Mavic 2 Air Intelligent Flight Battery

Problem: DJI Mavic Air 2 Akkus lassen sich nicht aktivieren & die Lösung

Publiziert von Nils Waldmann

am

Ein Problem verhindert das Aktivieren von fabrikneuen Akkus der Mavic Air 2 Drohne bei der ersten Verwendung. DJI hat nun eine Lösung für diese Akkus bereitgestellt.

Wer seine neue Mavic Air 2 Drohne erstmalig auspackt, muss die mitgelieferten Flugakkus zunächst aktivieren. Das ist nichts Neues für DJI Drohnen. DJI verschickt fast alle seine Akkus im so genannten „Hibernation“-Modus.

In diesem Modus schlafen die Akkus und lassen sich nur durch ein Ladegerät aktivieren. Dieser Mechanismus dient unteranderem als Schutz auf dem Transportweg.

Mavic Air 2 Flugakku richtig aktivieren

Wer sich für die Standardversion der Mavic Air 2 Drohne (hier geht’s zum Testbericht) entscheidet, wird mit diesem Problem wahrscheinlich nie in Kontakt kommen. Hier liegt nämlich nur das Einfach-Ladegerät zum Aufladen des Flugakkus bei.

Mavic 2 Air Intelligent Flight BatteryBildquelle: DJI | ©
Den Flugakku der Mavic Air 2 muss man zunächst aktivieren.

Sofern dieses Ladegerät verwendet wird klappt das Aktivieren des Akkus ohne Probleme. Der neue Flugakku wacht dann direkt auf und kann wie vorgesehen aufgeladen und eingeschaltet werden.

Das Problem taucht immer dann auf, wenn Käufer des Fly More Combos (hier lest ihr, ob sich der Kauf lohnt) direkt für die erste Ladung das Dreifach-Ladegerät verwenden.

Für die initiale Aktivierung des Flugakkus also unbedingt jeden Akku einzeln an das Ladegerät ohne Dreifachladestation anschließen und auf die Aktivierung warten.

DJI Mavic Air 2 Drohne kaufen!*

Aktivierung der Akkus korrigieren

Für Besitzer, die direkt zum Multiladegerät gegriffen haben und nun mit nicht funktionierenden Akkus konfrontiert sind, gibt es nun Abhilfe.

In diesem Fall kann es zu zwei Verhaltensweisen kommen.

Zum einen kann der Akku der zu erst am Multicharger geladen wurde nicht aktiviert werden und auch das Aufladen wird verhindert. In diesem Fall soll laut DJI einfach nur der Wechsel auf das Standardladegerät ohne Ladestation helfen, um den Akku korrekt das erste Mal zu laden.

Ihr erkennt diesen Status auch, wenn die Lampe am Multiladegerät trotz eingesetztem Akku dauerhaft rot leuchtet und sich der Flugakku auch nicht durch längeres Drücken auf den Power-Knopf anschalten lässt.

Im zweiten Szenario wird es ein wenig komplexer. Hier wurde der Akku zwar durch die Ladestation aktiviert, lässt sich nun aber nicht aufladen. Beim Einschalten des Akkus in der Drohen meldet die DJI Fly App außerdem einen Kommunikationsfehler zum Akku.

Um dieses Problem zu beheben, schlägt DJI folgende vier Schritte vor:

  1. Akku in Drohne einsetzen. Akku einschalten und für mindestens 3 Minuten warten.
  2. Akku ausschalten, aus der Drohne entnehmen und mindestens 3 Minuten ausgeschaltet liegen lassen.
  3. Akku an das Standardladegerät anschließen. Der Akku sollte sich nun normal aufladen lassen.
  4. Sobald der Ladestand ausreichend ist, den Akku wieder in die Drohne einlegen und ein Firmware-Update durchführen.

Nachdem der Akku korrekt aktiviert wurde, kann die Ladestation natürlich ganz normal verwendet werden. Nur für das initiale Aufladen und die Aktivierung solltet ihr von der Ladestation Abstand nehmen.

DJI Mavic Air 2 Drohne ansehen!*

Quelle: DJI Forum

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Mavic 2 Air Intelligent Flight Battery: DJI | ©

Schon gesehen?

Mavic Mini, Mavic Air 2 und Mavic 2 Pro Drohnen gestapelt von vorne

Kameras im Vergleich: Mavic 2 Pro, Mavic Air 2 und Mavic Mini

In diesem Artikel haben wir uns die drei verschiedenen Kameras von DJIs aktuellem Mavic-Portfolio genau angesehen und ziehen einen Vergleich. Mit dabei sind die Mavic 2 Pro, die Mavic Air ... jetzt lesen!

DJI Smart Controller Teaser

DJI Smart Controller: 5 coole Funktionen die Du kennen musst!

Der Smart Controller von DJI ist eine geniale Fernsteuerung für DJI Drohnen. In diesem Artikel zeigen wir dir 5 coole Funktionen, die deinen Drohnen-Alltag einfacher machen. Wer gerne alles in ... jetzt lesen!

DroneZone Weihnachten 2020 Teaser

Buyers Guide Weihnachten 2019: Interessante Drohnen-Geschenke

Es ist schon wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür. Und wie in den Jahren zuvor dürften einige von euch eine Drohne auf den Wunschzettel schreiben (oder einen Wunschzettel ... jetzt lesen!

Drohne mit Fadenkreuz vor der Sonne

USA: Vier Jahre Haft nach Abschuss einer DJI M300 der Polizei

In den USA wurde nach knapp drei Jahren ein Prozess gegen einen Mann geschlossen, der sich unter anderem wegen des Abschusses einer DJI M300 Drohne der lokalen Polizeibehörde nun mit ... jetzt lesen!

2 Gedanken zu „Problem: DJI Mavic Air 2 Akkus lassen sich nicht aktivieren & die Lösung“

  1. Avatar-Foto

    Hallo Nils,
    ich habe ein selbst gemachtes Problem!
    Ich habe eine Mavic Air Model.U11X
    ich bin 5 mal geflogen und musste dann für längere Zeit ins Ausland.
    Leider lassen sich meine 3 Akkus nicht mehr aufladen. Was kann ich machen, ich möchte wieder Fliegen………
    VIELEN DANK
    LG
    Helmut

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hallo Helmut,

      im Normalfall sollten die Akkus zum Schutz vor einer Tiefentladung in einen Ruhemodus (unter 10% Ladestand) gehen und sich daraus mit dem originalen Ladegerät wieder erwachen lassen. Es kann jedoch sicherlich zu einer vollständigen Entladung kommen, wenn die Akkus mit einem sehr tiefen Ladestand eingelagert und dann lange Zeit nicht mehr geladen werden.

      In einem solchen Fall ist es nicht ausgeschlossen, dass man eine 0V-Zelle bekommt (defekte Akkuzelle). Dann würde das integrierte BMS (Battery Management System) eine Ladung verhindern. Ich würde an deiner Stelle mal den DJI Online Support anschreiben und deinen Fall schildern.

      Im Zweifelsfall vielleicht mal einen neuen Akku besorgen und damit prüfen, ob dein Ladegerät okay ist?

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten

Schreibe einen Kommentar