Mavic 3 Logo auf dem Frontarm

DJI Mavic 3: EU-Drohnenregeln im Überblick

Publiziert von Nils Waldmann

am

Für Käufer der neuen DJI Mavic 3 Drohne stellt sich innerhalb der Europäischen Union natürlich direkt der Frage nach den Auflagen unter denen die neue Drohne betrieben werden darf. Wir geben euch einen schnelle Überblick.

Die DJI Mavic 3 ist die neuste Highend-Drohne des chinesischen Drohnenherstellers. Mit einer neuen Kamera und weitreichenden Optimierungen tritt die Mavic 3 damit das Erbe der Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom an.

Einen ausführlichen Vergleich der beiden Generationen findet ihr hier.

In diesem Artikel wollen wir kurz auf die notwendigen Rahmenbedingungen eingehen, die die EU-Drohnenregeln für die neue Mavic 3 setzen.

Tipp: Unseren ausführlichen Testbericht der DJI Mavic 3 findet ihr direkt hier. Wer sich für den Testbericht der Mavic 3 Cine interessiert, liest direkt hier.

Disclaimer: Dies ist keine Rechtsberatung. Bei Unklarheiten sollte in jedem Fall direkt die EASA, die zuständige Luftfahrtaufsichtsbehörde oder ein Fachanwalt konsultiert werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Haftung und Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die Recherche erfolgte nach besten Wissen und Gewissen. Die Verwendung der Informationen geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr.

Welche Drohnenklasse (Cx-Klasse) hat die Mavic 3?

Update 18. August 2022: DJI hat angekündigt, dass die DJI Mavic 3 als erste Drohne ein C1-Zertifikat erhalten hat.

Aktuell besitzt die Mavic 3 keine Zertifizierung nach einer neuen Drohnenklasse (C0 bis C4), wie sie die EU vorsieht. Alle Infos dazu haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Mavic 3 vom schräg vorne
Ready to rock: Die neue Mavic Drohne von DJI.

Mavic 3: Welche Betriebskategorie ist erlaubt (OPEN A1 – A3)?

Aufgrund des Gewichtes der Drohne von 895 g (899 g M3 Cine) ist ein Betrieb als Bestandsdrohne (also ohne die Umwandlung als C1-Drohne) bis zum 31.12.2023 in den Kategorien A2 und A3 möglich – je nach Kompetenznachweis des Piloten (siehe unten).

Ab dem 01.01.2024 ist die Mavic 3 als Bestandsdrohne ohne Cx-Label auf die Kategorie OPEN A3 beschränkt.

OPEN A1 ist nur als Mavic 3 V2.0 oder Mavic 3 Cine V2.0 nach dem Durchlaufen des C1-Zertifizierungsprozesses möglich.

Die Mavic 3 und die EU-Drohnenführerscheine

Um die Mavic 3 betreiben zu dürfen, ist mindestens das Ablegen der Online-Prüfung für den EU-Kenntnisnachweis erforderlich. Diesen Nachweis fordert der Gesetzgeber für Piloten, die Drohnen über 250 g AUW (in der Übergangszeit bis 31.12.2023 über 500 g AUW) fliegen.

Wer die Drohne in dem risikoreicheren OPEN A2 Szenario betreiben will (nur bis 31.12.2023 möglich), muss darüber hinaus das EU-Fernpilotenzeugnis (großer EU-Drohnenführerschein) ablegen.

Alle Informationen zu den beiden EU-Drohnenführerscheinen findet ihr hier.

Braucht die Mavic 3 eine Drohnenversicherung?

Ja, in Deutschland ist für den Betrieb sämtlicher Drohnen eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben. Die neue Mavic ist hier natürlich keine Ausnahme. Weitere Informationen zu Drohnenversicherungen findet ihr in unserem Artikel zum Thema.

Braucht die Mavic 3 eine eID?

Die eID ist unabhängig von der Drohne und wird auf den Drohnenbetreiber ausgestellt. Die Mavic 3 erfüllt aber alle Anforderung, sodass eine Kennzeichnung mit der eID des Drohnenbetreibers Pflicht wird. Laut LBA hat diese Kennzeichnung bei Drohnen von außen zu erfolgen.

Alle Details zum Thema eID gibt findet ihr hier.

Was passiert mit der Drohne ab 2024 (nach der EU-Übergangsfrist)?

Ohne die Durchführung der C1-Zertifizierung durch den Nutzer gilt die M3 als sogenannte „Bestandsdrohne“. Der Betrieb ist dann weiterhin ohne Einschränkungen erlaubt, ist jedoch auf die Kategorie OPEN A3 limitiert.

Dieses leitet sich aus dem Abfluggewicht der Drohne von 895 g ab. (Die Cine-Version wiegt 899 g).

Schlusswort

Wir hoffen, euch hat dieser Artikel einen kurzen Überblick über die EU-Drohnenregeln in Bezug auf die neue DJI Drohne gegeben und euch damit weitergeholfen.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Du bist von dem Inhalt begeistert und möchtest Drone-Zone.de unterstützen? Dann freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Zuwendung. Bei der nächsten Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels gibt es dann einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

via Paypal

Werde auch gleich ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Häufig gestellte Fragen

Müssen sich Mavic 3 Piloten registrieren?

Ja, zum Betrieb der Mavic 3 benötigt man in der EU eine eID. Diese muss auf der Drohne außen angebracht werden.

Welchen Drohnenführerschein benötigt man für die Mavic 3?

Es wird mindestens der EU-Kenntnisnachweis („A1/A3-Lizenze“) zum Betrieb benötigt.

Kann die Mavic 3 in der Kategorie OPEN A2 geflogen werden?

Nur mit A2-Lizenz (EU-Fernpilotenzeugnis) und bis zum Ende der Übergangsfrist am 31.12.2022.

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Phantom 4 RTK Drohne

Firmware Updates für DJI Phantom 4 RTK und OSMO+

DJI hat zwei neue Firmware Updates veröffentlicht. Die Phantom 4 RTK Drohne und das schon etwas ältere OSMO+ Gimbal bekommen eine Softwareaktualisierung spendiert. Phantom 4 RTK erhält großes Update (v01.07.0118) ... jetzt lesen!

DJI FlyCart 30 in der Schrägansicht am Boden

DJI FlyCart 30 Lieferdrohne kommt jetzt auch international

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat seine erste Produktankündigung für 2024 getätigt: Die neue Lieferdrohne FlyCart 30 ist heute global vorgestellt worden. Damit drängt DJI in eine neue Nische im ... jetzt lesen!

DJI Logo an Hausfassade

Patentstreit: DJI soll 270 Mio. US-$ an Textron zahlen

In den USA wurde ein Urteil gegen den Kamera- und Drohnenhersteller DJI gesprochen, das die Folge eines Patentstreites mit dem Konzern Textron ist. Insgesamt soll DJI deutlich über 270 Millionen ... jetzt lesen!

DJI Osmo Action 4 vs DJI Osmo Action 3 - Front in der Nahaufnahme

Test: DJI Osmo Action 4 (Vergleich mit Osmo Action 3)

Auch im Bereich der Actioncams hat sich DJI mittlerweile als feste Größe etabliert. Mit der neuen Osmo Action 4 schickt der Drohnenhersteller seine nächste Actioncam ins Rennen. Wir haben die ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar