-Karte ungefähr 410 g.

Lässt sich die DJI FPV Drohne reparieren?

Das kommt drauf an, was ihr kaputt gemacht habt. Natürlich lassen sich die Propeller einfach tauschen. Außerdem gibt es den unteren Teil des Rahmens (den mit den Prop-Guards) sowie den oberen Teil (wo der Akku Platz findet) als Ersatzteile zu kaufen. Macht ihr hingegen etwas an der Elektronik kaputt, hilft nur eine professionelle Reparatur bei DJI oder einem autorisierten Servicepartner. 

Ist die DJI Avata wasserdicht / wasserfest?

Wir wissen zwar nicht, wie ihr auf diese Idee kommt: Aber nein – ganz sicher nicht. Wenn das Teil ins Wasser fällt, ist es sogar ziemlich sicher kaputt.

Gibt es DJI Care Refresh für die DJI Avata?

Ja. DJI bietet auch für die DJI Avata seinen DJI Care Referesh Schutz an. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Passen die Akkus der DJI FPV Drohne auch in die DJI Avata?

Nein, leider nicht. Der Akku hat eine andere Systemspannung (4S vs. 6S) und ist viel kleiner. Auch wird ein anderer Anschluss verwendet. Das bedeutet auch, dass die Ladegeräte zwischen DJI FPV Drohne und DJI Avata ebenfalls nicht kompatibel sind.

Wie lange kann man mit einem Akku fliegen?

Das kommt stark auf euer Flugverhalten an. Wer langsam mit der DJI Avata umherfliegt, um gemütlich Aufnahmen zu machen, kann realistisch bis zu 15 Minuten in der Luft verbringen.
 
Wer umherrast und auf maximale Dynamik aus ist, bekommt den Akku auch in 5 Minuten leer gelutscht. Die Wahrheit liegt für die meisten Piloten wohl irgendwo dazwischen.

Ist das alte USB-Steckernetzteil (18 W) der Mini 2 mit der DJI Avata kompatibel?

Ja, da funktioniert. Ihr bekommt dann aber nur weniger als die Hälfte der möglichen Ladeleistung (45 W) und es dauert entsprechend länger, bis die Akkus wieder voll sind.

Kann auch ein Ladegerät mit mehr als 45 Watt verwendet werden?

Ja, das ist kein Problem. Wichtig ist nur, dass das Ladegerät USB Power Delivery unterstützt, damit die maximale Ladeleistung erreicht wird. Die Drohne oder das Lade-Hub nehmen sich dabei immer so viel Leistung, wie sie benötigen. Das offizielle DJI-Ladegerät für die DJI Avata hat 65 W Leistung.

Kann man die DJI Avata über den USB C Port aufladen?

Nein, die Schnittstelle an der Drohne dient nur zum Datentransfer auf den PC.

Wie groß darf die eingesetzte Speicherkarte maximal sein?

DJI gibt eine maximale Kapazität von 256 GB an. Welche Speicherkarten besonders gut geeignet sind, lest ihr hier.

Ist die DJI Avata mit den DJI FPV Googles V2 kompatibel?

Ja, natürlich. Die Drohne wird im Smart-View Combo sogar zusammen mit den DJI FPV Goggles 2 verkauft.

Ist die DJI Avata nach einer offiziellen EU-Drohnenklasse zertifiziert?

Nein, derzeit noch nicht. Mehr Details dazu findet ihr hier.

Welche EU-Drohnenregeln gelten für die neue Drohne? Brauche ich eine Versicherung?

Zu diesem Thema haben wir einen separaten Artikel geschrieben. Und ja: Eine Versicherung ist Pflicht.

Kann die DJI Avata auf der Stelle schweben?

Ja, die Drohne hat ebenfalls einen GPS-Empfänger an Bord. Damit kann das Fluggerät im N-/S-Modus beim Loslassen aller Knüppel selbstständig auf der Stelle schweben.

Ein spezieller Brems-Button (Emergency Brake-Button) am Controller sorgt außerdem dafür, dass die Drohne im Flug sofort in den selbststabilisierten Schwebeflug übergeht. Das funktioniert in allen Flugmodi der Drohne.

