Zurücksetzen der DJI Fly App Einstellungen bestätigen

Anleitung: DJI Drohne zurücksetzen (Werkseinstellung & Reset)

Publiziert von Nils Waldmann

am

Es gibt Situationen, in denen muss man als Pilot seine DJI Drohne zurücksetzen. Dies kann beispielsweise vor einem Verkauf der Drohne der Fall sein oder es ist der einzige Weg, um bei der Eingrenzung eines Fehlers weiterzukommen. Wir zeigen euch, wie ihr eure Drohne von DJI auf Werkseinstellungen zurücksetzt.

Drohnen des Herstellers DJI sind auch auf dem Gebrauchtmarkt beliebt. Worauf ihr beim Kauf einer gebrauchten Drohne achten solltet, haben wir bereits in einem anderen Guide für euch zusammengefasst. Solltet ihr jedoch selbst eine Drohne verkaufen wollen, ist das Zurücksetzen von DJI Drohne und zugehörigem Controller wichtig, um eure Daten von der Hardware zu entfernen.

Auch wenn Probleme mit der Drohne auftauchen, das Produkt etwa ein nicht nachvollziehbares Verhalten an den Tag legt, kann ein Reset der Software helfen, um dem Fehler auf die Schliche zu kommen. Wir zeigen euch in diesem Artikel, welche Möglichkeiten es gibt, eine DJI Drohne zurückzusetzen.

DJI Drohne zurücksetzen: Wiederherstellung vs. Neuinstallation

Wichtiger Hinweis: Bei vielen der genannten Schritte werden Daten gelöscht oder Einstellungen gehen verloren. Führt die Schritte also nur aus, nachdem ihr all eure Daten gesichert und individuelle Einstellungen separat dokumentiert habt, sofern ihr die Drohne anschließend weiter selbst verwenden wollt.

Zu Beginn müssen wir direkt zwei Begriffe voneinander trennen: DJI Produkte (Drohnen wie auch Controller) bieten unterschiedliche Optionen des Zurücksetzens.

Die Controller mit integriertem Display auf Basis eines Android Betriebssystems (DJI RC, DJI RC Pro, DJI Smart Controller) lassen sich tatsächlich in den ursprünglichen Auslieferungszustand wiederherstellen.

Bei einigen älteren Drohnenmodellen, gibt es ebenfalls die Möglichkeit einen sogenannten „Factory Reset“ mithilfe der DJI Assistant 2 Software über den PC durchzuführen. Diese Art von Reset ist für folgende Modelle möglich:

  • Inspire 2
  • Phantom Reihe (inklusive P4)
  • Mavic Pro
  • Mavic Air
  • Spark

Neuere Drohnen (zeitlich in etwa ab der Mavic 2 Serie) besitzen keine direkte Möglichkeit zur Herstellung eines Auslieferungszustandes oder einer Wiederherstellung mehr an. Hier könnt ihr lediglich die Einstellungen zurücksetzen und mit einem speziellen Modus alle Daten löschen. Zu diesen Modellen gehören:

  • Mavic Mini 
  • Mini SE
  • Mini 2
  • Mini 2 SE
  • Mavic Air 2
  • DJI Air 3
  • DJI Air 2S
  • Mavic 2 Pro/Zoom (inklusive Enterprise Serie)
  • Mavic 3 / Mavic 3 Cine / Mavic 3 Classic / Mavic 3 Pro / Mavic 3 Pro Cine
  • DJI Mini 4 Pro
  • DJI Mini 3 Pro
  • DJJ Mini 3
  • DJI FPV Drone
  • DJI Avata
  • DJI Avata 2

Für diese Modelle gibt es aber außerdem die Option, die Firmware erneut zu installieren, um bei Softwareproblemen eine frische Kopie des „Betriebssystems“ auf die DJI Drohne zu spielen.

Im Folgenden werden wir auf die unterschiedlichen Optionen Schritt für Schritt eingehen.

Wenn es schnell gehen muss: Log-out und Formatierung

Solltet ihr beabsichtigen, eure DJI Drohne zu verkaufen und euch nicht mit weiterführenden Resets herumschlagen wollen, dann gibt es zwei wichtige Dinge, die in jedem Fall durchzuführen sind.

