Mavic 3: Release Date, Kameradetails, Gewicht & Preis

Die Katze scheint aus dem Sack. Ein umfassender Leak zur neuen Mavic 3 hat uns erreicht. Teile davon stammen aus einem Dokument, das die zugehörige Anleitung zu sein scheint. Außerdem gibt es ein Release Date und zwar in diesem Jahr.

Das Intervall mit dem neue Information zur Mavic 3 von DJI an die Öffentlichkeit gelangt sind, hat über die letzten Wochen deutlich zugenommen. Wir Erinnerung uns an einen ersten umfassende Leak vor knapp einem Monat.

Nun gibt es einen neuen Leak, der weitere Details verrät. Dazu gehören Details zu den Kameras, der vermeintliche Preis und das Release Date der Drohne.

Hier ist alles, was ihr wissen müsst.

Hinweis: Alle Updates zu den neusten Leaks findet ihr am Endes des Artikels.

Leak: Mavic 3 Anleitung gibt neue Einblicke

Die neuen Informationen stammen von dem Twitter Account Jasper Ellens – 27 Leaks der in den vergangene Tagen bereits interessante Infos zu den kommenden Drohnen von Autel geliefert hat. Wie immer gilt auch bei den neuen Informationen, die nun zur zur Mavic 3 aufgetaucht sind: Validieren ist fast unmöglich. Daher besteht natürlich stets die Möglichkeit, dass es sich um falsche Informationen handelt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit dem neuen Dokument, welches in vier Bildern auf Twitter zu sehen ist, werden viele Details verraten. Wir fassen im Folgenden alle wichtigen Daten für euch zusammen.

DJI Air 2S Drohne ansehen!*

Die Kamera(s)

Das Dokument bestätigt das neue Kameramodul mit zwei verschiedenen Sensoren, das bereits im ersten Leak zum Vorschein kam. Demnach wird DJI bei der Zoom-Kamera einen 1/2-Zoll-Sensor einsetzen. Dieser soll mit 12 MP auflösen. Das scheint angesichts der Möglichkeiten, die die Mavic Air 2 (zum Testbericht) mit 48 MP auf den ersten Blick fast ein wenig gering. Der sonst ebenfalls gut informierte Leaker OsitaLV spricht von einem Objektiv mit 7x optischen Zoom (die Zahl kennen wir bereits). Zusätzlich könnten 4x Digitalzoom möglich werden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das Objektiv soll eine Blende von F/4.4 und eine maximale Brennweite von 160 mm aufweisen. Das übersetzt sich in ein FOV von 15°. Diese Werte dürften bei der höchsten Zoomstufe des optischen Zooms zutreffen.

Weiter geht es mit der Hauptkamera. Diese setzt dem neuen Leak folgend tatsächlich auf einen 4/3-Zoll-Sensor. Damit werden die Gerüchte vom Anfang der Woche bestätigt. Die Auflösung beträgt demnach weiterhin 20 MP, wie wir es bereits von der Mavic 2 Pro gewohnt sind. Sollte das zutreffen, dürfte die Mavic 3 eine deutlich verbesserte Low-Light-Performance aufweisen.

Die Hauptkamera verfügt über ein 24-mm-Objektiv mit einer variablen Blende von f/2.8 bis f/11. Damit wird eine große Unbekannte geklärt, die einige Mavic 2 Pro Nutzer bereits in Unruhe versetzt hatte. Die neuen Infos geben Entwarnung: Auch die Mavic 3 bekommt also eine manuelle Blende, so wie wir das bereits vermutet hatten.

Die maximale Videoauflösung wird offenbar bei 5,2K liegen und nicht bei 5,7K, wie im ersten Leak aus dem August behauptet. Über die integrierte SSD mit 1 TB und Apple ProRes-Support fehlen in dem Dokument weiterhin Details.

Sensoren

Weiter erfahren wir einige Neuigkeiten zu dem Hinderniserkennungssystem der Mavic 3 Serie. Die Zeichnungen in der übersetzten Anleitung zeigen Stereokameras an der Front, an der Rückseite, am Boden und auf der Oberseite. Zusätzlich ist von einem IR-Sensor an der Front die Rede.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Beschreibungstext spricht in jedem Fall von einer omnidirektionalen Erkennung von Hindernissen. Das überrascht kaum, denn dieses Feature hatte die Mavic 2 Serie bereits, wenn die Oberseite auch nur über IR-Sensoren abgedeckt wurde. Spannend wird viel mehr, was DJI in Sachen Flugintelligenz aus den neuen Sensoren rausholen wird.

Von ActiveTrack ist ebenfalls bereits die Rede. Ebenfalls nicht verwunderlich. DJI dürfte im Vergleich zur DJI Air 2S (zum Testbericht) sicherlich noch einmal ordentlich am Können der neuen Plattform geschraubt haben.