Kann man die Videoaufnahme automatisch mit dem Abheben starten?

Ja, das funktioniert. Es ist sogar auswählbar, ob beim Abheben nur an Bord der Drohne aufgezeichnet werden soll oder ob die Aufnahme in der FPV-Brille zusätzlich gestartet werden soll. Wer genug Speicherplatz in Form von microSD-Karten eingeschoben hat, sollte diese Funktion am besten direkt im Menü anschalten. So kann man das Starten der Aufnahme gar nicht vergessen.

Einstellungen -> Kamera -> Erweiterte Kameraeinstellungen -> Beide / Fluggerät / Goggles
Einstellungen -> Kamera -> Erweiterte Kameraeinstellungen -> Autom. Aufnahme beim Start -> Ein

Darf ich die DJI Avata alleine fliegen?

Nein, zumindest nicht in der EU. Hier ist zwingend eine zweite Person erforderlich, die als so genannter „Spotter“ auf die Umgebung aufpassen und die Drohne stets im Blick behält. Sie muss den Piloten jederzeit vor potenziellen Gefahren warnen können, während dieser die Brille trägt und darüber die Drohne steuert.
Darüber hinaus sind alle weiteren Vorgaben zur Drohnenbetreiberregistrierung (eID) und Ablegen der nötigen Kenntnisnachweise zu beachten.

Gibt es eine App für die DJI Avata?

Ja, die Drohne ist mit der DJI Fly App kompatibel. Darüber lassen sich Firmware-Updates einspielen, Videos übertragen und bearbeiten. Außerdem kann das Live-Bild der Brille auch für Zuschauer auf dem Smartphone und Tablet mit DJI Fly App anzeigen. Die Verbindung zur Videobrille erfolgt über USB Type C.

Hat die Avata Signal-LEDs?

Nein, zumindest nicht in der Art und Weise, wie die meisten anderen Kameradrohnen sie zum Beispiel an den Frontarmen haben. Die Drohne hat seitlich lediglich eine LED, die im Betrieb grün leuchtet. Aber der Oberseite nahe der Kamera findet sich eine weitere LED, die den Betriebsstatus anzeigt.

Globe-Flight.de

Nur für euch: Spare hier mit unserem exklusiven Coupon: Jetzt bei deinem Drohnenkauf sparen!

Fragen zu den DJI Goggles 2

Hier sind alle Fragen zu der nächsten Generation von DJIs Videobrille, den DJI Goggles 2, zusammengefasst.

DJI Goggles 2 Videobrille von vorne
Sind die DJI Goggles 2 und die DJI FPV Goggle 2 dasselbe Produkt?

Nein, die DJI Goggles 2 ist die neuste FPV-Brillengeneration. Die DJI FPV Goggles 2 ist das Vorgängermodell, wenn man so will. Also beim Kauf genau aufpassen, die Namen sind zum Verwechseln ähnlich.

Eignet sich die DJI Goggles 2 für Brillenträger?

Ja, sofern eure Gesichtsform ein relativ nahes Anliegen der Brille erlaubt. Es gibt zwei Möglichkeiten: 
 
1) Eure Sehschwäche wird von der integrierten Dioptriekorrektur (+2 D bis -8 D) abgedeckt und ihr könnt die Videobrille ohne extra Sehhilfe nutzen.
2) Alternativ liegen zwei Linsen bei, die zusammen mit eurer eigenen Sehhilfe (Brille oder Kontaktlinse) getragen werden können.

Beschlägt der Bildschirm der DJI Goggles 2?

Nein, das hat DJI erneut gut gelöst. Die Brille hat um die Gesichtsauflage herum Öffnungen für den Luftaustausch und einen kleinen Ventilator, der die Luft aktiv umwälzt. So wird die Luftfeuchtigkeit in dem Bereich zwischen Gesicht und Objekten gut reguliert und es kommt in der Regel nicht zum Beschlagen des Screens.

Welche Auflösung haben die Panels der Goggles 2?

Die Goggles 2 nutzen erstmals zwei kleine micro-OLED-Panels mit einer Diagonale von 0,49 Zoll. Im Gegensatz zu den DJI FPV Goggles V2 mit 810p beträgt die Bildauflösung pro Auge nun 1080p.