Bei DJI Fly & DJI GO 4 abmelden

Alle eure Daten werden in eurem DJI Account gespeichert. Dieser wird bei der Aktivierung der Drohne mit eurem Account verknüpft. Trennt ihr euch von eurer Drohnen-Hardware, sollte in jedem Fall eine Abmeldung in der App erfolgen. Damit verhindert ihr, dass der nächste Nutzer Zugriff auf euren Account bekommt.

Die Abmeldung funktioniert dabei ganz einfach:

DJI Fly App

DJI Go 4 App

Wir haben aktuell keine Hinweise dafür gefunden, dass die Abmeldung konkrete Auswirkungen auf die gespeicherten Daten in der Drohne direkt hat. Es schade aber auch nicht, wenn Controller und Drohne während des Abmeldevorgangs mit der App verbunden und eingeschaltet sind.

Aufnahmen und persönliche Date löschen

Solltet ihr eine Drohne mit integriertem Speicher (Onboard Storage) verkaufen, empfiehlt es sich diesen ebenfalls zu formatieren. Die Option dazu findet ihr in den DJI Apps im Bereich der Kamera-Einstellungen.

Wichtig: Die Formatierung ist kein sicheres Löschverfahren. Auch danach lassen sich mit speziellen Tools ggf. Daten wiederherstellen. Wer dieses Risiko verringern will, hat lediglich die Möglichkeit, den Speicher manuell zu überschreiben. Dafür kann man die Drohne zum Beispiel mit der Kamera direkt vor eine Wand stellen und eine Aufzeichnung starten, die so lange läuft, bis der interne Speicher voll ist. Danach dann noch einmal die Formatierung durchführen.

Wir raten grundsätzlich vom Verkauf von Datenträgern ab (wie den verwendeten microSD-Karten), wenn es nicht unbedingt sein muss. Wer die Speicherkarten doch unbedingt verkaufen will, sollte sich am PC oder Mac um eine sichere Löschung bemühen.

Auslieferungszustand bei DJI Drohnen wiederherstellen

Die tatsächliche Wiederherstellung des Auslieferungszustandes funktioniert für die oben genannten Drohnen. Moderne DJI Drohnen unterstützen diesen Modus nicht mehr.

Schritt 1: DJI Assistant 2 herunterladen und installieren

Dieser Modus läuft immer über eine USB-Verbindung zwischen PC / Mac und Drohne bzw. Controller. Dazu muss die richtige Variante der DJI Assistant 2 Software installiert werden. Eine Übersicht inklusive Download-Links findet ihr hier.

Schritt 2: Akku aufladen und Drohne verbinden

Vor der Wiederherstellung sollte der Flugakku der Drohne im Bestfall ganz aufgeladen werden. Danach wird das Gerät mit einem passenden Kabel mit dem Rechner verbunden. Sollte die Verbindung nicht funktionieren, findet ihr hier einige Lösungen zu häufigen Problemen bei der Verbindung mit DJI Assistant 2.

DJI Drohne in DJI Assistant 2 auswählen (hier DJI Spark)
Verbundene Drohne auswählen.

Schritt 3: Wiederherstellung starten

Im Tab „Firmware Update“ wird die Drohne jetzt aufgelistet. Hier findet ihr auch den passenden Button, um die Wiederherstellung zu starten. Dazu genügt ein Klick auf „Restore Factory Defaults“ und eine anschließende Bestätigung.

Factory Reset Wiederherstellung mit DJI Assistant 2
Wiederhersteller des Auslieferungszustandes starten.

Ein Fortschrittsbalken zeigt an, wie weit der Vorgang vorangeschritten ist. Das Ganze dauert einige Minuten (je nach Drohne und Geschwindigkeit der Internetverbindung für den Download der Firmware).

Auslieferungszustand bei DJI Controllern wiederherstellen

Die meisten DJI Controller mit integriertem Display (z.B. DJI Smart Controller oder DJI RC Pro) basieren auf einem Android Betriebssystem. Damit gibt es auch hier die Möglichkeit, die Controller über eine Wiederherstellungsfunktion auf den ursprünglichen Zustand zurückzusetzen. Dabei werden nicht nur alle Einstellungen einem Reset unterzogen, auch alle Daten werden gelöscht.

