Mavic Air 2: Neue Fotos, Preis & Launch bestätigt

Die Mavic Air 2 Drohne von DJI entwickelt sich zu dem aktuell am schlechtesten gehüteten Geheimnis in der Drohnenbranche – vielleicht sogar bewusst? Wie dem auch sei, DJI hat den Launch der Drohne nun indirekt bestätigt.

Bis vor wenigen Stunden war noch nicht genau klar, was DJI im Rahmen des „Up Your Game Countdowns“ auf seiner Website vorstellen würde. Zwar war die Wahrscheinlichkeit bereits hoch, dass es sich um die neue Mavic Air 2 Drohne handeln wird, das Teaserbild gab aber keine genauen Aufschlüsse.

Die DJI Mavic Air 2 Drohne ist DJIs erstes Drohnenprodukt in 2020. Die Drohne wird die Mavic Air ablösen und rückt aufgrund vieler Veränderungen deutlich nähern an die Mavic 2 Serie* heran.

Suchbild bestätigt Mavic Air 2

Auf seinem Twitter-Profil hat DJI vor wenigen Stunden ein Suchbild gepostet, das alle Hinweis auf das neue Produkt enthalten soll.

DJI Up Your Game Launch Suchbild Bildquelle: DJI via Twitter | ©
Der obere Ausschnitt des Suchbildes von DJI

Zu sehen ist eine Art fliegende Insel, auf der sich ein schlossähnliches Gebilde aus vielen einzelnen Komponenten zusammensetzt. Bei genauem Hinsehen sind verschiedenste Einzelteile einer Drohne zu erkennen. Es finden sich der Rumpf, Propeller, Sensoren, Teile der neuen Fernsteuerung und sogar ein Hinweis auf den 48-MP-Sensor der Kamera.

In den Antworten zu dem Twitterpost waren einige Nutzer schon fleißig und haben ihre Funde auf den Suchbild sogar beschriftet. Da wir euch aber den Suchspaß nicht verderben wollen, verzichten wir auf weitere Spoiler.

Sicher scheint: Die Mavic Air 2 kommt am 28. April!

DJI Mavic Air 2 Drohne entdecken!*

Offizielle Fotos geleakt

Eine DJI „Partnerseite“ hat in einem völlig anderen Kontext offensichtlich unbeabsichtigt ganze zwölf neue Fotos der Mavic Air 2 veröffentlicht. Es scheint sich dabei um die Fotos zu handeln, die direkt von DJI zum Bewerben der neuen Drohne nach dem Launch in der kommenden Woche verwendet werden. Die Fotos könnt ihr hier ansehen.

Zu erkennen ist die Faltdrohne vor verschiedenen Hintergründen, unter anderem mit Personen, die sich auf einer Art Safari zu befinden scheinen.

Die Fotos verraten aber noch weitere Details. So ist nun deutlich mehr über die Kamera der Drohne bekannt. Das wir es mit einem 48-MP-Sensor zu tun haben, kam bereits durch die geleakte Anleitung ans Licht.

Die neuen Fotos zeigen deutlich: Die Mavic Air 2 wird eine Blende von F/2.0 oder F/2.8 verwenden – die Fotos lassen hier Interpretationsspielraum. Klar ist aber, es kommt ein Kamaerasensor mit einer Fläche von 1/2-Zoll zum Einsatz, was größer ist, als der 1/2.3″-Sensor der Mavic Air der 1. Generation. (Was das bedeutet, liest du hier.)

Es könnte sich von den technischen Daten daher um einen Sony Exmor IMX582 oder IMX586 handeln. Die erstere Variante ist hier wahrscheinlicher, da der IMX586 deutlich teuer ist und 4K mit bis zu 90 fps liefert, während der IMX582 lediglich mit bis zu 4K@30fps aufzeichnet.

Da es unwahrscheinlich ist, dass DJI mit der Mavic Air 2 eine 4K@60fps-Drohne auf den Markt bringt und damit die Mavic 2 Serie* in einem wichtigen Punkt überbietet, macht der Einsatz eines teureren Sensors also keinen wirklich Sinn.

Bestätigt wird im Übrigen auch die Farbe der neuen DJI Drohne: ein helles Grau, wie wir es von der Mavic 2 und Mavic Mini Serie bereits kennen. Die Farbvarianten der ersten Mavic Air Generation scheinen also Geschichte zu sein – zumindest direkt zum Launch.

Preis bestätigt

Erst gestern berichteten wird über ein Gerücht zum Preis der neuen DJI Drohne. Diese Informationen wurden nun ebenfalls durch den neuen Leak untermauert.

Demnach soll die Mavic Air 2 tatsächlich zu einem Preis von 799 US-$ in den USA auf dem Markt kommen. Das bedeutet eine Preissenkung von 120 US-$ gegenüber dem UVP-Preis der Mavic Air 1.

Der Preissturz kommt in Anbetracht der starken Konkurrenz (Skydio 2, Autel EVO 2) und vor allem der aktuellen weltwirtschaftlichen Gesamtsituation und die Unsicherheit durch die Corona-Pandemie nicht überraschend.

Wir gehen davon aus, dass es sich dabei um die Variante ohne ADS-B Empfänger handelt. Für Deutschland und Europa dürfen wir uns also auf einen Preis zwischen 800 und 900 Euro gefasst machen – je nachdem, wie aktuelle Importzölle zwischen den USA und China den US-Preis künstlich nach oben treiben.

Quelle: DroneDJ, DJI via Twitter

Update: Mittlerweile hat DJI die Mavic Air 2 offiziell vorgestellt. Alle Details über das neue Modell findest du in unserem ausführlichen Artikel zum Launch der Drohne.

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.