Guide: Interessantes DJI Mini 2 Zubehör im Überblick

Wer sich eine neue DJI Mini 2 Drohne zulegen will oder bereits zugelegt hat, ist sicherlich auch auf das Fly More Combo Set gestoßen. DJI hat aber noch eine Menge weiteres Zubehör für seine neuen Kompaktdrohne im Angebot. Genau dieses Zubehör stellen wir euch im folgenden Artikel vor.

Die DJI Mini 2 kommt – wie so ziemlich jede Hobby-Drohne von DJI – in einer Standardvariante und dem Fly More Combo.

Das Fly More Combo enthält bereits zusätzliches Zubehör, wie beispielsweise zwei weitere Flugakkus oder eine Tasche.

Alle Details zum Fly More Combo der DJI Mini 2 und ob sich ein Kauf für euch lohnt, haben wir in einem separaten Artikel diskutiert.

In diesem Guide soll es um die Zubehörteile für die DJI Mini 2 Drohne gehen, die vielen von euch vielleicht noch nicht bekannt sind: Schon mal was von der Ladeglocke oder einem ansteckbaren Display für die Mini 2 gehört?

DJI Ladestation: Käseglocke für die Mini 2

Wer es gerne etwas exklusiver mag und seine Drohne nicht ungenutzt in der Tasche verstauen will, für den hat DJI eine ganz besondere Ladestation im Angebot.

Die „DJI Ladestation“ (Model FD01) besteht aus einer Bodenblatte und einer Glocke aus Glas. Unter dieser Glocke kann die DJI Mini 2 (oder auch die Mavic Mini) positioniert und ansehnlich zur Schau gestellt werden. Die Drohne wird damit zu Raumdekoration.

DJI Mini 2 LadeglockeBildquelle: DJI | ©
Die DJI Ladestation stellt die DJI Mini 2 zur Schau.

Gleichzeitig kann dieses Zubehör den Flugakku der DJI Mini 2 Drohne aufladen. Dazu hat DJI ein magnetische Ladekabel in der Bodenplatte integriert. Dieses verbindet sich mit dem rückseitigen USB Type C Port des kleinen Quadcopters.

Für Kompatibilität mit der Vorgängerin Mavic Mini (zum Testbericht) liegt ebenfalls ein magnetische microUSB-Kabel bei. Die Ladestation selbst wird mit einem USB C Kabel und dem optionalen DJI 18 W USB-Adapter mit Spannung versorgt.

Natürlich kann die Station mit Quick Charge umgehen und stellt, je nach Eingangsspannng, 5V/2A, 9V/2A oder 12V/2A bereit.

DJI Ladestation kaufen!*

Der exklusive Ladespaß für die DJI Mini 2 kostet 44 Euro (UVP) und gehört damit definitiv in die Kategorie „Nice to Have“.

DJI Mini 2 360° Propellerschützer

Die DJI Mini 2 360° Propellerschützer richten sich vor allem an Personen, die gerade ihre ersten Flugversuche mit ihrer Mini 2 Drohne unternehmen oder unternehmen wollen.

Die Prop Guards hüllen die Luftschrauben der kleinen Drohne von allen Seiten in eine Art Käfig aus Kunststoff ein. Damit ist es nicht mehr so schlimm, wenn man im Innebereich einmal gegen einen Gegenstand oder eine Wand fliegt. Vorausgesetzt man ist dabei langsam unterwegs. Natürlich kann der Schutz auch das Risiko von ungewollten Berührungen mit rotierenden Bauteilen verringern.

DJI Mini 2 360° PropellerschützerBildquelle: DJI | ©
Der Propellerschützer sperrt die Luftschrauben in einen Käfig.

Was die Drohne sonst zum Absturz bringt, sind die blockierten Propeller. Genau das sollen die 360° Propellerschützer effektiv verhindern.

Beim Fly More Combo der Vorgängerin Mavic Mini war diese Zubehör Bestandteil. Bei der DJI Mini 2 ist dies nicht mehr der Fall und ihr müsst den Propellerschutz bei Bedarf extra erwerben.

Die DJI Mini 2 360° Propellerschützer bringen 23,5 g extra Gewicht mit. Damit wird die Mini 2 schwerer als 250g und ihr müsst die Drohne in Deutschland mit einem Kennzeichen ausstatten.

Außerdem sinkt die maximale Flugzeit pro Akkuladung kaut DJI von 31 Minuten auf circa 18 Minuten. Der Schutz der Mavic Mini ist nicht mit der globalen Version der DJI Mini 2 kompatibel. Lediglich eine in Japan verkaufte Version der Mini 2 Drohne kann den alten 360° Propellerschützer verwenden.