Die folgenden Beispiele haben wir anhand der DJI RC Pro (Testbericht) und des DJI Smart Controllers durchgeführt.

Schritt 1: Daten sichern und Speicherkarte entfernen

Controller von DJI sind eigentlich Smartphones im Fernsteuerungsdesign. Bevor ihr also ein Zurücksetzen durchführt, gilt auch: Daten sichern. Danach sollte eine eventuell eingesetzte microSD-Karte entnommen und am besten separat formatiert werden (natürlich auch nach dem Sichern aller wichtigen Daten).

Schritt 2: Systemeinstellungen öffnen

Im zweiten Schritt ruft ihr die Systemeinstellungen des Controllers auf. Je nach Modell wird eine unterschiedliche Version von Android verwendet und die Menüs sehen damit ein wenig unterschiedlich aus.

Schritt 3a: Für den DJI Smart Controller

Ganz nach unten scrollen und den Punkt „Auf Werkszustand zurücksetzen“ wählen. Im folgenden Dialog wird euch angezeigt, welche Daten und Einstellungen gelöscht werden.

DJI Smart Controller zurücksetzen - Option wählen
Smart Controller zurücksetzen

Diese Auswahl müsst ihr entsprechend noch einmal bestätigen, um den Vorgang zu starten. Während der Wiederherstellung starte die Fernsteuerung automatisch neu.

Smart Controller Reset bestätigen
Reset der Fernsteuerung bestätigen

Schritt 3b: Für die DJI RC Pro

In den Einstellungen wählt ihr zunächst den Punkt „System“ aus.

DJI RC Pro zurücksetzen - Systemeinstellungen öffnen

Im nächsten Menü findet ihr den Unterpunkt „Optionen zum Zurücksetzen„.

DJI RC Pro zurücksetzen - Wiederherstellungsoptionen öffnen

Das nächste Menü zeigt euch jetzt drei verschiedene Optionen an. Hier lassen sich a) die Verbindungseinstellungen zurücksetzen, b) die Apps zurücksetzen oder c) der gesamte Controller zurücksetzen. Hier wählt ihr im Normalfall die Option „Alle Daten löschen (Auslieferungszustand)„.

Auch die DJI RC Pro starte währenddessen mehrfach neu.

Drohne / App auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Die etwas „softere“ Variante des Resets ist das Zurücksetze der Einstellungen. Dieses wird bei verbundener Drohne direkt über die DJI GO 4 App oder DJI Fly ausgeführt.

Dabei unterscheidet sich das Vorgehen maßgeblich zwischen den beiden App Plattformen. Die Go 4 App bietet lediglich das Zurücksetzen einiger Einstellungen, in der DJI Fly App lassen sich auch Log- und Flugdaten vom internen Speicher der Drohne entfernen. So geht ihr vor.

Einstellungen in DJI Fly zurücksetzen

Die DJI Fly App bietet zwei abgestufte Varianten des Zurücksetzens. Einmal werden nur die Einstellungen für Flight-Controller und Kamera genullt, bei der zweiten Option können auch sämtliche Logfiles von vorhergegangene Flügen gelöscht werden. Letztere Möglichkeit kommt dem oben beschriebenen Factory Rest bereits recht nahe.

Schritt 1: Kameraansicht öffnen

Im ersten Schritt müssen Controller und App verbunden sein und die Drohne miss mit geladenem Flugakku verbunden werden. Danach wird über den Homescreen die Kameraansicht betreten.

DJI Fly App Home Screen Kamera Ansicht öffnen

Schritt 2: Einstellungen öffnen

Im zweiten Schritt werden die Einstellungen der Drohne geöffnet und in den Reiter „Info“ gewechselt. Hier finden sich ganz am Ende der Liste mit Seriennummern zur Durchführung des Resets.

DJI Fly App Daten löschen - Einstellungen öffnen

Schritt 3a: Alles löschen

Dafür wählt ihr den Button „Alle Daten löschen“ und bestätigt nach gründlichem Lesen des nächsten Dialogs den Vorgang mit einem erneuten Klick auf „Löschen„. Die Drohne startet dabei mitunter neu.

Hinweis: Diese Option steht nicht bei allen Drohnen zur Verfügung, die die DJI Fly App verwenden. Bei der Mavic 3 Serie ist diese Option etwa vorhanden, bei der Mini 3 Serie nicht.

