DJI Mini 3 Pro in der Hand

DJI MSDK 5 soll Support für Mini 3 & Mini 3 Pro bekommen

Publiziert von Nils Waldmann

am

Mit dem MSDK stellt DJI eine Schnittstelle für Entwickler von unabhängiger Software und Apps bereit, die es erlaubt, unterschiedliche Drohnenmodelle zu steuern. Auch die Mini 3 Serie soll offenbar bald unterstützt werden.

Im Consumer-Bereich dürften die wenigsten Anwender auf alternative Apps zur Steuerung ihrer Drohne zurückgreifen. Und das, obwohl Drittanwendungen häufig Funktionen bieten, die der Hersteller in seiner offiziellen App selbst nicht unterstützt.

Ein prominentes Beispiel dieser App-Fraktion ist die Anwendung Litchi, die viele Drohnenmodelle von DJI unterstützt und vor allem die günstigeren Drohnen häufig um Features erweitert, die DJI in seinen Apps nicht zur Verfügung stellt.

MSDK 5 soll um neue Drohnen erweitert werden

Ermöglicht wird all dies durch das sogenannte DJI MSDK, was ausgeschrieben für Mobile Software Development Kit steht. Dabei handelt es sich um eine Bibliothek für Entwickler, die über vordefinierte Module die Ansteuerung einzelner Drohnenfunktionen ermöglicht – und das unabhängig von den Apps von DJI.

DJI Mini 3 Pro in der Hand

Die aktuelle MSDK Version 5 wurde initial im Juli 2022 vorgestellt und ist derzeit voll auf das Enterprise-Segment fokussiert. Das heißt, DJI bietet Entwicklern hier Zugriff auf die M300 RTK, die M30 Serie und seit Dezember 2022 auch auf die Mavic 3 Enterprise Familie (M3E, M3T und M3M). MSDK 5 gibt es dabei bis jetzt nur für Android.

Alle bisher unterstützten Consumer-Drohnen werden hingegen noch über das MSDK in der Version 4 abgedeckt. Darunter fallen z.B. die DJI Mini 2 (zum Testbericht), die Mavic 2 Pro/ Zoom oder die DJI Air 2S (zum Testbericht). MSDK 4 steht für Android und iOS bereit.

Im Developer-Forum von DJI wurden nun eine kleine Roadmap für die Unterstützung weiterer Drohnen veröffentlicht – und heiß diskutiert.

DJI Mini 3 (Pro) bekommt Support, Mavic 3 offenbar nicht

MSDK-Support für „neue“ Modelle von DJI lässt nicht selten mehrere Monate oder teilweise mehr als ein Jahr auf sich warten. Das ist zwar nicht schön, aber auch keine Überraschung.

Ein DJI-Mitarbeitet hat jetzt verraten, dass die DJI Mini 3 (Testbericht) und die DJI Mini 3 Pro (Testbericht) noch Anfang des zweiten Quartals 2023 mit dem MSDK 5 verfügbar gemacht werden. Das sind gute Neuigkeiten für alle Anwender, die auf der Suche nach einer ultrakompakten Drohne sind, die sich damit voraussichtlich auch in Zukunft für geplante Flugmissionen einsetzen lassen wird. Die Mini 3 Serie soll dann mit MSDK v5.3.0 für Entwickler verfügbar sein.

Keine guten Neuigkeiten gibt es für Nutzer der Mavic 3 Familie (M3, M3 Cine, M3 Classic). Hier ist offenbar aktuell kein Support für das MSDK geplant, was viele der Nutzer im Forum nicht unbedingt glücklich stimmt.

Man muss der Vollständigkeit aber erwähnen, dass DJI etwa für die DJI Mini 2 ebenfalls nie einen Support geplant hatte, die Drohne aber mit einem MSDK-Update dann doch plötzlich kompatibel gemacht wurde.

Bei der Mavic 3 hinterlässt die fehlende MSDK-Unterstützung bei einigen Anwendern aber einen – nachvollziehbaren – faden Beigeschmack: Denn in der Vergangenheit wurden Consumer-Drohnen bereits ohne Probleme für Kartografie und Co eingesetzt. Das „Aussperren“ der M3 wirkt deshalb für manche Anwender wie ein Schubsen der Käufer in Richtung der teureren Mavic 3 Enterprise Serie.

Übrigens: Für die DJI Avata (Testbericht) und die neue DJI Mini 2 SE gibt es offenbar derzeit ebenfalls keine Pläne, MSDK-Zugriff zu gewähren.

Quelle: DJI Developer Forum

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Mavic 3 mit 4G Dongle

Mavic 3 LTE-Dongle soll 99 $ kosten, jährliche Gebühren

Wer bereits eine Mavic 3 oder Mavic 3 Cine sein Eigen nennt, besitzt potenziell eine Drohne, die sich auch über das Mobilfunknetz steuern lässt. Ein passendes LTE-Dongle hat DJI bereits ... jetzt lesen!

DJI Your Data is not our business Quote

DJI äußert sich zu Datensicherheitsbedenken des DHS

DJI ist im Zuge des Handelskrieges zwischen China und den USA offensichtlich in das Visier der US-amerikanischen Behörden geraten. Das Department of Homeland Security (DHS) hatte vor einigen Tagen andere ... jetzt lesen!

Die Fassade des Hongkong Flagship Store

DJI schließt Flagship-Store in Hongkong – dauerhaft

Der Drohnenhersteller DJI schließt seine Türen. Zumindest die Türen seinen großen Flagship-Store in Hongkong. Die Gründe dafür dürften vielschichtig sein. Haben die neuen Drohnenregeln in Hongkong ihren Teil dazu beigetragen? ... jetzt lesen!

Agras T16 Drohne

Spanien testet Drohen zur Desinfektion gegen Corona Virus

Spanien wurde nach Italien in Europa aktuell mit am kritischsten von dem sich immer weiter ausbreitenden Corona Virus getroffen. Nun will das Militär Drohnen zur Desinfektion einsetzen. Mit über 94.000 ... jetzt lesen!

2 Gedanken zu „DJI MSDK 5 soll Support für Mini 3 & Mini 3 Pro bekommen“

  1. Avatar-Foto

    Geht die litchi nun schon auf der Mini 3 pro ??

    Antworten
  2. Avatar-Foto

    Wer hat Erfahrung mit der Litchi Pilot Beta Testapp? Läuft bei mir mit DJI RC N1 und Android nicht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar