Insider: Mavic 3 Release erst im Q1 2022 zu erwarten

Publiziert von Nils Waldmann

am

Die Mavic 3 macht diese Woche wieder einige Schlagzeilen – zumindest im Hinblick auf neue Gerüchte und Mutmaßungen, die aktuell um das kommenden Produkt von DJI durch das Netz ziehen. Den neusten Informationen zur Folge könnte sich der Release der Mavic 3 auf das erste Quartal 2022 verschieben.

Drohnen-Fans und professionelle Anwender warten derzeit gespannt auf DJIs neustes Highend-Modell im Prosumer-Bereich. Die Mavic 2 Pro soll eine Nachfolgerin erhalten und die Erwartungen an dieses neue Modell sind hoch – sehr hoch.

Neue Informationen kommen nun in Bezug auf das Veröffentlichungsdatum der Mavic 3. Demnach brauchen wir dieses Jahr nicht mehr mit der neuen Drohne zu rechnen. Hier sind die mutmaßlichen Gründe dafür.

Tipp: Unseren ausführlichen Testbericht der DJI Mavic 3 findet ihr direkt hier. Wer sich für den Testbericht der Mavic 3 Cine interessiert, liest direkt hier.

Design der Mavic 3 soll erst Mitte Oktober finalisiert werden

Die neuen Informationen wurden von DroneDJ unter Berufung auf eine Quelle berichtet, die sich „nah am Projekt bei DJI“ befinden soll. Wie für alle bisherigen Leaks gilt auch hier: Wir haben keine gute Möglichkeit die Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Im Zweifel dem Ganzen also eher skeptisch gegenüberstehen.

In erster Linie gibt der Insider zu wissen, dass das vormals – von einer anderen Quelle – ins Rennen geworfene Datum im Oktober 2021 kein Release-Datum war. Es gibt demnach eine Deadline am 15. Oktober 2021. Diese ist aber interner Natur. Bis zu diesem Datum soll das Produkt „finalisiert“. Unsere Interpretation davon: Bis zu diesem Zeitpunkt sind Hardware- und Designentscheidungen fixiert und final getestet.

Aus Sicht der wenigen und nicht zusammenhängenden bisher aufgetauchten Bilder zu der neuen Drohne klingt das plausibel. Der Insider hat aber auch für die bisher aufgetauchten Bilder des Gehäuses einige Erklärungen parat. Dabei handelt es sich wohl um so genannte EVT-Einheiten (engineering verification test shells), also Teile die zur Funktionsprüfung erstellt worden sind. Das ist offenbar die zweite Phase, nachdem die DVT-Phase (design validation testing) abgeschlossen ist

Die Produktion der Drohne ist demnach noch nicht einmal in der Nähe hochgefahren zu werden, so die Quelle. Früher Berichte dazu sind demnach falsche Schlussfolgerungen gewesen.

Wann kommt die Mavic 3 auf den Markt?

Diese Frage stellen sich aktuell viele. Und wir schließen uns an.

Auf Basis der Informationen von DroneDJ können wir jedoch einige Ableitungen treffen. Der Insider bringt nämlich noch einige plausible Fakten. Demnach hat DJI intern das Ziel zwei Monaten nach der Produktfinalisierung im Oktober das Hochfahren der Produktionsstätten für die Mavic 3 fertiggestellt zu haben.

Der Insider rechnet weiter: Dann sind wird im Dezember angekommen. Dazu kommen dann weitere zwei Monate, die DJI sich intern als eine Art Puffer einplant. Das heißt, die Produktion soll demnach schon circa zwei volle Monate laufen, bevor die Drohne offiziell vorgestellt wird. Dann wären wir irgendwann im Februar 2022.

Apropos Februar: Nicht zu vergessen ist das chinesische Neujahrsfest, das Anfang Februar das gesamte Land für mindestens eine Woche stilllegt. Ein weiterer Faktor, der nach Ansicht des Insiders eher für einen Release Ende Februar oder im März 2022 spricht.

Neuer Smart Controller verraten, keine Zoom-Variante

Zur Untermauerung seiner Argumentation gibt uns der Bericht noch einige weitere Einblicke in teils neue Details der Mavic 3. Demnach wird die Mavic 3 nicht als Serie, sondern als einzelnes Produkt auf den Markt kommen. Eine Zoom-Variante, wie bei der Mavic 2 ist nicht mehr geplant.

Die Kamera soll demnach auf einen 4/3-Zoll-Sensor setzen (auch als MFT – Micro Four Thirds bekannt). Das wäre ein großer Schritt im Vergleich zum bisherigen 1-Zoll-Sensor. Im Angesicht der starken DJI Air 2S (zum Testbericht) jedoch eine nachvollziehbare Entscheidung, die viele professionelle Anwender freunen dürfte.

DJI Smart Controller Front
Auch der Smart Controller bekommt demnach einen Nachfolger.

Es soll laut Angaben des Insiders aber auf Seite von Hasselblad Probleme bei der Entwicklung geben – man sei aktuell wohl bereits am dritten Prototyp der Kamera dran. Wieder eine Information, die sich schwer bewerten lässt. Alle mal interessant: Die Mavic 3 scheint wieder eine Hasselblad-Kamera zu bekommen.

