Mavic Mini vs. Mavic 2 Pro vs. Mavic Air vs. Spark (Daten im Vergleich)(In nur 3 Minuten gelesen)

Die geleakten Bilder der Mavic Mini schlugen im Netz ein wie eine Bombe – doch noch eine neue Drohen von DJI in 2019? Grund genug die technischen Daten einmal in das bisherige Drohnen Lineup von DJI einzuordnen.

Auch wenn das Launch Event Mitte August keine neue DJI Drohne hervorgebracht hat und die Mavic Mini damit weiter ein unbestätigtes Gerücht bleibt, stirbt die Hoffnung auf eine neue Drohne von DJI im Jahr 2019 zu letzt.

Nach dem die Gerüchteküche sich wieder ein wenig beruhigt hat, haben wir mit einem distanzierten Schritt zurück noch einmal das gesamte veröffentlichte „Material“ zur Mavic Mini begutachtet. Daraus ist die folgende Gegenüberstellung aktueller DJI Drohnen mit der Mavic Mini geworden.

Die Mavic Mini ist klein

Schenkt man den durchgesickerten technischen Datenblättern Glauben, so wird die Drohne deutlich kleiner, als zunächst gedacht. Sie platziert sich mit ihren Abmessungen ungefähr auf dem Größenniveau der DJI Spark*. Mit dem Unterschied, dass sich die Arme der DJI Spark Drohne nicht einklappen lassen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das bestätigt eine altbekannte Vermutung: Die Mavic Mini kann wohl indirekt als Spark 2 angesehen werden. Vielleicht kündigt DJI die Spark Serie* ab und ersetzt diese durch die Mavic Mini – oder aber: Mavic Mini ist nur ein interner Arbeitstitel von DJI und wir sprechen hier in Wirklichkeit die ganze Zeit von der kommende Spark 2 Drohne?

Hier einmal die Abmessungen aktueller DJI Drohnenmodelle im Überblick:

DrohneArme AusgeklapptArme zusammengeklappt
DJI "Mavic Mini"140 x 140 x 53 mm?
DJI Tello98 × 92,5 x 41 mm-
DJI Spark143 x 143 x 55 mm-
DJI Mavic Air168 x 184 x 64 mm168 × 83 × 49 mm
DJI Mavic 2322 x 242 x 84 mm214 × 91 × 84 mm

Die neue Drohne würde sich damit im ausgeklappten Zustand also zwischen der Tello und der DJI Spark im Tendenz zur Spark Drohne platzieren lassen.

Das Gewicht: Richter über Regulierung

Natürlich spielt nicht nur die Größe einer Rolle. Auch wenn diese bei einem Produkt mit „Mini“ im Namen natürlich auch nicht ganz uninteressant ist.

Für viele Piloten auf der Welt jedoch deutlich wichtiger, ist das Gewicht (AUW). Viele Gesetzgeber haben ihre Regulierungen unterhalb von einem Abfluggewicht von 250 g gelockert. In Deutschland ist dann zum Beispiel kein Drohnenkennzeichnen notwendig. Sollte DJI diese magische Gewichtsgrenze unterschreiten, dürfte das die Drohne für eine noch breitere Masse an Käufern interessant machen.

Grund genug also, zunächst einmal das Gewicht der Drohnen zu vergleichen.

Schenkt man dem gelenkten Datenblatt Glauben, so soll die neue Mini-Mavic nur 245 Gramm wiegen. Das wäre natürlich genial. Im Übrigen auch die neuen EU-Drohnenregeln machen ab 250 Gramm eine Unterscheidung. Drohnen unter 250g fallen in die Klasse 0 und erfordern in Zukunft weder einen Wissenstest noch eine Registrierung.

DrohneGewicht (AUW)
DJI "Mavic Mini"245 g
DJI Tello80 g
DJI Spark300 g
DJI Mavic Air430 g
DJI Mavic 2 (Pro)907 g

Und was ist mit der Kamera?

Hauptkaufgrund für eine Drohne dürfte für die meisten von uns natürlich die Kamera sein bzw. die Möglichkeit Luftbildaufnahme in Foto- und Videoform machen zu können. Daher wollen wir auch noch einen Blick auf die Leistungsdaten der einzelnen Kameras werfen:

DrohneSensorVideoauflösungGimbal
DJI "Mavic Mini"12MP, 1/2.3″ CMOS4K @ 30fps3-Achsen
DJI Tello5 MP720p-
DJI Spark12MP, 1/2.3″ CMOS1080p @ 30 fps2-Achsen
DJI Mavic Air12MP, 1/2.3″ CMOS4K @ 30fps3-Achsen
DJI Mavic 2 Pro20MP, 1″ CMOS4K @ 30fps3-Achsen

Und der Rest…

Bleiben noch Dinge, wie Flugzeit, Hinderniserkennung und Geschwindigkeit über. Auch diese Werte haben wir für euch herausgesucht und gegenübergestellt.

DrohneMax. GeschwindigkeitFlugzeitHinderniserkennungFunkprotokoll
DJI "Mavic Mini"50 km/h18 minvorwärts
abwärts
Enhanced Wifi
DJI Tello29 km/h13 min-Wifi
DJI Spark50 km/h16 minvorwärts
Wifi
DJI Mavic Air68 km/h21 minvorwärts
rückwärts
abwärts
Enhanced Wifi
DJI Mavic 2 Pro72 km/h31 minvorwärts
rückwärts
abwärts
aufwärts
seitwärts (l+r)
OcuSync 2.0

Es ist also festzuhalten: Die Mavic Mini kommt der DJI Spark in Größe und Gewicht extrem nahe und unterbietet diese in letzter Disziplin sogar deutlich. Die technische Ausstattung in Sachen Kamera entspricht hingegen eher der Mavic Air*.

Wo DJI die neue Drohne preislich ansiedeln wird, ist noch eine spannende Frage. Zwischen 399 und 559 Dollar wurde schon so ziemlich alles genannt. Um die Drohne attraktiv zu platzieren wäre ein Preis von 400 Euro in Deutschland aber definitiv eine Ansage von DJI* an die Konkurenz.

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.