DJI Smart Controller: 5 coole Funktionen die Du kennen musst!(In nur 4 Minuten gelesen)

Der Smart Controller von DJI ist eine geniale Fernsteuerung für DJI Drohnen. In diesem Artikel zeigen wir dir 5 coole Funktionen, die deinen Drohnen-Alltag einfacher machen.

Wer gerne alles in einem Gerät dabei hat und im DJI Universum unterwegs ist, kommt aktuell kaum um dene DJI Smart Controller als Fernsteuerung für seine Mavic 2 Drohne* herum.

Die DJI Smart-Fernsteuerung integriert eine OcuSync 2.0 Fernsteuerung mit einem extrem hellen Full HD-Display sowie diversen praktischen Hardwaretasten. Im Folgenden stellen wir dir fünf Funktionen vor, dir wir extrem nützlich finden und eigentlich bei jedem Flug nutzen.

Fokus mit Shortcut zentriert setzen

Auch im Autofokusmodus kann der Fokuspunkt einer Aufnahme einmal daneben sitzen, wenn du deine Aufnahme vor dem Abheben mit der Drohne beginnst. Die Kamera fokussiert dann gerne auf einen nahen Gegenstand am Boden und passt den Fokus nicht an. Dank der Tap-to-Focus-Funktion der DJI Go 4 App lässt sich der Fokus mit einem Tippen auf den Bildschirm neu setzen.

Schnelles Refokussieren dank Hotkey auf der Rückseite
Der C1-Knopf (links) erlaubt das schnelle Neuesten des Autofokuspunktes.

Um den Fokus jedoch zentral neu zusetzen, hat der Smart Controller praktischerweise eine eigene Taste. Diese befindet sich auf der Unterseite der Fernsteuerung. Standardmäßig handelt es sich dabei um die linken Taste an der Unterseite (Taste C1). Die Belegung lässt sich aber in den Einstellungen der DJI Go 4 App anpassen.

Wir lieben diese Taste! Sie macht präzises, zentriertes Fokussieren so mühelos und einfach, wie es nur sein könnte.

Kamerablende manuell anpassen

Wer mit seiner Drohne oft an sonnigen Tagen unterwegs ist, verwendet in der Regel einen ND-Filter, um die das auf den Kamerasensor einfallende Licht zu begrenzen. Wie genau das funktioniert, kannst du in unserem ausführlichen Guide zu ND-Filtern für Drohnen lesen.

Einfaches Öffnen und Schließen der Kamerablende mit einem Drehrad
Die Blendöffnung lässt sich mit dem Drehrad unter dem Fotoauslöser schnell und einfach anpassen.

Wir machen Aufnahmen in der Regel mit fixer Blende (F/3,5 – F/5) und einer ISO von 100. Die Belichtungszeit regelt die Kamera der Mavic 2 Pro* automatisch. Den ND-Filter wählen wir so, dass unsere Belichtungszeit der doppelten Frameraten entspricht (also 1/60s bei 30 fps).

Wenn doch einmal eine manuelle Anpassung nötig ist, geht das am besten über das Öffnen und Schließen der Kamerablende. Und hier hilft einem der Smart Controller erneut wunderbar weiter.

Das Wahlrad an der rechten Stirnseite des Smart Controllers kontrolliert im manuellen Aufnahmemodus die Blendöffnung in einzelnen Blendschritten (Stops). Das Durchschalten und Auswählen der richtigen Blende für die Aufnahme wird damit zum Kinderspiel. Kein nerviges Gesuche in Menüs mehr!

Eigener Knopf für Kamera- und Aufnahmeeinstellungen

Die Mavic 2 Serie* ist voll und ganz auf die Aufnahme von Fotos und Videos ausgelegt. Nicht ist deshalb nerviger, als das ständige Rumfummeln auf dem Touchscreen, um die aktuelle Kameraeinstellungen aufzurufen.

Knopf zum Aurufen der Kameraeinstellungen in der Go 4 App
Der Knopf mit dem kleinen Kreis führt direkt in die aktuellen Aufnahmeeinstellungen der Kamera.

Der Smart Controller hat daher dankbarer Weise eine eigene Taste zum schnellen Öffnen der Kameraeinstellungen spendiert bekommen. Diese findet sich ganz oben rechts auf der Vorderseite der Fernsteuerung.

Ein Klick und du hast die aktuellen Einstellungen für ISO, Kamerablende und Belichtungszeit vor dir.

Das Volle Potenzial des Smart Controller Displays nutzen

Mit dem Smart Controller hat DJI quasi einen Crystal Sky Monitor* mit einer kompakten Fernsteuerung und dem OcuSync 2.0 System verschmolzen. Das Display erreicht eine maximale Helligkeit von 1000 cd/m2. Das ist deutlich heller als die meisten Smartphones und damit perfekt für den Einsatz an sonnigen Tagen.

DJI Smart Controller - SRE Optionen anpassen
Die Sunlight Readable Enhancement erlaubt die Veränderung der Kontrastkurve.

Die Bildeinstellungen sind standardmäßig zwar bereits sehr gut, in manchen Situationen ist eine Betonung von hellen oder dunklen Bereichen aber sinnvoll.

DJI hat dem Smart Controller dafür eine Funktion namens SRE (Sunlight Readable Enhancement) spendiert. Hier hast du die Möglichkeit die Bildwiedergabe des integrierten Monitors in drei Varianten anzupassen. Der Effekt ist vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung auf das Display teilweise beachtlich.

SRE kann über das Smart Controller Menü (Swipe am oberen Rand nach unten) aktiviert werden. Erweiterte Einstellungen erhält du, wenn du länger auf den SRE-Button drückst.

Ganz einfach Screenshots und Screen Records anfertigen

Gerade wer gerne viel an Einstellungen rumspielt, profitiert enorm von der integrierten Screenshot (oder Screen Record) Funktion des Smart Controllers. So lässt sich mit zwei Klicks ein Foto des aktuellen Bildschirminhaltes anfertigen.

Perfekt um aktuelle Einstellungen zu dokumentieren oder eine Fehlermeldung zu protokollieren.

DJI Smart Controller - Screenshot und Screen Record Funktion
Über das Swipe-Menü lassen sich ganz einfach Screenshots und Screen Videos erstellen.

Screen Records eignen sich außerdem wunderbar, um Freunden schnell die notwendigen Schritte aufzuzeichnen, um eine bestimmte Funktion zu aktivieren. Das geht deutlich schneller, als wenn man versucht das ganze in Textform festzuhalten.

Für uns ist die Screenshot Funktion natürlich besonders interessant, da wir euch so schnell und einfach Fotos von der DJI Go 4 App machen können – die Bilder in diesem Artikel sind auf gleichem Weg entstanden. :)

Schlusswort

Wir hoffen, dir hat unser kurzer Artikel über die aus unserer Sicht fünf besten Funktionen des DJI Smart Controllers gefallen und die hast vielleicht sogar eine dir noch unbekannte Funktion entdeckt!

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf eines Produktes einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Donate with PayPal button

Oder werde ein regelmäßiger Unterstützer auf Patreon. Das freut uns natürlich um so mehr!

Patreon - Become a Patron Button

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.