DJI teasert Produkt-Launch am 15. Dezember – DJI FPV Drone?

Der Drohnenhersteller DJI hat einen weiteren Produkt-Launch für das Jahr 2020 angekündigt. Am 15. Dezember soll demnach eine neue Drohne auf den Markt kommen. Viele Quellen spekulieren, dass es sich dabei um die DJI FPV Drone handeln könnte.

Dass DJI nach einer Reihe von verschiedenen Produktveröffentlichungen in den Vergangenen Monaten (Mini 2, RS-2/RSC-2, OM4, Pocket 2) noch zu einem letzten Schlag in 2020 ausholen könnte, berichteten wir bereits vor einigen Wochen auf Basis der Anspielungen eines DJI-Mitarbeiters.

Nun hat DJI tatsächlich einen weiteren Produkt-Launch für den 15. Dezember über seine Social Media Kanäle angekündigt. Um was genau es sich dabei handeln wird, ist jedoch noch unklar.

Update: DJI hat im Rahmen des angekündigten Lauches die neue Mavic 2 Enterprise Advanced Drohne mit neuer Hybridkamera und RTK vorgestellt.

Kommt die DJI FPV Drone noch vor Weihnachten?

Aufgrund der diversen Leaks und durchgesickerten Informationen zu der neuen DJI FPV Drone liegt der erste Verdacht nahe, dass wir die von vielen DJI-Fans heiß erwartete DJI FPV Drone doch noch vor Weihnachten offiziell zu sehen bekommen.

Wir glauben, dass das nicht der Fall sein wird. Und dafür gibt es auch gute Gründe.

Der Launch-Teaser wurde nämlich über den Twitter-Account von DJI Enterprise verteilt. Unter diesem Profil veröffentlicht DJI eigentlich ausnahmslos Dinge, die entweder aktuelle Themen zu Gesetzgebung betreffen oder aber stellt seine Produkte der Professional- und Enterprise-Serie ins Rampenlicht.

Alle Launches und Teaser in der Vergangenheit, die im Hobby-Segment stattgefunden haben, wurden hingegen über den DJI Global Account beworben. Die Zeichen für einen Launch der DJI FPV Drone stehen also eher schlecht.

Neue Drohne mit zwei Kameras?

Außerdem stimmt das neue Produkt oder besser gesagt den Teil, den wir auf dem Teaser-Bild zu sehen bekommen, nicht mit den Informationen überein, die wir bereits durch diverse Foto-Leaks von der DJI FPV Drone kennen.

Auf dem Bild ist eine Kameraeinheit mit zwei verschiedenen Objektiven zu sehen, die jeweils mit einem Kamerasensor ausgestattet sind. Bei der oberen Kamera scheint es sich um ein Weitwinkelobjektiv zu handeln, die untere Kamera sieht auf Basis der Linsenkrümmung und des kleineren Durchmessers eher nach einem Zoomobjektiv aus.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Eine solche Kamerakombination macht vor allem vor dem Hintergrund eines neuen Enterprise-Modells durchaus Sinn. Die Konkurrenz in Form der Skydio 2 oder der Parrot ANAFI USA setzen auf ähnliche Techniken, um dem Piloten einen möglichst guten Überblick auf Basis eines Weitwinkelbildes zu liefern. Die zusätzliche Zoom-Kamera liefert dann die Möglichkeit an eine beliebige Stelle der Übersicht hereinzuzoomen.

Diese Anwendung würde auch erklären, wieso beide Kameramodule in einer Einheit zusammengefasst sind. Das Foto lässt zumindest die Umrisse eines gemeinsamen Gimbals erkennen.

DJI Mavic 2 Enterprise Drohne ansehen!*

Eigene Drohne oder neue Payload?

Unklar ist unterdessen, ob wir am kommenden Dienstag (15. Dezember 2020) eine vollständig neue Drohne im Enterprise-Segment sehen werden oder ob es sich bei dem Kameramodul vielleicht um den Produkt-Launch einer neue Payload für bestehende Modelle handelt.

Für ein Zenmuse-Gimbal, das in Verbindung mit der Matrice 300 RTK eingesetzt werden könnte, sieht die neue Kameraeinheit jedoch ein wenig zu klein aus. Möglich – aus unserer Sicht aber unwahrscheinlich – ist eine neue Kamera für die bestehende Matrice 2 Enterprise Serie. Das DJI diese Plattform aber noch einmal mit einem völlig neuen Modell aktualisiert, würden wir mit den aktuell vorhandenen Informationen aber eher als Überraschung ansehen.

Wahrscheinlicher ist unterdessen, dass wir eine neue Drohne zu sehen bekommen. Und zwar eine Drohne, die Anfang Oktober 2020 bereits einmal kurz im Netz aufgetaucht ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein Leak zeigte damals eine Drohne, die von den Formen her der Phantom 4 Serie mit einem neuen Design ähnelte. Auf dem Bild war außerdem ein Datum zu sehen: Dezember 2020 („12.2020“). Das Foto ist zwar weiterhin unbestätigt, ergibt aber in dem neuen Kontext Sinn.

Dass die neue Kameraeinheit unter einer aktualisierten Version der Phantom 4 Serie hängt, ist zumindest vin der Größe der Kamera nicht völlig abwegig.

Letztendlich müssen wir aber noch einige Tage abwarten, um Gewissheit zu haben. Genau gesagt bis zum 15. Dezember 2020 um 14 Uhr.

Dass die DJI FPV Drone noch dieses Jahr noch ihren Produkt-Launch erleben wird, ist mit der neuen Ankündigung aus dem Enterprise-Segment sehr unwahrscheinlich geworden. Wir tippen auf alle weiteren Veröffentlichung im Hobbysegment im Frühjahr 2021.

DJI Mavic 2 Enterprise Dual ansehen!*

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • DJI Launch Teaser 15 Dezember 2020: DJI | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.