Guide: Aufnahmen mit DJI QuickTransfer übertragen (Fly App)

Mit QuickTransfer hat DJI eine neue Möglichkeit vorgestellt, die Bilder und Videos von der Drohne ganz ohne Computer und mit hoher Geschwindigkeit auf ein Smartphone oder Tablet zu übertragen. Wir zeigen euch, was QuickTransfer kann und wie es funktioniert.

Ganz ohne Frage: Mit der neuen DJI Mini 2 Drohne hat DJI auch die Käufergruppen im Blick, die zu vor nicht unbedingt zu den typischen Drohnenpiloten gezählt haben. Das Produkt setzt dazu auf einen einfachen Betrieb und eine möglichst intuitive Bedienung.

Tipp: Hier geht es zu unserem ausführlichen Testbericht der DJI Mini 2 Drohne!

Ein weiterer Fokus liegt sicherlich außerdem auf dem schnellen Teilen der eigene Drohnenaufnahmen mit Freunden, Bekannten oder auf Social Media.

Und damit das zukünftig auch für größere Dateien klappt, gibt es ab sofort ein neues Feature: QuickTransfer.

Was ist QuickTransfer?

Unter dem Namen QuickTansfer hat DJI zusammen mit der DJI Mini 2 Drohne und der DJI Fly App 1.2.0 eine neue Funktion zur Datenübertragung zwischen Drohne und Smartphone vorgestellt.

Die Aufnahmen (Videos oder Bilder) werden dabei drahtlos von der Drohen auf das Smartphone oder Telefon kopiert.

DJI QuickTransfer wurde mit der DJI Mini 2 Drohne eingeführt.

Nutzer des DJI Smart Controllers kennen diese Option schon ein wenig länger: Hier nennt DJI das Ganze Go Share (mehr zu Go Share erfahrt ihr hier).

Im Gegensatz zu GoShare macht QuickTransfer aber eine entscheidende Sache anders: Es verzichtet auf den Controller als Mittelsmann bei der Datenübertragung und stellt eine direkt Verbindung zwischen Drohne und Smartphone her.

Dazu verwendet DJI das herkömmliche WiFi-Protokoll. Zur Vereinfachung des Verbindungsaufbaus wird Bluetooth verwendet. Unterstütz wird QuickTransfer zurzeit bisher nur von der DJI Mini 2 Drohne. Das ist auf der technische Ebene sehr interessant: Denn die DJI Mini 2 kann somit mit WiFi-Signalen, Bluetooth und dem OcuSync 2.0 System umgehen.

DJI Mini 2 Drohnen ansehen!*

Durch das Überspringen des Controllers eliminiert DJI mit QuickTransfer einen Flaschenhals. Denn bisher musste der Controller zwischen Drohne und dem Smartphone mit DJI Fly App vermitteln. Da dieser Schritt nun wegfällt, soll QuickTransfer deutlich schneller arbeiten. DJI gibt Geschwindidkeiten bis zu 20 MB/s an – wenn auch nur in störungsfreien Umgebungen.

Wie funktioniert QuickTransfer?

Damit ihr QuickTransfer verwenden könnt, sollte zunächst die aktuellste Firmware für die Drohne und den Controller installiert werden. Außerdem ist die DJI Fly App ab Version 1.2.0 Grundvoraussetzung zur Nutzung der neuen Übertragungsfunktion.

Da die Drohne im QuickTransfer-Modus von OcuSync 2.0 auf eine Standard-WiFi-Verbindung wechselt und damit die Verbindung zum RC-N1 Controller verliert, funktioniert die Übertragung von Aufnahmen auf diesem Wege natürlich nicht im Flugbetrieb.

Allgemein geht es bei dieser Übertragungsmethode um das Kopieren der Originalversionen der Aufnahmen in unveränderter Form von der Drohne auf das Smartphone. QuickTansfer hat also nichts mit dem Erstellen von Kopien mit verringerter Auflösung (Foto/Video-Cache) zu tun, die die DJI Fly App auch weiterhin im Flug erstellt und speichert.

Rein technisch kann man sich QuickTransfer, wie GoShare vorstellen: Die Drohne stellt einen Ad-Hoc-WLAN-Access-Point bereit mit welchem sich das Smartphone verbindet. Die Daten werden dann in einem lokalen Netzwerk zwischen Smartphone und Drohne ausgetauscht.

QuickTransfer Schritt-für-Schritt Anleitung

Um eure Aufnahmen mit der neuen Funktion von der Drohne auf eine Mobilgerät mit DJI Fly App zu kopieren, sind nur wenige Schritte notwendig.

Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie es funktioniert.

Von folgenden Voraussetzungen gehen wir dabei aus:

  • Fly App v1.2.0 (mindestens)
  • Drohne und Controller sind erfolgreich gepaart
  • Es sind Aufnahmen zur Übertragung auf der microSD-Karte der Drohne vorhanden

Schritt 1: Drohne in QuickTransfer-Modus setzen

Hier haben wir zwei Optionen. Entweder wir aktivieren QuickTransfer über die Galerie der DJI Fly App oder wir nutzen den neuen Button, der sich unter der hinteren LED der Drohne versteckt.

DJI Fly App mit verbundener Fernsteuerung

Der übliche Weg wird wohl über die Oberfläche der DJI Fly App sein, denn von hier aus lassen sich die Aufnahmen für den Transfer natürlich direkt auswählen. Warum also nicht auch von hier aus direkt in QuickTransfer einsteigen?

