Mavic Air 2: 48 MP Kamera und OcuSync 2.0 – Anleitung verrät Details

Der Launch der Mavic Air 2 Drohne von DJI steht in knapp 10 Tagen an und so wundert es nicht, dass bereits neue Informationen vor der offiziellen Vorstellung duchsickern. Die Veröffentlichung der portugiesischsprachigen Quick Start Anleitung gibt nun mehr technische Details preis.

DJI hat es in der heutigen Zeit definitiv nicht leicht, seine neuen Produkte geheim zu halten. Vor allem die Anmeldung bei Behörden, wie der FCC oder nun dem brasilianische Pendant ANATEL, haben sich in den letzte Jahren als solide Quellen für Vorabinformationen herausgestellt.

Dieses Mal sind es aber nicht die US-amerikanischen Behörden, die die Detailinformationen vorab verfügbar machen, sonder die National Telecommunications Agency (ANATEL) aus Brasilien. Die FCC war uns ja bereits behilflich, die Mavic Air 2 zu verifizieren.

Mavic Air 2 Anleitung verrät Details

In der ANATEL-Datenbank ist nun offensichtlich der Quick Start Guide zur neuen Mavic Air 2 Drohne aufgetaucht, den DJI später zum Download auf seiner Website anbieten dürfte. Diese dünne Heft, enthält bereits viele Details, die die bisherigen Wissenslücken in Bezug auf die Mavic Air 2 Drohnen schließen.

DJI Mavic Air 2 Leaked Details

So soll der neue Quadcopter mit einem Kamerasensor ausgestattet sein, der mit 48 MP auflöst. Videos werden weiterhin in 4K aufgezeichnet.

Über den deutlich größeren Akku im Vergleich zur Mavic Air der 1. Generation hatten wir bereits berichtet. Die Anleitung bestätigt die über 40 Wh Energie des Flugakkus und spricht von einer Flugzeit von bis zu 34 Minuten.

Außerdem gibt die auf Portugiesisch vorliegende Anleitung Informationen zum neuen Controller preis. Dieser hat, wie bereits vermutet, eine Halterung für eine Smartphone an der Oberseite.

Außerdem ist nun klar: Die Mavic Air 2 setzt auf OcuSync 2.0. Somit ist auch hier nun ein 1080p-Videodownlink und eine deutlich erhöhte Reichweite zu erwarten. In dem Dokument ist von bis zu 8 km die Rede. Das dürfte aber der Wert unter FCC-Funkauflagen sein, in Europa ist die Reichweite durch die deutlich begrenzte Sendeleistung im 2,4-und 5,8-GHz-Band in der Regel niedriger.

Gesteuert wird die zweite Mavic Air Generation im Übrigen über die DJI Fly App. DJI scheint sein Consumer-Portfolio damit langsam auf die neue App umzustellen.

Ob die zweite Mavic Generation dann auch mit dem Smart Controller* kompatibel sein wird, ist noch unbekannt.

Die DJI ™ MAVIC ™ Air 2 verfügt über ein neues faltbares Design und eine Kamera mit einem vollständig stabilisierten dreiachsigen Gimbal, der 4K-Videos und 48-Megapixel-Fotos aufnimmt. Exklusive DJI-Technologien wie Hindernissensoren und intelligente Flugmodi wie ActiveTrack 3.0, Points of Interest (PoI) 3.0, QuickShot und fortschrittliche Pilotenassistenzsysteme 2.0 machen es einfach, komplexe Aufnahmen mühelos aufzuzeichnen. Die Mavic Air 2 erreicht eine maximale Fluggeschwindigkeit von 68,4 km/h und eine maximale Flugzeit* von 34 Minuten.

Freie deutsche Übersetzung eines Teils der portugiesischen Anleitung. Quelle: Dronefriendly.com.br

DJI Mavic Air 2 Drohne entdecken!*

USB-C, aber kein USB-C Charging

Was ebenfalls auffällt: Die neue Drohne besitzt natürlich eine USB-C Schnittstelle, das Aufladen des Flugakkus erfolgt laut Anleitung aber weiterhin über ein spezielles Ladegerät.

Der neue Controller wird hingegen sehr wohl via USB-C Schnittstelle aufgeladen.

Neue Bilder der Drohne, die ebenfalls aus der ANATEL Datenbank stammen sollen, zeigen unterdessen weitere Details, die vorher noch unklar waren. Die bisher geleakten Bilder, finden sich hier.

So scheint die Mavic Air 2 tatsächlich keine nach oben gerichteten Sensoren zur Erkennung von Hindernissen zu haben. Auch seitliche Sensoren sind auf den neuen Bildern nicht zu erkennen.

Außerdem sind die Abmessungen nun etwas deutlicher. Im ausgeklappten Zustand soll die Drohne knapp 28 x 21 Zentimeter messen. Das ist deutlich größer als die 16,8 x 18,4 cm der Mavic Air, kommt aber auch nicht an die 32,2×24,2 cm der Mavic 2 Serie heran.

Selbstverständlich wird DJI der Drohne außerdem sein ActiveTrack 3.0 verpassen, welches mit dem RoboMaster S1 Roboter Einzug erhalten hat.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die maximale Geschwindigkeit der Mavic Air 2 soll im Übrigen 68, 4 km/h betragen. Damit liegt die Drohne genau auf der kritischen Geschwindigkeitsgrenze, um laut der neuen EU-Drohnenregeln noch nicht in die Drohnenklasse C2 zu fallen.

Über das Gewicht ist noch nichts bekannt, wir dürfen wohl aber davon ausgehen, dass die Drohne leichter als die Mavic 2 Serie sein wird und damit unter 900 Gramm wiegen sollte.

DJI Mavic Air 2 Drohne entdecken!*

Quelle: ANATEL Dokument via YouTube Dronemodelismo / Dronefriendly

Update: Mittlerweile hat DJI die Mavic Air 2 offiziell vorgestellt. Alle Details über das neue Modell findest du in unserem ausführlichen Artikel zum Launch der Drohne. Außerdem legen wir euch natürlich unseren ausführlichen Testbericht zur Mavic Air 2 ans Herz.

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.