Gibt es einen Unterschied in der Latenz und Framerate zwischen den Goggles 2 und den FPV Goggles V2?

Ja, das Panel der Goggles 2 kann maximal 100 Hz wiedergeben. Die Framerate ist also auf maximal 100 fps im Low-Latency-Modus (ca. 30 ms) beschränkt. In Kombination mit den FPV Goggles V2 sind hingegen 120 fps im Low-Latency-Modus (<28 ms) möglich.
 
Dafür wird der Live-View bei den Goggles 2 immer in Full-HD-Auflösung bereitgestellt, bei den FPV Goggles V2 sind es „nur“ 810p.

Welche Auflösungen haben die Videoaufnahmen der FPV-Brille?

Der DVR (Digital Video Recorder) der FPV-Brille zeichnet immer mit H.264 auf. Die Auflösung ist auf 1920 x 1080 Pixel fixiert. Lediglich die Bildwiederholungszahl passt sich, je nach gewählter Kameraeinstellung auf 50 oder 60 fps an. Die Bitrate der internen Aufzeichnen beträgt circa 20 – 30 MBit/s.

Kann der Videocodec für Onboard-Aufnahmen verändert werde?

Ja, nein die Drohne kann nur in H.264 aufzeichnen.

Kann die DJI FPV Drone mit den neuen DJI Goggles 2 verwendet werden?

Nein, die DJI FPV Drone ist derzeit nur mit den DJI FPV Goggles V2 nicht mit den neuen DJI Goggles 2 kompatibel.

Kann die DJI Air Unit oder Caddx Vista Air Unit mit den DJI Goggles 2 verwendet werden?

Nein, dazu gibt es derzeit auch keine Pläne.

Globe-Flight.de

Nur für euch: Spare hier mit unserem exklusiven Coupon: Jetzt bei deinem Drohnenkauf sparen!

Amazon.de

Schlusswort

Wir hoffen euch haben unsere ausführlichen FAQ zur neuen DJI Avata FPV-Drohne gefallen und eure Frage konnte durch einen der genannten Punkte beantwortet werden.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Donate with PayPal button

Oder werde ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Drone-Zone.de auf Facebook folgen!

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Avatar-Foto

2 Gedanken zu „DJI Avata: Die häufigsten Fragen & Antworten (FAQ)

  • Avatar-Foto
    2. Oktober 2022 um 20:23
    Permalink

    Hey
    Zu dem Beitrag unten einen Kommentar:
    Das übertragen von Video Material ist nicht möglich. Es kommt eine Fehlermeldung

    Dateivorschau über Mobilgerät wird von diesem Fluggerät nicht unterstützt. Entfern die microSD-Karte vom Fluggerät und setz sie in die Goggles ein, um eine Vorschau der Datei anzuzeigen, oder stell eine Verbindung zu einem Computer her
    ______
    Gibt es eine App für die DJI Avata?
    Ja, die Drohne ist mit der DJI Fly App kompatibel. Darüber lassen sich Firmware-Updates einspielen, Videos übertragen und bearbeiten. Außerdem kann das Live-Bild der Brille auch für Zuschauer auf dem Smartphone und Tablet mit DJI Fly App anzeigen. Die Verbindung zur Videobrille erfolgt über USB Type C.

    Antwort
    • Avatar-Foto
      4. Oktober 2022 um 19:09
      Permalink

      Hi Stefan,

      was genau versuchst du zu übertragen? Inhalte vom PC wie DLNA? Oder das FPV-Bild via USB-Verbindung von den Goggles 2 auf das Smartphone mit DJI Fly App? Letzteres funktioniert bei uns ganz einfach: Kabel ans Telefon (bei uns ein iPhone 12 Pro), Verbindungsassistent in der DJI Fly App aufrufen (natürlich vorher alles einschalten) und dann den Schritten folgen. Nach erfolgreicher Verbindung erscheint in der DJI Fly App dasselbe Bild wie in den Goggles 2 gezeigt wird.

      Oder habe ich deinen Kommentar falsch verstanden?

      Viele Grüße,
      Nils

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.