Neue DJI Fly App für Mavic Mini verfügbar(In nur 2 Minuten gelesen)

DJI hat seine neue DJI Fly App nun offiziell verfügbar gemacht. Die App kommt damit knapp 10 Tage nach dem Launch der neuen Mavic Mini Drohne in die App Stores von Google und Apple.

Damit kommt die neue DJI App just-in-time auf den Markt, da bereits erste Drohnen an Kunden ausgeliefert werden. Der Drohnenhersteller hat sich hier wohl noch ein paar Tage extra gegönnt, um die Software weiter zu verbessern.

Die DJI Fly App kann dabei als vereinfachte Version der bekannten DJI Go 4 App verstanden werden, welche für Drohnen, wie die Mavic 2* oder die Phantom 4 Serie* verwendet wird.

Simpleres Nutzerinterface und Einführungsvideo

Direkt nach dem Download der App (in unserem Fall auf ein iPhone), wird der Anwender mit einem Video begrüßt, dass automatisch mit Ton wiedergegeben wird.

DJI Fly Freigabe von Informationen

Außerdem wird der Anwender nun auch nach Zugriff auf das Bluetooth-Modul gefragt. Die Freigaben für Standort, der Zugriff auf die Fotomediathek und die Erlaubnis Push-Benachrichtigungen zu empfangen, sind bei DJI ohnehin schon obligatorisch.

Nach Bestätigung von Lizenzvertrag und den Datenschutzbedingungen, geht es dann endlich los. Zumindest fast – für die volle Funktionalität fehlt noch der Login in den DJI-Account, der sich aber im Gegensatz zur Go 4 App zu überspringen scheinen lässt.

Dem Nutzer wird dann angeboten, drei kurze Videos (mit deutschen Untertiteln) anzusehen, die sich an absolute Anfänger im Drohnensegment richten. Folgendes wird erklärt:

  1. Wie man einen geeigneten Spot zum Starten und Laden findet.
  2. Wie man vor dem Flug die Akkustände und den Zustand der Mavic Mini prüft
  3. Wie man die Drohne steuert

DJI Mavic Mini bei Amazon ansehen*

DJI Fly: Anders als Go 4

Wer mit der Go 4 App vertraut ist, der kommt grundsätzlich auch schnell mit der neuen DJI Fly App zurecht. Es fällt nur direkt auf, dass DJI die App der Mavic Mini* angepasst hat (schon gesehen Mavic Mini – Sollten Spark Nutzer upgraden?).

Es fehlen Funktionen, wie die manuellen Einstellungen beim Videofilmen, natürlich gibt es auch keine Option für die Aufnahme von RAW-Bildern und auch einen Panorama-Modus sucht man vergebens.

Vom Design her sind einige Funktionen nun etwas versteckt. So ist die kleine Karte in der unteren linken Ecke, welche bei der Go 4 App standardmäßig sichtbar ist, erst nach einem Klick auf das Icon aufzurufen. Auch die Batterieanzeige ist sehr simplifiziert in der oberen Leiste untergekommen.

Eine interessante Option findet sich noch auf der Startseite der Fly App – bevor man sich mit der Drohne verbindet. In der oberen linken Ecke scheint die App anhand des Smartphone-Standortes zu prüfen, ob etwas gegen einen Flug aus Sicht von Flugverbotszonen spricht.

Wie im Bild zu sehen ist, gibt die Fly App in Deutschland aber auch innerhalb von Wohngebieten „grünes Licht“. Das hier die Regeln der Drohnen-Verordnung nicht hinterlegt sind, könnte den einen oder anderen Anfänger verwirren.

DJI Fly Hauptmenü

DJI ist das jedoch kaum vorzuwerfen, denn Drohnengesetz auf der ganzen Welt sind stark unterschiedlich und ändern sich in einem rasanten Tempo (meist in Richtung Verschärfung), sodass der Hersteller nur verlieren könnte, würde er sich auf dieses Rennen einlassen. Was das geringe Gewicht der Mavic Mini in Deutschland für Vorteile hast, liest du hier.

Lust auf die Mavic Mini? Dann sieh dir unbedingt auch unseren Artikel zum Fly More Combo an. Außerdem haben wir die technischen Daten der Drohne mit Mavic 2 und Co ausführlich verglichen.

DJI Mavic Mini bei Amazon ansehen*

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.