DJI Mini 2 360° Propellerschützer kaufen!*

Wer den Schutz verwenden will, muss sich auf einen Preis von 19 Euro (UVP) einstellen.

DJI Mini Umhängetasche+

Die neue DJI Mini Umhängetasche+ (manchmal auch DJI Mini Umhängetasche Plus) ist eine weitere Alternative zum Transport und Aufbewahrung der DJI Mini 2 Drohne.

Es handelt sich dabei um eine andere Tasche, als die Tasche des Fly More Combos. Das sieht man bereits auf den ersten Blick. Während die Fly More Combo Tragetasche eher länglich ist, kommt die DJI Mini Umhängetasche+ in einer quadratischen Form daher.

DJI Mini Umhängetasche+ in Schwarz GelbBildquelle: DJI | ©
Die DJI Mini Umhängetasche+ in der Variante Schwarz/Gelb.

Das Design ist außerdem deutlich auffälliger gestaltet. Mit dem großen Klippverschluss an der Front und dem hervorgehobenen Taschenfach rechts, sticht die Plus-Version deutlich mehr ins Auge.

Dieser Fakt wird noch durch die verschiedenen Farbversionen unterstrichen. DJI bietet die DJI Mini Umhängetasche+ in Schwarz, Schwer/Gelb und Blau/Gelb an.

Ein Teil der Tasche ist dabe aus transparenten Kunststoff gefertigt, damit die Mini 2 Drohne beim Transport immer sichtbar ist. Ob man das will, ist sicherlich Geschmackssache.

Die Plus-Tasche ist 170 x 180 x 105 mm groß und besteht aus Polyester und PVC. Im Inneren ist Platz für die Mini 2 Drohne, den Controller und die Zwei-Wege-Ladestation inklusive Akkus. Außerdem soll die Umhängetausche-Plus noch Platz für weitere kleine Geräte haben. DJI nennt hier die Pocket 2 Kamera, den Osmo Pocket oder den Osmo Action als Beispiele.

DJI Mini Umhängetasche+ kaufen!*

Die DJI Mini Umhängetasche+ kostet – unabhängig von der Farbe – 35 Euro (UVP).

DJI RC-N1 Monitorblende: Weniger Reflexionen

Die so genannte DJI RC-N1 Monitorblende ist eine Abdeckung für den Bildschirm eures Smartphones. Die Blende dient in gewisser Weise als eine Art Sonnenschirm für die Fernsteuerung der DJI Mini 2 (RC-N1 / RC231).

DJI RC-N1 Monitorblende für DJI Mini 2 ControllerBildquelle: DJI | ©
Die Blende blockiert ungewollte Sonneneinstrahlung von oben und von der Seite.

Dadurch soll man als Pilot mehr auf dem Display des eigenen Gerätes erkennen. Vor allem dann, wenn die Sonne stark scheint. Außerdem werden durch die Einkapselung des Displays in eine Art Box natürlich auch Reflexionen bei spiegelnden Displays gemindert.

Die Monitorblende wird dabei durch Magneten zusammengehalten und legt sich um den Controller der DJI Mini 2. Da die Mini 2 denselben Controller, wie die DJI Mavic Air 2 (zum Testbericht) verwendet, kann die DJI RC-N1 Monitorblende auch hier verwendet werden.

DJI RC-N1 Monitorblende kaufen!*

Dieses Zubehör für die neue Kompaktdrohne von DJI kostet im Übrigen 25 Euro (UVP).

DJI RC-N1 Tablet-Halter für mehr Bildfläche

Ein weiteres Zubehör für die neue Fernsteuerung der DJI Mini 2 Drohne ist der DJI RC-N1 Tablet-Halter. Wie der Name schon andeutet, ermöglicht dieser Extrahalterung die Montage eines Tablets anstelle eines Smartphones zur Ausführung der DJI Fly App.

Dadurch steht mehr Bildschirmfläche für die Steuerung der Drohne bereit. Die integrierte Smarpthone-Halterung wird in diesem Fall nicht mehr direkt verwendet, dient aber als Stütze des Tablets.

DJI RC-N1 Tablet-HalterBildquelle: DJI | ©
Der Tablet-Halter in Aktion mit einem Apple iPad.

Die Halterung aus Kunststoff schlingt sich einmal um den Controller der DJI Mini 2, um so eine stabile Basis für die Montage eines Tablets zu haben.

Laut DJI sollen sich so die meisten Tablets mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 7 und 10 Zoll anbringen lassen. Je nach Größe des Tablets und Position des USB-Anschlusses am Tablet kann ein optionales USB-Kabel notwendig sein, da das Standardkabel mitunter nicht lange genug ist.