DJI Mavic 2 Pro Drohne kaufen!*

Gewicht

Dieser Punkt könnte für Piloten in der EU zum Wermutstropfen werden. Laut dem geleakten Datenblatt wird die Mavic 3 „<920“ Gramm wiegen. Für eine Kategorisierung in der Drohnenklasse C1 (vorausgesetzt die Drohne wurde bereits offiziell klassifiziert, was wir für unwahrscheinlich halten), müsste das Gewicht unter 900 g liegen oder DJI müsste anderweitig vorweisen, dass die Einschlagsenergie einen Grenzwert von 80 Joule nicht überschreitet. Ansonsten gilt C2 oder äquivalent. Damit ließe sich das neue Modell nicht mehr in OPEN A1 betreiben.

Was genau mit dem „kleiner als“ gemeint ist, bleibt abzuwarten. Da es vermeintlich mehrere Varianten der Mavic 3 geben soll, stirbt die Hoffnung zu letzt, dass eines der Modelle die 900-Gramm-Grenze unterschreitet.

Flugzeit

Die Zeichnungen decken sich ebenfalls mit den ersten Bildern von Teilen des Prototypen, die wir bereits im Sommer zu sehen bekommen haben. Der Flugakku wird bei der neuen Flaggschiffdrohne ab sofort auch von hinten eingeschoben und nicht mehr von oben eingesetzt.

Die Flugzeit soll maximal 46 Minuten betragen. Das gilt bei Windstille und einer konstanten Fluggeschwindigkeit von 25 km/h. Zum Vergleich: Unter identischen Bedingungen schafft die Mavic 2 Pro nur 31 Minuten, bei der DJI Air 2S sind es ebenfalls 31 Minuten pro Akkuladung.

Hier scheint uns also ein ordentliches Upgrade zu erwarten. Wer nur gelegentlich fliegt, kann also theoretisch weniger Akkus mitnehmen. Bleibt natürlich abzuwarten, wie sich diese Werte letztendlich in der Praxis bestätigen.

Preis

Kurz und knapp: Es wurde die Zahl 1600 genannt. Da es dazu keine Währungsangabe gibt, dürfte es sich am wahrscheinlichsten um US-Dollar handeln. Diese Preise werden in der Regeln ohne Steuern angegeben. Dass die Mavic 3 teurer werden könnte als die Mavic 2 Serie, ist klar.

ModellUVP Preis (USA)Bezugsquelle
DJI Mavic 2 Zoom1.439 US-$Amazon.de*
DJI Mavic 2 Pro1.729 US-$Amazon.de*
Skydio 2999 US-$Auf Amazon.de suchen*
Autel Robotics EVO 21.495 US-$Auf Amazon.de suchen*
Autel Robotics EVO 2 PRO1.795 US-$Auf Amazon.de suchen*
DJI Mavic 3 (Pro)1.650 - 1.800 US-$ (geschätzt)N/A

Mit unsere Schätzung (Herbst 2020) lagen wir damals also gar nicht so sehr daneben (siehe Tabelle), wenn man den nun genannten Wert zum Vergleich heranzieht.

Varianten

Bisher sind lediglich Informationen zu einem Modell der Mavic 3 durchgesickert. Über weitere Modelle der Mavic 3 Familie gibt es eher begründete Annahmen, als handfeste Informationen.

Zum einen gibt es das Gerücht, dass die Drohne mit und ohne internen SSD-Speicher auf den Markt kommen soll.

Andere Quellen sprechen darüber, dass DJI auch eine Version ohne Zoom-Kamera im Petto haben soll. Dazu zählt auch der Leaker OsitaLV.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das neue Dokument trägt den Namen „Mavic 3 Cine“. Im Datenblatt finden sich zwei Modellnamen „L2P“ und „L2A“. Das es also mindestens zwei Varianten der Mavic 3 geben wird, ist bereits mit diversen Indizien untermauert. Eine lose Vermutung von uns: L2A ist die „Mavic 3 Cine“, die L2P wir die „Mavic 3 Pro“.

Eine weitere Quelle behauptet, die Kamera wäre bei beiden Varianten identisch. „Cine“ und „Pro“ würden sich demnach vor allem durch den mitgelieferten Controller und den internen Speicher unterscheiden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein neuer Leak bringt weitere Einblicke. Demnach wird es drei Versionen zu kaufen geben, die grundlegend alle gleich zu sein scheinen: Mavic 3 Standard, Mavic 3 Fly More Combo und Mavic 3 Cine Premium Combo.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Standardversion und das Fly More Combo unterscheiden sich vor allem durch den Lieferumfang. Das Cine Premium Combo setzt noch einmal einen drauf und kommt mit einer Pro-Fernsteuerung. Dabei soll es sich um eine Controller mit Display (RC-S2) handeln, während die anderen Pakete einen einfachen Controller (RC-N1) ohne Display kommen.

