DJI FPV FAQ Teaser

DJI FPV Drohne: Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ)

Publiziert von Nils Waldmann

am

Die neue DJI FPV Drohne ist da! Wir haben während unseres ausführlichen Tests der neuen Drohne einige Fragen und die passende Antworten gesammelt, die euch als Interessenten oder Nutzer der Drohne interessieren dürften.

Die FPV-Drohne von DJI bespielt eine ganze neue Nische: DJI will damit den FPV-Flug für ein großes Publikum verfügbar machen.

In diesem Artikel haben wir euch einige Fragen samt Antworten zusammen gestellt, die während unserer Testphase mit der DJI FPV Drohne aufgetaucht sind.

Ihr habt weitere Fragen? Dann ab damit in die Kommentare! Wir ergänzen diese Liste sehr gerne für euch.

Tipp: Unseren ausführlichen Testbericht der DJI FPV Drohne findet ihr hier.

Das ausführliche DJI FPV Drohnen FAQ

Im folgenden haben wir euch die wichtigsten Fragen rund um die neue FPV Drohne von DJI und zu entsprechendem Zubehör zusammengestellt.

Eignet sich die DJI FPV Drohne für Brillenträger?

Ja, sofern eure Gesichtsform ein relativ nahes Anliegen der Brille erlaubt. Ansonsten kann es dazu kommen, dass Licht an der Seite der Videobrille durch nicht vollständiges Aufliegen auf dem Gesicht durchscheint.

Beschlägt der Bildschirm der DJI FPV Goggles V2?

Nein, das hat DJI gut gelöst. Die Brille hat um die Gesichtsauflage herum Öffnungen für den Luftaustausch und einen kleinen Ventilator, der die Luft aktiv umwälzt. So wird die Luftfeuchtigkeit in dem Bereich zwischen Gesicht und Objekten gut reguliert und es kommt in der Regel nicht zum Beschlagen des Screens.

Lässt sich die DJI FPV Drohne reparieren?

Das kommt drauf an. Propeller und Top-Cover lassen sich durch den Benutzer tauschen. Außerdem können das Gimbal und das Landegestellt gewechselt werden.Das sieht DJI auch so vor. Propeller sind natürlich ebenfalls wechselbar, das ist klar. Alles andere dürfte an fehlenden Ersatzteilen scheitern. Hier seid ihr also auf den DJI-Service angewiesen.

DJI FPV Drohne - Offen 1
Das Cover der Drohne lässt sich abnehmen.

Ein spezielles HMS (Health Management System) in der DJI Fly App soll außerdem den Zustand der Drohne im Auge behalten und über zu tauschende Komponenten informieren.

Damit es im Fall eines Crashs nicht all zu teuer wird, könnt ihr euch vorab für den zusätzlichen Kauf des DJI Care Refresh Schutzes entscheiden, der den Austausch der Drohne zu einem festen Preis garantiert.

Ist die DJI FPV Drohne wassderdicht?

Nein. Auch nicht vor Spritzwasser geschützt. Also weder im Regen fliegen, nicht im Teich oder Fluss versenken!

Gibt es DJI Care Refresh für die DJI FPV Drohne?

Ja. DJI bietet für die DJI FPV Drone seinen DJI Care Referesh Schutz an. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Hat die neue FPV-Drohne eine Hinderniserkennung?

Ja, im N-Modus und S-Modus ist die Hinderniserkennung an der Front aktiv. Sie kann Hindernisse erkennen und die Drohne abbremsen. Ob eine Kollision verhindert werden kann, hängt von der Geschwindigkeit und Entfernung ab.

IR- und Kamerasensoren an der Unterseite
Sensoren finden sich an der Front und am Unterboden.

Auf der Unterseite hat die DJI FPV Drohne ebenfalls Kamera- und IR-Sensoren, um das UAV automatisch punktgenau landen zu können, z.B. im RTH-Betrieb.

Kann die DJI FPV Drohne auf der Stelle schweben?

Ja, die Drohne hat ebenfalls einen GPS-Empfänger an Bord. Damit kann das Fluggerät im N-/S-Modus beim Loslassen aller Knüppel selbstständig auf der Stelle schweben.

Ein spezieller Brems-Button (Emergency Brake-Button) am Controller sorgt außerdem dafür, dass die Drohne im Flug sofort in den selbststabilisierten Schwebeflug übergeht. Das funktioniert in allen Flugmodi der Drohne.

Darf ich die DJI FPV Drohne alleine fliegen?