Dazu sind Drohne und Controller eingeschaltet und der Controller per USB mit dem Smartphone verbunden. Die DJI Fly App ist gestartet. Wir nutzen im Beispiel Apple iOS 14 auf einem iPhone 12 Pro.

Dazu gehen wir wie folgt vor:

Verbindung über Button an Drohne herstellen

Die zweite Option ist das Herstellen einer QuickTransfer-Verbindung, ohne dass wir den Controller aktivieren und mit dem Smartphone verbinden müssen.

Dazu schalten wir die Drohne an und öffnen die DJI Fly App. Der Controller wird nicht benötigt. Das Smartphone muss nicht mit dem Controller verbunden sein.

Die Drohne (in unserem Beispiel die DJI Mini 2) sucht nun nach einem OcuSync 2.0 Signal und blinkt schnell in gelb.

DJI Mini 2 Sucht OcuSync Verbindung - Gelbes Blinken

Wir halten den Button auf der Unterseite für zwei Sekunden gedrückt. Es ertönt ein Piepton, der den Wechsel zu QuickTransfer angekündigt. Die LED blinkt türkis. Die Drohne wartet nun auf die Bestätigung der Verbindung.

In der DJI Fly App sollte nun automatisch eine Meldung erscheinen, die die Drohne mit aktiviertem QuickTransfer erkennt. Diese Identifizierung geschieht via Bluetooth. Sofern ihr der Fly App (unter iOS) nicht erlaubt habt, Bluetooth zu verwenden, müsst ihr dieses nachträglich tun und sicherstellen, dass auch Bluetooth aktiviert ist.

In der App geht es dann wie folgt weiter:

Ab diesem Zeitpunkt ist QuickTransfer einsatzbereit und es lassen sich Daten aus der Galerie auf das Smartphone übertragen.

DJI Mini 2 Drohnen kaufen!*

Schritt 2: Daten mit QuickTransfer übertragen

Nachdem wir nun gelernt haben, wie man die Verbindung zwischen FlyApp zwischen Drohne auf zwei verschiedene Weisen herstellen kann, geht es nun noch darum, Fotos und Videos über das neue Feature zu übertragen.

Dazu muss in der geöffneten Galerie-Ansicht („Album“) in der DJI Fly App lediglich eine Aufnahme gewählt werden, die es zu übertragen gilt. Es lässt sich alternativ auch eine ganze Auswahl an verschiedenen Dateien kopieren (siehe unten).

Für unser Beispiel wollen wir ein einzelnes Video von der DJI Mini 2 via QuickTransfer auf ein iPhone 12 Pro übertragen.

Die Dateien landen direkt in der allgemeinen Fotos-App unter iOS. Auch auf Android-Geräten sind die Aufnahmen anschließend über die Galerie verfügbar.

Batch-Downloads

Wer direkt mehrere Aufnahmen mit einem Download auf das Telefon herunterladen will, kann auch einen Batch-Download starten. Dazu müssen alle gewünschten Dateien manuell ausgewählt werden.

Auswahl mehrere Dateien zum Download
Auch die Mehrfachauswahl für Batch-Downloads ist möglich.

Hier zeigt sich auch direkt: Wer oft HQ-Aufnahmen auf sein Smartphone kopiert, hat besser viel internen Speicher zur Verfügung. Die Gigabyte summieren sich mit nur wenigen Minuten 4K-Video schnell auf.

Schritt 3: Trimmed Video – Videoausschnitte übertragen

DJI versucht ausufernden Datenmengen und begrenztem Smartphone-Speicher mit einer neuen Funktion namens „Trimmed Video“ zu begegnen. Erstmals muss damit nicht mehr das gesamte HQ-Video auf das Telefon heruntergeladen werden, sondern es lässt sich nur der Ausschnitt übertragen, der auch wirklich verwendet werden soll.

Das ist vor allem bei mehreren Minuten langen Clips eine tolle Sache, wenn man eigentlich nur 20 Sekunden des Videos zum Teilen mit Freunden und Familien interessiert ist.

Dazu nach der Auswahl des herunterzuladenen Videos folgendermaßen vorgehen:

Dank einer Qualitätsauswahl erlaubt die Fly App es in diesem Punkte sogar, das Video von der Originalqualität (in unserem Beispiel 4K) auf 720p herunter zu skalieren. Das spart noch mehr Platz auf dem Telefon und ist für die meisten Fälle wohl ausreichend. Schön wäre, wenn es hier als dritte Option noch 1080p geben würde (Stand November 2020).

DJI Mini 2 Fly More Combo kaufen!*

Schlusswort

Wir hoffen, euch hat dieser ausführlich Guide zum Thema QuickTransfer geholfen und ihr wisst nun, wie man diese neue Funktion der DJI Fly App einsetzen kann.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Donate with PayPal button

Oder werde ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Drone-Zone.de auf Facebook folgen!

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Ein Gedanke zu „Guide: Aufnahmen mit DJI QuickTransfer übertragen (Fly App)

  • Avatar
    30. November 2020 um 16:59
    Permalink

    Hallo, ich habe Probleme Fotos auf mein Handy zu übertragen. Bei der App für die mini 2 fehlt mir der Downloadbutton links unten neben dem Mülleimer.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.