DJI Mavic 3 V2.0 & Mavic 3 Cine V2.0: Unterschiede & Überblick

Schon wieder ein neues Modell auf Basis der Mavic 3 Plattform? Nicht ganz. Die Mavic 3 V2.0 und die Mavic 3 Cine V2.0 sind zwar neu, im Kern handelt es sich aber um die bekannten Modelle. Wir erklären euch, worum es geht.

Die DJI Mavic 3 Familie ist im Consumer-Segment bereits auf drei verschiedene Varianten angewachsen: Die Mavic 3 (Testbericht), die Mavic 3 Cine (Testbericht) und die Mavic 3 Classic (Testbericht). Damit hat DJI seine Flaggschiffserie bereits ziemlich breit aufgestellt.

Jetzt tauchen plötzlich die Modelle Mavic 3 V2.0 und Mavic 3 Cine V2.0 auf und sorgen bei einigen Piloten für Verwirrung. Kein Grund zur Beunruhigung, wir klären in diesem kompaktent Artikel auf, was los ist.

DJI Mavic 3 V2.0: Die „C1-Mavic 3“

Wie die meisten Besitzer einer Mavic 3 oder Mavic 3 Classic sicherlich bereits mitbekommen haben, hat es DJI geschafft, die Mavic 3 Serie als allererste Drohne nach den Anforderungen der C1-Drohnenklasse zu zertifizieren. Damit genießen die Drohnen mehr Freiheiten und kann unter weniger strengen Auflagen betrieben werden.

Mavic 3 V2.0 Sticker

Die C1-Zertifizierung wird dabei aber nicht einfach so auf alle bereits seit November 2021 verkauften Mavic 3 Drohnen angewendet. Damit eine bestehende Mavic 3 oder Mavic 3 Cine zu einer C1-Drohne wird, muss ein spezieller Prozess durchlaufen werden. Dieser ist für Drohnenbesitzer kostenlos, beinhaltet aber unter anderem das Austauschen von Aufklebern rund um die Drohne.

Tipp: Wie genau dieses Prozedere funktioniert, haben wir in unserem detaillierten Guide zur Mavic 3 C1-Zertifizierung für euch beschrieben.

Für die neue Mavic 3 Classic gilt dieses Vorgehen nicht, weil die Drohne bereits ab Werk mit einem C1-Label ausgeliefert wird.

Genau an dieser Stelle kommt die neue Bezeichnung Mavic 3 V2.0 bzw. Mavic 3 Cine V2.0 ins Spiel. Alle Drohnen, die den Zertifizierungsprozess durchlaufen haben und somit die Auflagen einer C1-Drohne erfüllen, tragen ab sofort den Zusatz V2.0 im Namen.

Globe-Flight.de

Mavic 3 vs. Mavic 3 V2.0: Was sind die Unterschiede?

Das Wichtigste vorab: Beide Varianten basieren auf derselben Hardware. Es gibt also keine Unterschiede in Bezug auf die einzelnen Komponenten, wie Kamera, Akku oder Antrieb. Hier ist alles komplett identisch.

Der größte Unterschied lässt sich bereits aus dem ersten Absatz des Artikels ableiten: Die Mavic 3 V2.0 entspricht der C1-Drohnenklasse, die Mavic 3 (ohne V2.0) tut dieses nicht.

Die C1-Zertifizierung bringt einige kleine Veränderungen mit, was die Funktionen der Drohne betrifft. Diese haben wir euch im Folgenden aufgelistet:

  • Bei der Verwendung von ActiveTrack zur Verfolgung von Objekten oder Personen, wird die Distanz zwischen Drohne und Motiv auf maximal 50 Meter begrenzt. Wird die Distanz vergrößert, deaktiviert sich ActiveTrack automatisch.
  • Die AUX-LED am Boden der Drohne wird automatisch, abhängig von den äußeren Gegebenheiten, aktiviert und deaktiviert.
  • Die Signal-LEDs an den Frontarmen blinken dauerhaft, während die Mavic 3 eingeschaltet ist.

Außerdem tragen die Mavic 3 V2.0 und die Mavic 3 Cine V2.0 einen zusätzlichen Aufkleber mit Informationen über den Schallpegel des Betriebsgeräusches auf der linken Seite.

Ihr könnt eine Mavic 3 also zu einer V2.0 machen. Dieser Prozess ist unseres Wissens nach aber nicht mehr umkehrbar.

Kann man die M3 / M3 Cine V2.0 kaufen?

Stand Dezember 2022 bietet DJI die Mavic 3 und die Mavic 3 Cine noch nicht direkt als V2.0 zum Verkauf an. Das dürfte einen ganz einfachen Grund haben: Die Lager der Händler sind noch voll mit der ursprünglichen Variante ohne C1-Zertifikat. Diese werden erst abverkauft und können vom Käufer in einer V2.0 umgewandelt werden.

Es dürfte also noch eine Weile dauern, bis wir eine Version der Mavic 3 und Mavic 3 Cine zu sehen bekommen werden, die direkt mit C1-Label ab Werk ausgeliefert werden.

Sricker für C1-Zertifizierung der Mavic 3

Dass das passieren wird, lässt sich aber bereits anhand des aktuellen Zertifizierungsprozesses ableiten. Neben Aufklebern für die Drohne legt DJI nämlich auch passende Aufkleber bei, um die Originalverpackung von einer Mavic 3 zu einer Mavic 3 V2.0 zu machen. Hier wurde also bereits für die Zukunft mitgedacht.

Schlusswort

Wir hoffen euch hat dieser kurze Artikel verständlich transportiert, was es mit der Mavic 3 V2.0 auf sich hat und wieso es eine neue Version der Drohne gibt.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Donate with PayPal button

Oder werde ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Drone-Zone.de auf Facebook folgen!

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Avatar-Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert