Mavic 3 v01.00.0700 FW-Update bringt HLG, ProRes 422 und mehr

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat ein umfassendes Firmware-Update für die Mavic 3 und Mavic 3 Cine Drohnen veröffentlicht. Die neue Software v01.00.0700 bringt unter anderem HLG-Aufnahmen und macht die Zoom-Kamera viel flexibler nutzbar.

Die Mavic 3 Serie stand bei ihrem Release im November 2021 zunächst in der Kritik, weil nicht alle versprochenen Funktionen direkt ab dem ersten Tag zur Verfügung standen. DJI hatte sich für eine Strategie entschiede, verschieden Bausteine erst nach und nach per Firmware-Update nachzuliefern.

Jetzt folgt ein eher unerwartetes Update, dass die Mavic 3 Familie für viele Anwender und potenzielle Interessenten noch einmal deutlich attraktiver machen dürfte, in dem weitere Pro-Funktionen freigeschaltet werden.

Mavic 3 v01.00.0700 bringt HLG-Video und entfesselt die Zoom-Kamera

Die neue Aktualisierung trägt die Versionsnummer v01.00.0700 und löst damit die v01.00.0600 ab, die zuletzt das bei einer bedeutenden Anzahl an Mavic 3 Nutzer aufgetretene GPS-Problem adressieren soll.

Die v01.00.0700 ist dabei weit mehr als nur ein kleines Routine-Update. Es scheint so, als hätten sich die Entwickler die Mavic 3 (zu unserem Testbericht) und ihren Funktionsumfang noch einmal genau unter die Lupe genommen und die Stimmen der eigenen Kunden erst genommen. Wir haben euch die Neuerung des umfangreichen Updates in mehrere Blöcke unterteilt.

Hasselblad Kamera

Die Hauptkamera kann ab sofort auf folgende neue Funktionen und Verbesserungen zurückgreifen:

  • Aufnahmen in HLG stehen nun alternativ zu D-LOG zur Verfügung.
  • HLG- und D-Log können nun auch bei der Verwendung von MasterShots und QuickShots (jedoch ohne Asteroid-Modus) gewählt werden.
  • Der SloMo-Modus liefert nun bis zu 1080p bei 200fps.
  • Im normalen Video-Modus kann die Hauptkamera nun 3x digital zoomen.

DJI Mavic 3 ansehen!*

Nur für Mavic 3 Cine (zum Testbericht):

  • Ab sofort stehen als Alternative zu ProRes 422 HQ nun auch ProRes 422 und ProRes 422 LT zu Verfügung.
  • Im Hyperlapse-Modus kann das Intervall jetzt auf bis 1 Sekunden reduziert werden.
Mavic 3 Cine v01.00.0700 ProRes 422 und ProRes 422 LT

Zoom-Kamera

Die Zoom-Kamera erfährt ein riesiges Upgrade in der Art und Weise, wie die zweite Kamera genutzt werden kann. Bisher war die Kamera nur im Kontext des „Erkunden-Modus“ nutzbar. Dabei wurde nahtlos zwischen der Hauptkamera und der Zoom-Kamera umgeschaltet. In Sachen Fotoaufnahme und Videoaufzeichnung war die Kamera aber weit hinter den Möglichkeiten des verbauten Sensors. Das ändert DJI mit der v01.00.0700 nun grundlegend.

In der DJI Fly App kann nun in normalen Foto- oder Video-Modus manuell zwischen der Haupt- und der Zoom-Kamera umgeschaltet werden. Beide Kameras sind damit unabhängig voneinander nutzbar.

Der Erkunden-Modus wurde als neue Option unter Foto bzw. Video in das Aufnahmemenü verschoben und ist dort weiterhin verfügbar.

Für die Zoom-Kamera bedeutet das folgende Neuerungen:

  • Die Tele-Kamera kann ab sofort im Einzelbildmodus, AEB-, Burst-, und Intervallmodus unabhängig genutzt werden.
  • Es können Aufnahmen in JPEG, RAW sowie JPEG und RAW gespeichert werden.
  • ISO und Belichtungszeit lassen sich nun manuell anpassen (Foto und Video).
  • Videos nimmt die Kamera nun mit 4K @ 25/30/50 fps und 1080p @ 25/30/50 fps auf.
  • Der Autofokus im Videobetrieb soll verbessert worden sein.