Zu guter Letzt spricht der Bericht noch von einem neuen Smart Controller. Diesem Produkt macht intern aber offenbar gerade die weltweite Knappheit an bestimmten Chips zu schaffen. Eine plausible Erklärung. Die Konkurrenz von Autel hat sich in Anbetracht dieser Situation sogar dazu gezwungen gesehen, ihre EVO 2 Serie zu spalten.

Alles in allem also eher keine guten Neuigkeiten für diejenigen unter euch, die sich im Herbst auf die Mavic 3 gefreut haben. Auf der anderen Seite ist auch noch nichts verloren. Denn DJI war auch in der Vergangenheit für Überraschungen gut. Das beste Beispiel dafür ist wohl die DJI Air 2S.

Quelle: DroneDJ

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Action 3 Mockup Teaser

DJI Action 3: Erstes Foto geleakt, Launch am 14. September

Auf einem ersten Foto bekommen wir – wohl eher durch Zufall – einen ersten Blick auf die neue DJI Action 3 Kamera, deren Launch in Kürze erwartet wird. Damit geht ... jetzt lesen!

Startbild Mavic 2 v01.00.0510 Firmware

DJI veröffentlicht Mavic 2 Firmware v01.00.0510

Der Drohnenhersteller DJI hat still und heimlich eine neue Firmware-Version (v01.00.0510) für die Drohnen der Mavic 2 Serie* veröffentlicht. Das Update kümmert sich vor allem um ein besseres Akku-Management. Auch ... jetzt lesen!

Bekommt der Osmo Action mit der DJI Action 2 bald einen Nachfolger

DJI Action 2: Erste Leaks zur neuen DJI Actioncam

Mit der DJI Action 2 erwartet uns offenbar bald ein neues Produkt aus der Osmo-Familie von DJI. Dass der Drohnenhersteller schon lange auch auf dem Kameramarkt ein etabliertes Portfolio besitzt ... jetzt lesen!

DJI Spark 2 Teaser

Mavic Mini vs. Mavic 2 Pro vs. Mavic Air vs. Spark (Daten im Vergleich)

Die geleakten Bilder der Mavic Mini schlugen im Netz ein wie eine Bombe – doch noch eine neue Drohen von DJI in 2019? Grund genug die technischen Daten einmal in ... jetzt lesen!

2 Gedanken zu „Insider: Mavic 3 Release erst im Q1 2022 zu erwarten“

  1. Avatar-Foto

    Hallo! Ich habe stark vor die DJI Air 2S Fly More Combo für € 1.132,- zu kaufen und nun habe ich erfahren, dass Anfang nächstes Jahr die Mavic 3 kommen soll! Lohnt sich das warten, weil die Mavic 3 so viel toller, stärker und besser sein wird als die Air 2S oder wird sie „nur“ eine normale Weiterentwicklung von der Mavic 2 Pro sein, die die Air 2S nicht alt aussehen lassen wird! Also, mir ist vor allem an einer Drohne die Bild- und Videoqualität enorm wichtig und die Hinderniserkennung! Bitte um Rückantwort! Freundliche Grüße, Markus

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hi Markus,

      danke für deinen Kommentar!

      Eine gute und derzeit nicht wirklich zu beantwortende Frage. Für mich ist klar: Die Mavic 3 wird der Air 2S natürlich überlegen sein – etwas anders kann DJI sich in Anbetracht von Konkurrenz und Erwartungshaltung in meinen Augen kaum erlauben. Die Frage ist nur, ob die Air 2S dadurch zu einer „schlechteren“ Drohne wird? Und das ist für mich ganz klar zu verneinen. Die kompakten Abmessungen und die wirklich gute Kamera sind eine klasse Kombination zu einem fairen Preis.

      Da niemand genau weiß, wann die Mavic 3 auf den Markt kommt, würde ich diese Entscheidung persönlich von meinem aktuellen Bedarf abhängig machen. Wenn ich jetzt eine Drohne benötige, würde ich nicht zögern und die Air 2S kaufen. Hätte ich nur gerne „irgendwann“ mal eine Drohne, kann man sicher abwarten was passiert.

      Nur eines muss auch klar sei: Die Mavic 3 wird in einer anderen Preisklasse spielen, als die Air 2S :)

      Wir haben diese Frage schon im vergangenen Jahr bekommen: Damals hieß es nur, soll ich die Mavic Air 2 kaufen oder lieber auf die Mavic 3 warten? Gleiches Problem, bei dem sicher keiner schlecht gefahren ist, der sich dann für die damals aktuelle Mavic Air 2 entschieden hat. Diese Leute fliegen jetzt dann seit mehr als einem Jahr mit ihrer Drohne herum und haben Spaß – ist auch viel wert!

      Meines Erachtens wird DJI schon versuchen die Mavic 3 recht deutlich von ihrer Vorgängerin (M2P / M2Z) abzugrenzen – wie auch immer das aussehen wird.

      Auch, wenn ich dir hier natürlich keine klare Empfehlung geben kann, hoffe ich, dass dir diese Zeilen ein wenig weiterhelfen. Gute Drohnen sind / werden im Endeffekt beide sein. :)

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten

Schreibe einen Kommentar