Das Tablet wird dabei mit einem Ratschenmechanismus fixiert. Diese Technik setzt DJI auch bei dem GL300L Controller* der deutlich teureren Phantom 4 Pro V2.0 Serie ein.

DJI RC-N1 Tablet-Halter kaufen!*

Wer sein Tablet zusammen mit seiner DJI Mini 2 Drohne verwenden will, muss einen Preis von 44 Euro (UVP) einplanen.

Mavic Mini Snap-Adapter: Spielerei für die Mini 2

Eindeutig in die Kategorie Gimmicks ist der Mavic Mini Snap-Adapter einzuordnen. Hierbei handelt es sich um eine Halterung, die auf der Oberseite der DJI Mini 2 angebracht wird. Der Snap-Adapter greift dazu in die Öffnungen an der Front und wird so auf die Drohne geklemmt.

Auf dieser Basisplatte lassen sich dann verschieden Dinge befestigen. Zum einen liefert DJI einen Adapter für Spielbausteine. Gemeint ist damit Lego. Bis zu 30 g Zuladung sollen so durch die Luft transportiert werden können, wobei 12 g schon auf den Adapter entfallen.

Mavic Mini Snap-AdapterBildquelle: DJI | ©
Der Snap-Adapter mit dem kleinen LED-Display auf dem Rücken der DJI Mini 2 Drohne.

Noch abgefahrener ist sicherlich das kleine LED-Display mit integriertem Akku (50 mAh). Dieses kann mit zwei enthaltenen Stiften beschrieben werden (abwischbar). Somit sollen Piloten also kleine Botschaften auf dem Rücken der DJI Mini 2 austauschen können.

Definitiv eine Spielerei, aber sicherlich für einige lustige Momente zu gebrauchen. Durch das zusätzliche Gewicht des Mavic Mini Snap-Adapter (CY-7.5.002) dürfte außerdem die Flugzeit reduziert werden. DJI gibt außerdem an, dass der ganze Spaß auch auf die Mavic Mini passt.

Mavic Mini Snap-Adapter kaufen!*

Wer sich mit dem Mavic Mini Snap-Adapter eine Freue machen will, muss 15 Euro (UVP) auf den Tisch legen.

Mavic Mini DIY-Kreativ-Set

Bisher vermehrt über Drittanbieter erhältlich, hat sich DJI zum Launch der DJI Mini 2 Drohne nun selbst dazu hinreißen lassen, ein eigenen Sticker-Set auf den Markt zu bringen.

Das DIY-Kreativ-Set soll den Bastlern unter den Piloten*innen die Möglichkeit geben, ihre DJI Mini 2 Drohne individuell zu verzieren. Dazu enthält das Set mehrere Blanko-Sticker und passende Marker.

Mavic Mini DIY-Kreativ-Set für DJI Mini 2Bildquelle: DJI | ©
Das Mavic Mini DIY-Kreativ-Set für die DJI Mini 2 Drohne.

Damit ist es dann möglich, die Oberseite der Drohne mit der eigenen Kunst zu einem Unikat zu machen. Für uns gehört das auch eher in die Ecke Spielerei. Für viele andere mag dieser kreative Möglichkeit aber genau das Richtige sein.

Wie viel ein Sticker genau wiegt, gibt der Hersteller leider nicht an. Man muss sich aber bewusst darüber sein, dass jedes Gramm extra Gewicht sich negativ auf die Flugzeit der Drohne auswirkt.

DJI Mavic Mini DIY-Kreativ-Set kaufen!*

Das Mavic Mini DIY-Kreativ-Set, welches im Übrigen auch für die Mavic Mini passt, kostet 15 Euro (UVP).

Schlusswort

Wir hoffen, euch hat dieser kurze Überblick über das – zugegebenermaßen teilweise beinahe kuriosen – Zubehör für die DJI Mini 2 Drohne gefallen und ein wenig Orientierung gegeben.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Donate with PayPal button

Oder werde ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Drone-Zone.de auf Facebook folgen!

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Bildquellen

  • DJI Mini 2 Ladeglocke: DJI | ©
  • DJI Mini 2 360° Propellerschützer: DJI | ©
  • DJI Mini Umhängetasche+ in Schwarz Gelb: DJI | ©
  • DJI RC-N1 Monitorblende für DJI Mini 2 Controller: DJI | ©
  • DJI RC-N1 Tablet-Halter: DJI | ©
  • Mavic Mini Snap-Adapter: DJI | ©
  • Mavic Mini DIY-Kreativ-Set für DJI Mini 2: DJI | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.