Nein, zumindest nicht in der EU. Hier ist zwingend eine zweite Person erforderlich, die als so genannter „Spotter“ auf die Umgebung aufpassen und die Drohne stets im Blick behält. Sie muss den Piloten jederzeit vor potenziellen Gefahren warnen können, während dieser die Brille trägt und darüber die Drohne steuert.

Darüber hinaus sind alle weiteren Vorgaben zur Drohnenbetreiberregistrierung (eID) und Ablegen der nötigen Kenntnisnachweise zu beachten.

Brauche ich für die DJI FPV Drohne eine Versicherung?

Ja, es besteht die ganz normale gesetzliche Versicherungspflicht für Flugmodelle. Eine FPV-Drohne wird hier nicht anders bewertet, als andere Drohnen.

Welchen Kenntnisnachweis brauche ich für die FPV Drohne von DJI?

Der Halter der Drohne muss sich registrieren und seine eID auf der Drohne anbringen (mehr dazu hier). Außerdem ist der EU-Kenntnisnachweis zum Fliegen der Drohne zu erbringen (Betrieb dann nur in OPEN A3).

Wie lange kann man mit einem Akku fliegen?

Das kommt stark auf euer Flugverhalten an. Wer langsam mit der DJI FPV Drohne umherfliegt, um gemütlich Aufnahmen zu machen, kann realistisch bis zu 15 oder 16 Minuten in der Luft verbringen.

Die Verbindung erfolgt über ein gummiertes Kabel
Die Drohne nutzt neue 6S-LiPo-Akkus.

Wird die Drohne im M-Modus mit Vollgas durch die Gegend gepeitscht, bekommt man den Akku auch in unter 5 Minuten leer. Das ist völlig normal für eine FPV-Drohne.

Gibt es eine App für die DJI FPV Drohne?

Ja, die Drohne ist mit der DJI Fly App kompatibel. Darüber lassen sich Firmware-Updates einspielen. Außerdem kann das Live-Bild der Brille auch für Zuschauer auf dem Smartphone und Tablet mit DJI Fly App anzeigen. Die Verbindung zur Videobrille erfolgt über USB Type C.

Welche Auflösungen haben die Videoaufnahmen der FPV-Brille?

Der DVR (Digital Video Recorder) der FPV-Brille zeichnet immer mit H.264 auf. Die Auflösung ist auf 1440 x 810 Pixel fixiert. Lediglich die Bildwiederholungszahl passt sich, je nach gewählter Kameraeinstellung auf 50 oder 60 fps an. Die Bitrate der internen Aufzeichnen beträgt circa 20 MBit/s.

Kann der Videocodec für Onboard-Aufnahmen verändert werde?

Ja, die Drohne kann in H.264 und H.265 aufzeichnen. Um diese Einstellungen zu verändern, muss auf dem OSD unter Einstellungen -> Kamera -> Erweiterte Kameraeinstellungen (ganz unten) die Option Codec verändert werden.

Wie viel wiegt die DJI FPV Drohne?

DJI gibt eine AUW (MTOM) von 795 Gramm an.

Wie schnell fliegt die DJI FPV Drohne?

Die Drohne kann im M-Modus (vollständig manueller Flug) bis zu 39 m/s (ca. 140 km/h) schnell fliegen. Im S-Modus ist die Geschwindigkeit auf 27 m/s (97,2 km/h) begrenzt. Wer im N-Modus fliegt, ist mit maximal 14 m/s (50,4 km/h) unterwegs.

Die Drohne ist also viel schneller, als alle anderen DJI Drohnen der Mavic, Phantom oder sogar Inspire Serie.

Kann man die Videoaufnahme automatisch mit dem Abheben starten?

Ja, das funktioniert. Es ist sogar auswählbar, ob beim Abheben nur an Bord der Drohne aufgezeichnet werden soll oder ob die Aufnahme in der FPV-Brille zusätzlich gestartet werden soll. Wer genug Speicherplatz in Form von microSD-Karten eingeschoben hat, sollte diese Funktion am besten direkt im Menü anschalten. So kann man das Starten der Aufnahme gar nicht vergessen.

Einstellungen -> Kamera -> Erweiterte Kameraeinstellungen -> Beide / Fluggerät / Goggles

Einstellungen -> Kamera -> Erweiterte Kameraeinstellungen -> Autom. Aufnahme beim Start -> Ein

Was ist der DJI Motion Controller und wie funktioniert er?

Der DJI Motion Controller ist eine völlig neue Art seine DJI FPV Drohne zu steuern. Anstatt einer Fernsteuerung mit zwei Knüppeln zur Steuerung der Flugrichtung, setzt der Motion Controller auf Bewegungssensoren.