Schritt 3b: Nur Einstellungen zurücksetzen

Alternativ können auch nur die Einstellungen, die ihr im Gegensatz zum Standard verändert habt, wiederhergestellt werden. Dafür ist der obere Button „Alle Einstellungen zurücksetzen“ verantwortlich.

Auch diesen Vorgang müsst ihr erneut bestätigen.

DJI Go 4 App zurücksetzen

Die DJI GO 4 App bietet keine zentrale Funktion zum Wiederherstellen der Standardeinstellungen. Hier sind die Einstellungen in den verschiedenen Menüs versteckt. Um die nachfolgenden Aktionen auszuführen, muss die Drohne verbunden und die Kameraansicht („Go Fly“) betreten sowie das Einstellungsmenü (drei Punkte oben rechts) geöffnet werden.

Kamera-Einstellungen zurücksetzen: Kamereinstellungen unter Auslösebutton -> Zahnradsymbol -> ganz nach unten scrollen -> „Kameraeinstellungen zurücksetzen“ wählen.

Flight-Controller-Einstellungen zurücksetzen: Einstellungen -> erster Tab (Drohnen-Symbol) -> Erweiterte Einstellungen -> „Standardeinstellungen wiederherstellen“.

Sonstige Daten löschen: Einstellungen -> Drei-Punke-Tab (Allgemeine Einstellungen) -> „Flugrouten löschen“ / „Video-Cache löschen“ / „Warnungen löschen“.

DJI FPV Drone / Avata Serie zurücksetzen

Bei den FPV-Drohnen von DJI findet sich der Button zum kompletten Zurücksetzen der Einstellung bzw. vollständigen Löschen im linken Seitenmenü.

Alle Daten der DJI Avata 2 sicher löschen
Die Löschoption findet sich im Menü unter „Info“.

Navigiert hier zu Einstellungen -> Info -> Alle Einstellungen löschen (letzter Punkt in der Liste). Danach bestätigen und der Löschvorgang wird gestartet.

Firmware neu installieren

Bei fast allen Drohnen und Controllern von DJI lässt sich zudem die Firmware neu installieren, um Probleme mit einer fehlerhaften Installation aus dem Weg zu räumen. DJI spricht dabei selbst von einem „Refresh“ der Drohne-Software.

Auch diese Option wird in Verbindung mit der DJI Assistant 2 Software umgesetzt. Wie immer gilt: Es muss die richtige Variante des Tools verwendet werden, die mit eurem Drohnenmodell kompatibel ist.

Schritt 1: Drohne verbinden

Im ersten Schritt wird die Verbindung mit einem passenden USB-Kabel zwischen Drohne und Computer bzw. Mac hergestellt. Sobald DJI Assistant 2 das Gerät erkannt hat, wird dieses ausgewählt, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

DJI Mini 3 Pro Verbindung zu DJI Assistant 2 herstellen
Die angeschlossene Drohne auswählen.

Schritt 2: DJI Account anmelden

Für die meisten Firmware bezogenen Aktivitäten kann ein Login in euren DJI Account in DJI Assistant 2 erforderlich sein. Der Button dazu findet sich oben rechts. Auch muss der Software erlaubt werden, die Geräteinformationen an die DJI-Server übertragen zu dürfen.

Schritt 3: Neuinstallation der Firmware starten

Im Reiter „Firmware Update“ zeigt DJI Assistant 2 nach einem kurzen Abgleich die aktuelle und teilweise auch ältere Firmware-Versionen für eure Drohne an. Neben dem Eintrag für die aktuelle installierte Version findet ihr den Button „Refresh„. Ein Klick hierauf startet die Neuinstallation der Firmware.

Firmware neu installieren bei einer DJI Mini 3 Pro mit DJI Assistant 2
Die Neuinstallation der Firmware starten.

Dabei gehen die Flight-Controller typischen Einstellungen, wie RTH-Höhe, Distanzbeschränkung und Co ggf. verloren und müssen danach neu gesetzt werden. Der Vorgang selbst erfordert einen voll geladenen Flugakku und natürlich einige Minuten Geduld (je nach Drohnenmodell).

