DJI stellt programmierbaren Roboter RoboMaster S1 vor(In nur 3 Minuten gelesen)

Der chinesische Drohenhersteller DJI hat heute den RoboMaster S1 vorgestellt. Ein Lernroboter, der Anwendern das Programmieren beibringen soll. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes UGV (Unmanned Ground Vehicle) – also eine Drohne, die am Boden operiert.

Anzeige (i)

Die Produktveröffentlichung erfolgt nicht vollständig überraschend. Ende der letzten Woche hatte ein neues Teaservideo mit dem Title „Learn to Win“ den Release des neuen Produktes bereits angekündigt.

Damit bestätigen sich (zumindest eine) unserer Vermutungen, dass DJI womöglich ein Produkt vorstellen könnte, dass Kunden das Erlernen von Robotik und Programmieren ermöglichen soll. Auf neue DJI Drohnen* müssen mir somit weiterhin warten.

Der neue RoboMaster S1 ist ein Roboter auf vier Rädern, der sich via App steuern und programmieren lassen soll. Damit tritt DJI in einen völlig neuen Markt ein und bringt zugleich sein erstes Produkt mit Rädern auf den Markt.

Bildquelle: DJI | ©
Der neue RoboMaster S1 von DJI – eine Learning-Plattform für Robotikfans.

Der Name RoboMaster ist dabei nicht komplett neu. DJIs hauseigener Roboterwettbewerb trägt ebenfalls den Namen RoboterMaster Challenge.

Programmieren lernen mit DJI

Der RoboMaster S1 zielt neben einer Menge Spaß natürlich auf das Erlernen von grundlegenden und erweiterten Programmierfähigkeiten ab. Er ist damit ein sogenanntes STEM-Spielzeug (Science, Technology, Engineering und Mathematik, auch MINT genannt). Zur Programmierung stehen die Sprachen Scratch 3.0 und Python zur Verfügung.

Seine Umgebung nimmt der RoboMaster S1 über insgesamt 31 Sensoren wahr. Das ermöglicht die Navigation des Roboters* durch verschiedenes Terrain und gibt dem Anwender eine Menge Flexibilität, wenn es um die Programmierung / Missionsplanung geht. Viele der Sensoren sind in einem um die eigene Achse drehbaren Turm angeordnet, der den RoboMaster S1 (Step 1) ein wenig, wie ein Panzer aussehen lässt.

Eine integrierte Kamera ermöglicht es dem Anwender außerdem zu sehen, was der Roboter sieht. In gewisser Weise bringt der RoboMaster S1 also FPV (Was ist das?) auf vier Rändern in das Wohnzimmer. Die sogenannten „Mecanum Wheel“ erlauben es dem kleinen Roboter außerdem seitwärts zu fahren. Dazu sind in jeden Reifen kleine Rollen eingelassen, die das Fahrzeug im zur Seite schieben können. Das funktioniert auch während der Vorwärtsfahrt.

Erkennung von Gegenständen und anderen Robotern

Dabei soll der RoboMaster S1 nicht nur auf Töne reagieren können, auch Objekte soll der Lehrbausatz-Roboter erkennen. Ein besonders spannendes Feature: Das Identifizierung und die Interaktion mit weiteren / anderen RoboMaster S1 Robotern. So lassen sich auch Experimente mit mehreren Robotern durchführen.

DJI – Meet the RoboMaster S1
Quelle: DJI

Für erfahrene Programmierer soll es auch eine erweiterte Schnittstelle geben, um das neue DJI Produkt* für fortgeschrittene Zwecke zu verwenden.

Vor allem Kinder und Jugendliche soll der neue RoboMaster S1 von DJI ansprechen und diese so spielerisch an Themen, wie A.I., Coding und Softwareentwicklung heranführen.

Uns erinnere das gesamte Produkt ein wenig an die Lego Mindstorms Bausätze*, die ebenfalls auf spielerische Art und Weise die Grundlagen der Robotik und Programmierung vermitteln sollen. Der RoboMaster S1 scheint aufgrund der Vielzahl an Sensoren jedoch deutlich fortschrittlicher zu sein.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue DJI Roboter RoboMaster S1 soll in den USA in den kommenden Tagen direkt über den DJI Store* verfügbar sein. Preislich ruft DJI 499 US-$ für den Lernroboter* auf. In Deutschland ist der S1 noch nicht verfügbar.

Wer auf den Launch der DJI Spark 2 Drohne oder gar auf die Phantom 5 gewartet hat, muss sich offensichtlich noch ein wenig gedulden. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Spark Serie* als nächstes ein Update erhalten wird.

Ob DJI hingegen in naher Zukunft auch in das FPV-Segment einsteigen wird, bleibt weiterhin offen. Mit steigender Beliebtheit des Drone Racing Sports, ergeben sich hier auch für DJI neue Marktchancen.

Quelle: DJI

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Anzeige (i)

Bildquellen

  • DJI RoboMaster S1 STEM Roboter: DJI | ©
Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.