Spekulation: Mavic 3 verschoben „bis Trump weg ist“ – DJI dementiert

Der Launch der erwarteten Mavic 3 Serie könnte sich weiter verzögern. Und zwar nicht, weil es Probleme bei der Produktentwicklung gibt, sondern aus politischen Gründen. Das zumindest behauptet ein Bericht von DroneXL unter Berufung auf Insider-Quellen.

Erst war es die letzten Wochen eher still rund um die mögliche Nachfolgerin der Mavic 2 Serie von DJI. Aktuell überschlagen sich die Gerüchte, Vermutungen und Spekulationen zu der dritten Mavic Generation aber wieder einmal. Zu erst sollte ein neues (altes) Patentdokument die Mavic 3 zeigen, was sich als Fehlinterpretation herausstellt – es war ein Patent aus Zeiten der Mavic 2 Entwicklung.

Dann gibt es einen ersten Hinweis auf die Unterstützung von Drohnen mit 4S Flugakkus durch die DJI Fly App. Aber auch hier wiederum nichts Konkretes. Nun soll neuen Berichten zur Folge der Launch der Mavic 3 sogar ganz verschoben werden.

Mavic 3: US-Präsident im Weg?

Ursprüngliche Berichte gingen von einem Launch der Mavic 3 im Januar 2020 aus. Daraus wurde dann der Sommer 2020 vor allem getrieben durch die Auswirkungen von Covid-19. Nun steht eine potenzielle weitere Verzögerung an.

Der neue Bericht von DroneXL stützt sich auf eine Insider-Quelle bei DJI, die auch in der Vergangenheit bereits sehr zuverlässig informiert habe. DroneXL ist noch relativ neu im Netz, wird aber von dem ehemaligen Chefredakteur des Magazins DroneDJ aufgebaut und betrieben, sodass entsprechend Verbindungen zu DJI-Informanten plausibel scheinen.

Kommt die Mavic 3 Drohne noch später?

Demnach soll die Veröffentlichung der Mavic 3 Serie so lange verzögert werden, bis US-Präsident Trump im Januar 2021 das Weiße Haus verlassen hat – vorausgesetzt er verliert die Wahl. In sofern scheint die Information schon wackelig, denn DJI dürfte wohl kaum eine zweite Präsidentschaftsperiode von Donald Trump aussitzen.

Ausgelöst wurde diese vermeintliche Entscheidung von DJI durch die publikumswirksamen Äußerungen des US-Präsidenten, die chinesische App TikTok zu verbieten. Erneut begründet durch Spionageängste und Zugriff der chinesischen Behörden auf die Daten der amerikanischen Benutzer.

Dass diese Direktheit auch bei DJI für Aufhorchen gesorgt hat, ist ohne Frage sehr wahrscheinlich. Seit Beginn des „Handeskrieges“ zwischen den USA und China ist DJI als Weltmarktführer in seiner Branche immer wieder zwischen die Fronten und in den Fokus der US-Politik geraten. Die jüngsten durch die Medien getragenen negativen Schlagzeieln zur DJI Go 4 und Pilot App dürften da nicht unbedingt helfen.

Ob DJI jedoch den weltweiten Launch eines strategisch wichtigen Produktes auf Basis von US-politischen Entscheidungen verschieben würde, scheint doch relativ unwahrscheinlich. Davon abgesehen dürfte ein scharfes Vorgehen gegen das hinter TikTok steckende Unternehmen in den USA natürlich eine Art Präzedenzfall schaffen, der mit gleicher Argumentation auch auf DJI und seine Produkte anwendbar wäre – theoretisch.

Es ist daher nur verständlich, wenn DJI seine Strategie entsprechend potenzieller Einschränkungen oder Verkaufsverbote in den USA anpassen könnte.

DJI Mavic Air 2 Drohne kaufen!*

DJI widerspricht den Berichten

Laut DroneXL stammen die Informationen über die Entscheidung des Mavic 3 Launches auf 2021 „von sehr hoch oben innerhalb der chinesischen DJI-Organisation“.

Auf direkte Nachfrage widersprach DJI den geleakten Informationen jedoch direkt und verneint ebenfalls den Launch im Sommer 2020: „Es gibt keine Pläne, ein solches Produkt diesen Sommer auf den Markt zu bringen, und wir planen oder verschieben Produktveröffentlichungen ganz sicher nicht je nach politischen Ereignissen in den USA oder anderswo in der Welt“. (Quelle: Übersetzung des englischen Statements von DJI gegenüber DroneXL)

Konkret wird die Mavic 3 natürlich nicht genannt. Das ist jedoch typisch für die Informationspolitik von DJI: Bis zum offiziellen Launch durch DJI existiert das Produkt offiziell nicht. Auch wenn andere – meist handfeste Informationen – bereits das Gegenteil zeigen. Das ist jedoch keine unübliche Marketingstrategie und damit aus unserer Sicht kein Grund zur Sorge: Die Mavic 3 wird schon kommen.

Drone-Zone’s Meinung

Wie DJI selbst in seinem Statement preisgibt scheint es auch uns relativ unwahrscheinlich, dass DJI seine Produktlaunches vom Ausgang der US-Wahlen im Herbst abhängig macht. Ob DJI einen leichteren Stand in der US-Politik unter den US-Demokraten erwarten kann, ist ja ebenfalls völlig ungewiss. Dass der scharfe Ton und die Direktheit im Vergleich zu Trump abnehmen könnten, ist jedoch wahrscheinlich.

Am Ende bleibt die Gleichung aus unserer Sicht einfach: DJI will mit der Mavic 3 an der Spitze im Highend-Consumer/ Prosumer-Bereich bleiben. Skydio und Autel Robotics sägen bereits am Thron. Den US-Markt bis 2021 der Konkurrenz zu überlassen scheint daher aus unserer Sicht eher strategisch ungünstig.

Leider berichtet auch der in der Regel sehr gut über DJI-Interna informierte Twitter-Account OsitaLV, dass nach dem Launch der ebenfalls erwarteten DJI FPV Racing Drohne in 2020 keine weitere Drohne von DJI mehr folgen soll.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle: DroneXL, OsitaLV via Twitter

DJI Mavic 2 Pro Drohne ansehen!*

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.