DJI Motion Controller - Finger am Abzug
Der Motion Controller erlaubt die Steuerung mit nur einer Hand.

Die Drohne kann so mit nur einer Hand gesteuert werden. Alle Richtungsänderungen werden durch einfache Bewegungen der Hand durchgeführt. Die Drohne folgt dabei einen virtuellem Kreis, den der Pilot mit dem Motion Controller frei bewegen kann. Die Darstellung des Kreises erfolgt direkt im OSD der FPV Goggles V2.

Der Controller ist optional erhältlich und für den Betrieb der Drohne nicht zwingend erforderlich.

Tipp: Unseren ausführlichen Testbericht des DJI Motion Controllers findet ihr hier.

Lohnt sich das DJI FPV Fly More Kit?

Bei seiner FPV Drohne bietet DJI sein Zubehörset erstmals seit einigen Jahren wieder als separates Produkt an. Ihr müsst euch damit also nicht direkt beim Kauf für oder gegen ein großes Fly More Combo gegenüber einer Standardversion der Drohne entscheiden.

Viel mehr greift man in jedem Fall zum DJI FPV Combo, um die Drohne mit sämtlichen notwendigem Zubehör und einem Flugakku zu erstehen.

Wer mehr Akkus braucht, kann diese entweder einzeln erwerben oder nimmt das Angebot des neuen DJI FPV Fly More Kits wahr. Dieses enthält zwei weitere Akkus und ein Charging-Hub, um insgesamt drei Akkus automatisiert nacheinander aufzuladen.

Der Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf von zwei Akkus und dem Hub basierend auf der UVP beträgt einige Euro.

Wer also mindestens zwei weitere Akkus kaufen will, greift somit natürlich direkt zum Fly More Kit und nimmt das Charhing Hub als Bonus mit.

Wie führe ich ein Firmware-Update oder ein Update der FlySafe-Datenbank durch?

Das geht ganz einfach über die DJI Fly App. Dazu liegt dem Set ein USB-C-zu-USB-A-Kabel bei. Hiermit werden Videobrille und Smartphone (über das normale Ladekabel des Smartphones) verbunden.

DJI Fly App - Firmware Update der FPV Drohne durchführen
Die DJI Fly App erlaubt die Aktualisierung der Firmware.

Updates laufen vollautomatisiert über die App ab. Alle Komponenten (Drohne, Controller, Motion Controller und Brille) werden automatisch per Funk mit der neuen Version versorgt. Dafür sorgt das OcuSync 3.0 System (O3).

Updates der Akku-Firmware können direkt zwischen Drohne und FPV Goggles ohne DJI Fly App durchgeführt werden.

Welche microSD-Speicherkarte eignet sich für die DJI FPV Drohne?

Alle empfohlenen microSD-Speicherkarten für das DJI FPV Combo haben wir euch hier übersichtlich zusammengestellt.

Ist die DJI FPV Drohne mit dem DJI Digital FPV System kompatibel? (Air Unit, FPV Goggles V1, FPV Controller V1)

Uns haben einige Fragen erreicht, wie es mit der Kompatibilität zwischen den Komponenten des neuen DJI FPV Combos (dazu gehören die DJI FPV Drohne, die DJI FPV Goggles V2, der Motion Controller und der DJI FPV Controller V2) und den Komponenten des DJI Digital FPV Systems aussieht.

Die folgenden Informationen hat uns DJI unter Vorbehalt möglicher Änderungen mit Stand 3. März 2020 zur Verfügung gestellt:

Kompatibel / Kompatibilität geplant?DJI FPV DrohneDJI FPV Googles V2DJI FPV Controller V2 
DJI FPV Goggles V1Ja, zusammen mit Controller V2 (ab wann steht aus)-Ja, zusammen mit Air Unit (ab wann steht aus)
Controller V1 Nein & nicht geplant (auch nicht zusammen mit Goggles V1)Ja, zusammen mit Air Unit (ab wann steht aus)-
Drittanbieter VideobrilleNein & nicht geplant-Nein & nicht geplant
Air Unit-Ja, zusammen mit Controller V1 / V2 (ab wann steht aus)Ja, zusammen mit Goggles V1 / V2 (ab wann steht aus)

Ist die DJI FPV Drone mit den DJI Goggles Integra oder den DJI Goggles 2 kompatibel?

Ja, mit einem Firmware-Update hat DJI seine Racing-Drohne auch mit diesen Videobrillen kompatibel gemacht.