Der Preis von 1600 US-$ wird demnach für die Standardvariante gelten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die neue Pro-Fernsteuerung soll dabei dem Smart Controller V2 entsprechen. Es sieht also so aus, als würde im größten Cine Premium Combo der neuen Smart Controller bereits mitgeliefert. Bei der Standardvariante wird demnach eine Variante der Fernsteuerung enthalten sein, wie wir sie bereits von der Air 2S kennen.

DJI Fly App

Eine weitere Veröffentlichung kommt von OsitaLV, der das QuickStart Manual der Mavic 3 in Auszügen gepostet hat. Wir erfahren hier nicht mehr viel Neues, außer dass die Mavic 3 auch erstmals auf die DJI Fly App zu setzen scheint.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Damit bringt DJI nun auch seine Prosumer-Drohne auf die neue Fly Plattform. DJI Go 4 hat damit dann wohl endgültig ausgedient.

DJI Smart Controller V2.0

Damit aber nicht genug. Auch zur zweiten Generation des Smart Controllers, dessen Existenz ebenfalls bereits geleakt worden war, gibt es nun neue Details. Der Name wird wohl Smart Controller V2 lauten, die Modellnummer soll RM510 sein.

Folgendes erwartet uns dem Datenblatt folgend:

  • Unterstützung für OcuSync 3.0 (O3)
  • Bis zu 15 km Reichweite (wohl FCC-Bedingungen)
  • Bluetooth und GNNS-Empfänger
  • Android Betriebssystem
  • Full-HD-Display mit 5,5-Zoll
  • Bildschirmhelligkeit von 1000 cm /m2
  • Gewicht von 750 g
  • Akku: 5000 mAh / 7,2 V mit 3 h Laufzeit

Klingt im Grunde also wie ein Update des aktuellen Smart Controllers mit nicht all zu vielen Veränderungen. Ähnliches haben wir ja bereits bei dem Smart Controller Enterprise der Matrice 300 RTK gesehen. Der Preis ist unbekannt.

DJI Smart Controller ansehen!*

DJI Mavic 3 kommt im November

Beenden wollen wir unsere umfassende Leak-Übersicht mit dem Release-Datum der Mavic 3.

Wenn man einem weiteren Leak Glauben schenken will, kommt die DJI Mavic 3 am 15. November 2021 auf den Markt. Das Datum stammt von einem Teaser-Bild, das wiederum direkt von DJI stammen soll. Das Launch-Motto der Mavic 3 wird demnach „Double the Fun“ lauten – eine Anspielung auf die beiden Kameras.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch hier lässt sich die Echtheit nicht verifizieren. Darauf weißt auch OsitaLV hin, der mit einem Fan-Art kontert und die schnelle Fälschbarkeit eines solchen Bildes darstellt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Da die Quelle des Datums (15. November 2021) jedoch dieselbe Quelle ist, die auch die anderen Daten veröffentlicht hat, können wir wohl davon ausgehen, dass entweder alles völlig daneben ist oder dass auch die Datumsangabe Hand und Fuß hat.

DJI Air 2S Drohne kaufen!*

Update: Mavic 3 in freier Wildbahn (24.09.2021)

Hier ist nun auch das erste Bild einer Mavic 3 im Flug in „freier Wildbahn“. Der Novembertermin wird damit weiter untermauert.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Update: Neue Fotos der Mavic 3 aus der Nähe (25.09.2021)

Nun sind auch zwei Bilder aufgetaucht, die die Drohne aus der Nähe zeigen. Eines der Bilder ist noch verpixelt, während das andere die neue Kamera vollständig zeigt. Unsere Vermutung, dass das Kamera der Modul der Mavic 3 gegenüber der Mavic 2 Pro noch einmal ordentlich gewachsen sein muss, scheint sich damit zu bestätigen. Auch das Hasselblad-H lässt sich deutlich in der Ecke der Kamera erkennen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zusätzlich zeigen die neuen Bilder auch die konkrete Anordnung des neuen Hinderniserkennungssystems. Die Frontkameras können dabei nun auch zur Seite schauen. Auch die zwei Kameras zur Abdeckung der Oberseite werden bestätigt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Update: Und noch mehr Bilder (25.09.2021)

Hier sind weitere Bilder der Mavic 3. Einmal auf dem Landepade bereit für Action.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das andere Mal kriegen wir die Verpackung der neuen DJI Drohne zu sehen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle: Jasper Ellens – 27 Leaks via Twitter, OsitaLV via Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.