Schlusswort

Wir hoffen, euch hat diese Anleitung zum Zurücksetzen von DJI Drohnen zugehörigen Controllern geholfen, euer Problem zu lösen oder eure Drohne für den Verkauf an Dritte bereitzumachen.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Du bist von dem Inhalt begeistert und möchtest Drone-Zone.de unterstützen? Dann freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Zuwendung. Bei der nächsten Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels gibt es dann einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

via Paypal

Werde auch gleich ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Häufig gestellte Fragen beim Zurücksetzen von DJI Drohnen (FAQ)

Kann ich jede DJI Drohne zurücksetzen?

Für unterschiedliche Modelle gibt es unterschiedliche Methoden einen Reset durchzuführen. Bei einigen DJI Drohnen ist eine echte Wiederherstellung möglich, bei anderen lassen sich nur die Einstellungen zurücksetzen.

Ist eine Formatierung der Speicherkarte in meiner DJI Drohne sicher?

Sicher ist Definitionssache. Sicher ist: Der Speicher ist wieder frei und kann für neue Aufnahmen verwendet werden. Sicher gelöscht, also gegen eine Wiederherstellung geschützt, ist der Speicher mit einer einfachen Formatierung hingegen nicht.

Worauf muss ich beim Verkauf meiner DJI Drohne oder meines DJI Controllers achten?

Es sollten möglichst alle privaten Daten und Accounts entfernt werden. Wie das funktioniert, erfahrt ihr hier.

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

Dual-Use-Drohne Teaser

Wissen: Was ist eine Dual-Use-Drohne?

Wer im Bereich professioneller UAVs unterwegs ist, wurde mitunter bereits mit dem Begriff der Dual-Use-Drohne konfrontiert. In diesem kurzen Artikel erklären wir euch, was es damit auf sich hat und ... jetzt lesen!

Mini 3 Pro Teaser

DJI Mini 3 Pro mit 4K60p & MasterShots offiziell vorgestellt

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat die neue DJI Mini 3 Pro Drohne nun offiziell vorgestellt. Die dritte Mini-Generation kommt mit einer Vielzahl an Neuerung und Verbesserungen, bleibt ihrer Vorgängern ... jetzt lesen!

DJI Action 3 Mockup Teaser

DJI Action 3 Preise geleakt & ein paar weitere Details

Mittlerweile macht auch DJI selbst kein Geheimnis mehr daraus, was wir am kommenden Mittwoch zu sehen bekommen werden: Die DJI Action 3 Kamera hat direkten Kurs auf ihre offizielle Vorstellung ... jetzt lesen!

Mavic 3E und Mavic 3T Teaser Mockup

Mavic 3 Enterprise (M3E & M3T): Weitere Details geleakt

Einen Tag vor der angekündigten Vorstellung der neuen Mavic 3 Enterprise Serie, haben weitere Informationen und Bilder ihren Weg ins Netz gefunden. Unter anderem erfahren wir Details zur Kamera der ... jetzt lesen!

2 Gedanken zu „Anleitung: DJI Drohne zurücksetzen (Werkseinstellung & Reset)“

  1. Avatar-Foto

    Hi,

    Kann ich mit den hier genannten Methoden auch eine Accountverknüpfung aufheben? Ich habe eine Mavic Mini 2 über Grover bezogen, die in der Geräteverwaltung dem Account des Vorbesitzers zugewiesen ist. Da der Support von Grover mir bisher nicht geantwortet hat, suche ich nach einem Weg diese Verknüpfung selber zu entfernen, damit ich die Drohne meinem Account zuweisen kann.

    Geht dies?

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hi Daniel,
      soweit mir bekannt ist, wird die Seriennummer bei der Aktivierung an den jeweiligen DJI-Account geknüpft. Diese Verbindung ist also nicht in der Drohne hinterlegt, sondern zentral bei DJI. Das Zurücksetzen deiner Drohne dürfte aber auch nicht schaden.

      Die Verknüpfung lässt sich, soweit ich dies bisher erlebt habe, nur über den Besitzer-Account aufheben (im Menü der Fly App). Alternativ kann der DJI Support hier vielleicht zentral weiterhelfen. Dein Weg über den Händler ist in jedem Fall schon einmal eine gute Idee.

      Viel Erfolg und viele Grüße,
      Nils

      Antworten

Schreibe einen Kommentar