Schlusswort

Wir hoffen, euch hat unsere Zusammenstellung von Fragen und Antworten zur DJI FPV Drohne gefallen und euch im besten Falle sogar weitergeholfen.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Du bist von dem Inhalt begeistert und möchtest Drone-Zone.de unterstützen? Dann freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Zuwendung. Bei der nächsten Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels gibt es dann einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

via Paypal

Werde auch gleich ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Spark Drohne mit RAM und CPU

DJI Drohnen: CPU, RAM, SoC – Was steckt drin? (Tear Down)

Nachdem sich unser Kurzartikel zum Innenleben der DJI Mavic Mini Drohne als sehr beliebt herausgestellt hat, wollen wir uns in diesem Artikel auch den Komponenten weiter DJI Drohnen widmen. In ... jetzt lesen!

DJI Air 2S von hinten im Flug

DJI Mobile SDK unterstützt jetzt DJI Mini 2, SE und Air 2S

Der Drohnenhersteller DJI hat seine Entwicklungsumgebung DJI Mobile SDK aktualisiert. Damit können Entwickler ab sofort auch auf die DJI Mini 2, die DJI Mini SE und die DJI Air 2S ... jetzt lesen!

DJI Smart Controller - TX Protokolle im Überblick

DJI Smart Controller soll mit Matrice 300 kompatibel sein

Der Launch der neuen Matrice 300 Drohne von DJI steht immer noch aus. In den letzten Tagen nehmen die Gerüchte rund um DJIs neue Enterprise-Drohnenplattform jedoch weiter zu. Mit der ... jetzt lesen!

DJI Mavic 2 Pro Drohne

DJI Mavic 2 Enterprise durch FCC-Antrag bestätigt

Durch einen Standardantrag zur Produktfreigabe in den USA ist die DJI Mavic 2 Enterprise Drohne erstmals offiziell bestätigt worden. Der Quadrocopter zielt auf den Einsatz im industriellen Umfeld ab. Bevor ... jetzt lesen!

7 Gedanken zu „DJI FPV Drohne: Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ)“

  1. Avatar-Foto

    Hallo, ist es mittlerweile möglich, die V1 mit der DJI FPV Drone zu koppeln? MfG

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hi Yanik,

      meines Wissens nach kann man lediglich die V2 Goggles mit den Komponenten des „alten“ DJI FPV Systems verwenden. Die FPV Drone mit den V1 Goggles geht leider nicht, sofern ich informiert bin.

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten
  2. Avatar-Foto

    Hallo,
    Ich besitze bereits eine FPV von DJI.
    Ich wollte mir eine zweite gebrauchte DJI FPV als ersatz kaufen.
    Jetzt die frage:
    Kann ich beide drohnen mit der selben brille und fernbedienung steuern oder funktioniert das nur im set?

    Mit freundlichen Grüßen Julian Hutter

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hallo Julian,

      ich wüsste nicht, was dagegenspricht. Du musst die Drohnen natürlich vorher jedes Mal neu mit den Googles / RC koppeln, wenn du die jeweils andere Drohne verwenden willst. Wie das geht steht im Handbuch auf Seite 14 beschrieben.

      Aber da du das zweite Gerät nur im Notfall als Ersatz hernimmst, ist das ja kein wirkliches Hindernis. Zeitgleich können beide Drohnen aber nicht mit einer Fernsteuerung gekoppelt sein (logischerweise).

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten
  3. Avatar-Foto

    Hallo,
    ich fliege schon Jahrzehnte mit Mode 4. Nach der Anleitung kann man aber nur Mode 1 …3 auswählen. Bei der Phantom 3A und der Spark konnte man Mode 4 aktivieren. Bei dieser Drohne scheint das aber zu fehlen. Oder liege ich falsch?

    Gruß
    Willi

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hallo Willi,

      die Drohnen auf Basis der DJI Fly App unterstützen alle „nur“ Mode 1 bis Mode 3 – das gilt auch fpr die DJI FPV Drone. Das ist für manch Piloten aus dem deutschen Raum etwas ärgerlich. Wir sind nämlich mit das einzige Land, wo Mode 4 im Modellbau wirklich Verbreitung gefunden hat.

      Bleibt dir leider nur umgewöhnen. Am besten auf Stick Modes für Drohnen im Überblick: Mode 1 bis Mode 4? – das ist eigentlich der De-facto-Standard.

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten
  4. Avatar-Foto

    Hallo Nils,
    danke Dir! Dann wird es wohl nichts mit dieser DJI-Drohne für mich werden. Gerade bei schnellen Sachen fällt man in kritischen Situationen schnell wieder in das alte Muster zurück, und das geht meistens nicht gut für das Material aus …

    Gruß
    Willi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar