Mavic 3: Zwei Versionen, 45 Min Flugzeit & interne SSD

Erneut sind weitere Informationen zur neuen Mavic 3 Serie von DJI aufgeraucht, die die bisherigen Gerüchte ein wenig weiter detaillieren. Außerdem ist nun wieder von einem Release Ende des Jahres die Rede.

Vor wenigen Tagen machten erste Renderings die Runde durch das Netz, die die Mavic 3 zeigen sollen. Die Quelle war dabei nicht genau bestimmbar und der Grundtenor aus dem Netz war relativ eindeutig: Die Bilder sind eine gute Arbeit gewesen, scheinen aber eher von Enthusiasten, als von DJI zu stammen.

Nun gibt es die vermeintliche Mavic 3 aus gleicher Quelle aus neuen Perspektiven zu sehen. Außerdem deuten neue Gerüchte auf verschiedene Varianten der Mavic 3 hin.

Mavic 3 soll in mehreren Versionen erscheinen

Neben den neuen Renderings (siehe unten) ist es vor allem eine Liste mit Notizen, die einige neue Einblicke auf die kommende DJI Drohne geben könnte. Geteilt wurde die Liste zusammen mit den drei Renderings von dem Twitter-Nutzer DealsDrone. Es sieht aber so aus, als würden die Informationen und Grafiken ursprünglich aus derselben Quelle wie bereits die initialen Renderings stammen.

Wir haben die Punkte grob übersetzt und fassen im Folgenden das Wichtigst für euch zusammen und versuchen die Behauptungen einzuordnen. Wieder weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich auch diese Gerüchte nur schwer validieren lassen. Es gilt also wie immer: Nicht als gegeben hinnehmen, da kann sich noch viel bewegen.

Die erste interessante Neuigkeit: Die Mavic 3 soll offenbar in unterschiedlichen Varianten auf den Markt kommen. Die besser ausgestattet Variante soll eine 1 TB SSD an Bord haben, die zum Speichern des Foto- und Videomaterials verwendet wird. Das deckt sich mit Informationen aus dem ersten großen Leak zu den technischen Daten der Mavic 3. Wir haben das im Netz auch bereits diskutiert und eine schnelle SSD würde vor allem in Verbindung mit dem Apple ProRes-Codec Sinn ergeben, wenn in hohen Auflösungen gefilmt wird.

Ob DJI die Pro-Version (so nennen wir das Ganze jetzt einfach einmal) jedoch tatsächlich mit Apple ProRes ausstattet, ist auch laut der neuen Informationen noch nicht bestätigt.

Die zweite Version der Mavic 3 soll hingegen keinen internen Speicher aufweisen und wird damit wohl weiter auf Speicherkarten setzten. Alle anderen technischen Daten sollen jedoch identisch sein.

Außerdem wird erstmals die Tatsache thematisiert, dass die Mavic 3 in mehreren Fabriken gebaut werden soll. Das würde zum einen die Aussage zu verschiedenen Varianten unterstützen, zum anderen auf eine relativ hohe Nachfrage hinweisen, die DJI für seine neue Flaggschiffdrohne prognostiziert.

DJI Mavic 2 Pro Drohne kaufen!*

Zwei Kameras mit „Hot-Switching“

Dass die Drohne zwei verschiedene Kameras in einem Gehäuse unterbringt, ist bereits vorab durchgesickert. Dabei spricht auch die neue Quelle von einer Kamera mit bis zu 7x Zoom. Der zweite Sensor soll mit einem Objektiv mit 24 mm Brennweite (wahrscheinlich 35-mm-Format äquivalent) und einer fixen Blende von f/2.8 ausgestattet sein. Die nicht verstellbare Blende kommt uns für eine Nachfolgerin der Mavic 2 Pro immer noch weniger plausibel vor, es ist jedoch schon die zweite Quelle, die dasselbe berichtet. Ein wenig Hoffnung macht an dieser Stelle, dass auch die Mavic 2 Pro eine variable Blende besitzt und auf der Linse trotzdem lediglich die größte Blende „f/2.8“ aufgedruckt wurde.

Beide Kameras sollen außerdem ohne Verzögerung angesprochen werden können. Das Ganze kennt man bereits von modernen Smartphones mit mehreren Kameras, bei denen während der Videoaufnahme in Echtzeit zwischen den verschiedenen Sensoren gewechselt werden kann. Eine ähnliche Funktion ist wohl auch für die Mavic 3 geplant.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch die Größe der Drohne wird thematisiert. Basierend auf Schätzungen, soll die Mavic 3 etwas größer sein, als ihre Vorgängerin. Das ist aber derzeit ohne Fotos von einem echten Produkt sehr schwer abzuschätzen und sagt im Endeffekt nicht viel aus. Auch auf das Gewicht dürften sich zum aktuellen Zeitpunkt noch keinerlei belastbare Rückschlüsse ziehen lassen.

Die Angabe zur Flugzeit von bis zu 45 Minuten deckt sich unterdessen mit den Infos aus dem initialen Leak aus Brasilien, der von „über 40 Minuten“ sprach.

Mavic 3: Release im November?

Selbst wenn bereits alle technischen Daten der neuen Drohne feststünden: Das Release-Datum der Mavic 3 scheint aktuell der variabelste Faktor in der ganzen Gleichung zu sein. Beinahe witzige Gerüchte, dass die Mavic 3 erst auf den Markt kommen wird, wenn US-Präsident Trump nicht mehr regiert, haben sich ja aus rein zeitlicher Perspektive erledigt.

Andere Quellen sprachen dann von einem Launch frühestens ab Oktober. Kurz danach berichtet ein Insider, über eine mögliche Verschiebung auf Q1 2022 und bezeichnete das Oktober-Datum als interne Deadline.

Die jetzt veröffentlichten Informationen sprechen von einem möglichen Marktstart im November 2021, räumen aber auch direkt ein, dass sich in dieser Sache noch Änderungen ergeben können.

DJI Air 2S Drohne kaufen!*

Quelle: DealsDrone via Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.