Mavic 3 Leak? – Patentfoto zeigt unbekannte Drohne

Ein neues Fotos aus einem Patent von DJI könnte die bereits heiß erwartete Mavic 3 Drohne zeigen. Das Foto soll Teil eines Patendokumentes sein, das bereis länger verfügbar ist, nun aber scheinbar aktualisiert wurde.

Das DJI mit Hochdruck an der Mavic 3 Serie arbeiten dürfte, ist wohl kein Geheimnis angesichts der Konkurrenz von Autel (EVO 2) und Skydio (Skydio 2, Skydio X2) im Bereich der Highend-Consumer- und Prosumer-Drohnen. Schon seit Anfang des Jahres gibt es daher Gerüchte um eine Mavic 3 Drohne, bisher sind aber wenig Details zu der Mavic 2 Nachfolgering durchgedrungen.

Wir haben uns bereits intensiv mit potenziellen Funktionen der Mavic 3 Serie auseinandergesetzt und in einem separaten Artikel zusammengefasst, was DJI mit der Mavic 3 liefern muss, um weiterhin an der Spitze zu bleiben.

Mavic 3 Schema durch Patent veröffentlicht?

Die nun aufgetauchten Informationen wurden durch DroneDJ veröffentlicht und sollen aus einem Dokument stammen, dass aus der chinesischen Patentdatenbank CNIPA heruntergeladen wurde. An dieser Stelle sei direkt erwähnt: Wir konnten die Daten bisher nicht verifizieren und weisen darauf hin, dass die neuen Infos mit einer gewissen Skepsis betrachtet werden sollten.

Vielleicht werden sich Mavic 2 Pro und Mavic 3 sehr ähnlich sehen?

Das Patentdokument trägt laut DroneDJ als Antragsdatum den 22. Januar 2020, veröffentlicht wurde das Patent dann schließlich am 28. Mai 2020. Die Informationen sind somit schon etwas länger verfügbar. Neu ist hingegen eine Zeichnung, die eine bisher noch unbekannte Drohne als schematische Darstellung zeigt.

Inhaltlich handelt das Dokument von einem Faltmechanismus für die Arme der Drohne, der im Endeffekt ein Faltkonzept beschreibt, wie es bereits bei der Mavic 2 und Mavic Air 2 Serie zum Einsatz kommt: Die hinteren Arme werden dabei nach vorne rotiert, die Vorderarme lassen sich seitlich an die Drohne anlegen.

Die nun im Patent veröffentlichte Darstellung zeigt eine Drohne, die viele Gemeinsamkeiten mit der Mavic 2 Pro aufweist. Es gibt jedoch deutlich sichtbare Unterschiede, die die Vermutung naheliegen lassen, dass wir hier möglicherweise einen ersten Blick auf die Mavic 3 gewährt bekommen.

Größere Kamera, neue Sensorpositionen

Auch wenn die Grafik nur zur Erklärung des – im Übrigen noch nicht abrufbaren – Patentextes dient, lassen sich bereits einige Beobachtungen anstellen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Kamera der potenziellen Mavic 3 ähnelt in ihrer Form der Hasselblad-Kamera der Mavic 2 Pro, wirkt aber größer und ein wenig eckiger. An der Front des über ein Gimbal stabilisierten Kameramoduls ist eine runde Öffnung zu sehen (Nr. 60), die zur Montage von Bildfilter dienen könnte.

Auch verrät die Zeichnung einiges über die Sensorausstattung der bisher unbekannten Drohne. Wie bei der Mavic 2 Pro sind Sensoren an der Front (2x Kamera), an der Seite (1x Kamera) und an der Rückseite zu erkennen. Bei der rückseitigen Hinderniserkennung ist davon auszugehen, dass auch zwei Kamera zum Einsatz kommen, aufgrund des Bildausschnittes lässt sich hier jedoch nur die obere hintere Kamera (Nr. 420) erahnen. Über die Sensoren am Boden ist nichts bekannt.

Eine vollständig neue Position hat hingegen der nach oben gerichtete Annäherungssensor, der nun am Kopf auf der Oberseite der Drohne zu sehen ist. Bei der Mavic 2 Pro sitzt ein IR-Sensor hingegen am Ende des Rumpfes direkt hinter dem Akkufach.

Der Flugakku selbst ist ebenfalls abgebildet und kommt mit einem neuen Design daher. Der Powerknopf scheint ungefähr an der gleichen Position zu sein, wie bei den Akkus der Mavic 2, dafür sind die vier Status-LEDs nun in einer Reihe unter dem Button angeordnet. Außerdem befinden sich an der Oberkante des Akkus zwei Kerben, deren Funktion aktuell nicht ersichtlich ist.

Was bedeuten diese Infos für den Mavic 3 Release?

Ursprünglich gab es Gerüchte, dass die Mavic 3 noch im Sommer 2020 auf den Markt kommen könnte. Durch die Corona-Pandemie gab es hier jedoch große Unsicherheiten und auch DJI musste seinen Betrieb zeitweise deutlich reduzieren, was unweigerlich zu Verzögerungen geführt haben dürfte.

Aktuell scheint ein Launch der Mavic 3 (Serie ?) im dritten oder vierten Quartal 2020 immer noch realistisch. Aktuell ist es aber absolut ungewiss, wie weit man mit der dritten Mavic Generation bei DJI schon vorangeschritten ist.

Die Informationen aus dem vermeintlichen DJI Patent sind aus unserer Sicht ein interessanter Hinweis darauf, dass DJI an einer Drohne arbeitet, die der aktuellen Mavic 2 Serie sehr ähnlich zu sein scheint. Da wir viele Komponenten aus der Grafik bereits wiedererkennen und die Mavic 2 Serie ein grundlegend durchdachtes Design aufweist, liegt es nahe, dass die Mavic 3 viele optische Gemeinsamkeiten mit der aktuellen Mavic 2 (Pro) haben könnte.

Zum aktuellen Zeitpunkt stehen aber zu wenig Informationen über das Patent bereit, um sich hier eine fundierte Meinung zu bilden. Vielleicht hat DJI mit dieser Patentanmeldung auch einfach nur den ohnehin schon vorwendeten Faltmechanismus (Mavic 2, Mavic Air 2) noch einmal präziser schützen lassen?

Quelle: DroneDJ

DJI Mavic 2 Pro Drohne kaufen!*

Update 28.07.2020: Bild stammt aus altem Patent

Wie wir bereits am Ende der obigen Meldung in Erwägung gezogen hatten, könnte es sich bei dem Bild auch um eine Grafik aus einem anderen Patent handeln. Genau diese Vermutung scheint sich nun zu bestätigen.

Die Grafik stammt aus einem DJI Patent, das bereits in 2017 gestellt wurde und unter den Nummern W02019041174 und CN108513563 abrufbar ist. Es handelt sich dabei, wie bereits oben erwähnt, um einen Klappemechanismus für eine Drohne. Mit großer Wahrscheinlichkeit sehen wir hier den Mechanismus der Mavic 2 Drohne.

Wieder einmal wird damit deutlich: Patentdokumente können Hinweise auf neue Produkte geben, müssen es aber nicht. In Bezug auf die Mavic 3 sind wir damit also wieder nicht schlauer.

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.