Autel EVO 2 ab 20. April in den USA erhältlich

Die Autel EVO 2 Drohne wurde bereits im Januar anlässlich der CES 2020 in Las Vegas vorgestellt. Nun soll die neue Drohne von Autel Robotics endlich auf den Markt kommen und viele wartende Kunden glücklich machen.

Der April 2020 scheint sich, einmal ganz abgesehen von der allgemeinen Corona-Situation, zu einem positiven Monat zu entwickeln. Zumindest wenn man in den USA lebt und auf der Suche nach einer neuen Drohne ist.

Neben der Mavic Air 2 Drohne, deren Vorstellung am 28. April erwartet wird, hat nun auch Autel Robotics bekannt gegeben, dass die neue EVO 2 Serie bereites eine Woche vorher auf den Markt kommen solle.

Autel schlägt DJI-Release um eine Woche

Dass das geplante Release-Datum am 20 April genau eine Woche vor dem vermeintlichen Launch der DJI Mavic Air 2 Drohne von Autel aus reinem Zufall so gewählt wurde, ist unwahrscheinlich. Der ursprüngliche Launch hatte sich durch Corona von März auf April verzögert.

Autel Robotics EVO 2 Drohne - ExplosionszeichnungBildquelle: Autel Robotics | ©
Ein Blick ins Innere der Autel EVO 2 Drohne.

Viel mehr wird der Launch der Autel EVO 2 Drohne auch DJI in gewisser Weise unter Druck setzen.

Denn rein technisch betrachtete, ist die EVO 2 Serie aufgrund ihrer üppigen Ausstattung über der Mavic 2 Serie* von DJI einzuordnen. Ein beinahe zeitgleicher Release der EVO 2 zusammen mit der Mavic Air 2 wird wohl in jedem Fall dazu führen, dass Kunden sich den Preise und die Funktionen der neuen DJI Drohne sehr genau anschauen werden.

Während die EVO 2 Serie ab 1495 US-$ startet (8K-Version), ist der Preis der neuen Mavic Air 2 Drohne noch unbekannt. Wir gehen von einem Preis bis 950 Euro aus.

Autel Drohnen auf Amazon suchen!*

Autel EVO 2 kommt in drei Varianten

Autel Robotics bietet seine neue EVO 2 Drohne direkt in drei Varianten an. Alle Modelle unterscheiden sich lediglich in ihrer Kamera, welche sich im Übrigen auch im Nachhinein wechseln lässt.

Die günstigste Version kommt mit einer 8K-Kamera und soll somit für gestochen scharfe Videos sorgen. Der 48-MP-Sensor erlaubt außerdem hochauflösende Standbilder (die Mavic Air 2 wird ebenfalls mit einem 48 MP Sensor arbeiten).

Die zweite Version ist mit einem 20-MP-Kamerasensor ausgestattet, der jedoch eine deutlich größere Sensorfläche von einem Zoll besitzt. Diese Version kann Videos mit 6K aufzeichnen und kostet 1795 US-$.

Die dritte Variante richtet sich an gewerbliche Kunden und kombiniert die 8K-Kamera mit einer Wärmebildkamera. Der Preis für dieses Modell ist noch unbekannt, dürfte aber noch einmal deutlich höher liegen.

Laut einer Ankündigung auf Twitter soll die Drohne ab kommendem Montag, dem 20. April 2020, bei allen autorisierten Händlern in den USA bestellt werden können.

Aktuell sind das aber nur gute News, wenn man in den USA oder Kanada lebt. Denn auch die EVO I kann über Autel Webstore nur in diese beiden nordamerikanischen Länder geliefert werden. Wie und ob Autel mit der EVO 2 auch ein Händlernetzwerk außerhalb seines Heimatmarktes aufbauen wird, ist noch unbekannt. Auf Twitter haben sich darüber schon einige EU-Nutzer beschwert.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Für alle europäischen und asiatischen Drohnen-Fans bleibt der Launch der Mavic Air 2 von DJI deshalb wohl (leider) spannender.

Quelle: Autel Robotics via Twitter

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Bildquellen

  • Autel Robotics EVO 2 Drohne – Explosionszeichnung: Autel Robotics | ©
Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.