Sonstige Neuerungen und Verbesserungen

Außerdem wurden einige zusätzliche Details mit der neuen Firmware-Version angepasst und verbessert:

  • Es gibt eine neue „D-Log to Rec.709 vivid LUT“, die Aufnahmen im D-LOG Farbraum farbenfroher erscheinen lassen soll. (Download)
  • FocusTrack, QuickShots (ohne Asteroid), MasterShots und Hyperlapse funktionieren jetzt mit dem optionalen Weitwinkelobjektiv für die Mavic 3.
  • Eine neue „Nifty Option“ soll der Mavic 3 das verbesserte Umfliegen von Hindernissen bei Verwendung von ActiveTrack 5.0 erlauben.
  • Es gibt nun eine Option, die alle Einstellungen der Drohne zurücksetzt und alle Daten löscht.
  • Die Aktualisierungsrate für den Home Point wurde erhöht.
  • Die Drohne soll im Hyperlapse-Modus stabiler in der Luft liegen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der die Verwendung von Hyperlapse in der Nähe einer Höhnelagezone blockierte.
  • Für den Betrieb in Japan wurde eine neue Option für die lokalen Remote ID-Anforderungen bereitgestellt.
  • Die Buttons der DJI RC Pro (zum Testbericht) lassen sich nun noch flexibler mit Funktionen belegen. (Damit lässt sich nun auch endlich das recht Schulterrad frei belegen!)

Gute Neuigkeiten gibt es außerdem für Nutzer, die von den langen GNSS-Suchzeiten bis zu einem Home Point Fix geplagt sind: Einige betroffene Nutzer haben nach dem Update bereits erhebliche Verbesserungen berichtet. Ist #GPSGate damit hoffentlich bald Geschichte für die Mavic 3? In unserem ersten Test brauchte die Mavic 3 Cine (wie unter v01.00.0600) knapp eine Minute bis zum Home Point Update (Cold Start).

Weitere Details zum Update

Folgende weitere Informationen hat DJI zu der neuen Software veröffentlicht:

  • Datum: 31.05.2022
  • Aircraft Firmware: v01.00.0700
  • RC-N1 Remote Controller Firmware: v04.13.0600
  • DJI RC Pro Remote Controller Firmware: v03.01.0700
  • DJI Fly App iOS: v1.6.4
  • DJI Fly App Android: v1.6.4

Das Update wird direkt über die DJI Fly App durchgeführt. Mit über 1,7 GB (via DJI RC Pro) ist die Aktualisierung auch nicht unbedingt ein Leichtgewicht. Für den Upgrade-Vorgang solltet ihr also etwas Zeit einplanen. Die Installation selbst ist jedoch in knapp 10 Minuten erledigt.

Sollte das Update nicht funktionieren, zunächst versuchen die Drohne und den Controller neu zu starten. Alternativ kann der Weg über eine USB-Verbindung mit dem Rechner und die Verwendung der DJI Assistant 2 (Consumer Drone Series) Software helfen, um die Mavic 3 zu aktualisieren.

DJI Fly App auf v1.6.4 aktualisiert

Parallel zu dem umfangreichen Update für die Mavic 3 Serie wurde auch die DJI Fly App aktualisiert. Die neue Version hat nun die Nummer v1.6.4 und ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar.

Unter iOS ist das Update für ein iPhone 12 Pro knapp 470 MB groß und läuft direkt über den App Store von Apple. Unter Android wird der integrierte Update der Fly App verwendet oder ihr installiert die App manuell direkt von der DJI Website. Die DJI RC Pro wird im Rahmen des Firmware-Updates (v01.00.0700) der Mavic 3 automatisch auf die neuste Fly App gehoben.

Die neue Fly App Version ist zwingend Voraussetzung, um die neuen Funktionen der Mavic 3 und Mavic 3 Cine nutzen zu können.

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Ein Gedanke zu „Mavic 3 v01.00.0700 FW-Update bringt HLG, ProRes 422 und mehr

  • 1. Juni 2022 um 15:37
    Permalink

    Sehr cooles und Lang erwartetes Update!
    Was mich wirklich (positiv) überrascht sind 4k @ 50fps auf der Tele-Kamera, und damit Option für ca. 2x Zeitlupen, bin gespannt wie die aussehen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.