DJI Mini 4 Pro in der Hand einer Person

Anleitung: C1-Label für DJI Mini 4 Pro & Mini 3 Pro beantragen

Publiziert von Nils Waldmann

am

Der Drohnenhersteller DJI hat offenbar damit begonnen, den C1-Zertifizierungsprozess für die DJI Mini 4 Pro und die DJI Mini 3 Drohnen vorzubereiten. Wir fassen euch die Details in dieser Anleitung zusammen.

Die DJI Mini 4 Pro hat kurz nach ihrem Erscheinen im Herbst 2023 für viel Verwirrung unter den Käufern gesorgt. Zunächst war die Drohne mit C0-Label auf eine Flughöhe von 120 m über dem Startpunkt begrenzt. Dann brachte DJI eine Möglichkeit, das C0-Label zu entfernen und damit die bis dato üblichen 500 m an maximaler Flughöhe in der DJI Fly App wieder einstellen zu können.

Zeitgleich stellte der Drohnenhersteller aber auch in Aussicht, die DJI Mini 4 Pro und ihre Vorgängerin DJI Mini 3 Pro zukünftig mit einem C1-Label zu versehen. Dieser Zeitpunkt scheint nun gekommen zu sein.

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich auf aktuell verfügbare (Vorab-)Informationen. Sobald DJI den Prozess offiziell angekündigt hat, werden wir den Text entsprechend aktualisieren.

Was das C1-Label für die DJI Mini 4 Pro und Mini 3 Pro bedeutet

Über die Vorteile und Nachteile der C0-Zertifizierung haben wir an anderer Stelle bereits ausführlich berichtet. Mit dem Wechsel auf eine C1-Zertifizierung kommen vor allem einige Pflichten auf den Betreiber der Drohne sowie den Piloten zu, die es für Bestandsdrohnen unter 250 g MTOM bzw. C0-Drohnen nicht gibt.

Vorteile von C1:

  • Die maximale Flughöhe von 120 m gilt wieder über Grund (AGL) und nicht mehr gegenüber dem Startpunkt.
  • In der englischen Anleitung (v1.2, S. 115) wurde das MTOM der DJI Mini 4 Pro für die C1-Variante bereits auf 342 g erhöht. Damit kann die Drohne mehr Zubehör, wie z.B. die Plus-Version des Akkus, tragen.

Zusätzliche Auflagen durch C1:

Unter Strich tauscht ihr hier also die Möglichkeit, einen flexibleren Startpunkt zu wählen, gegen die bekannte Auflagen der C1-Klasse ein.

Wer kann das C1-Label beantragen?

Derzeit scheint der Prozess zur Beantragung eines C1-Labels bereits für die DJI Mini 4 Pro online zu sein.

DJI hatte bereits im letzten Jahr angekündigt, dass nur Drohnen mit einem gültigen C0-Label später auf ein C1-Label wechseln können sollen. Was mit Mini 4 Pro Drohnen passiert, bei denen das C0-Label entfernt wurde, ist weiterhin offen.

Für die DJI Mini 3 Pro ist der Prozess ebenfalls bereits erreichbar, es wird jedoch noch kein unterstütztes Produkt gefunden. Hier müssen wir uns also noch gedulden und abwarten, was passiert.

Wie wird die C1-Zertifizierung der Mini 4 Pro durchgeführt?

Voraussetzung für die Beantragung des C1-Labels ist mindestens die DJI Fly App v1.12.8. Wer diese bisher nicht installiert hat, muss dies zunächst nachholen.

Benötigte Zeit: 5 Minuten

DJI Mini 4 Pro: Von C0 auf C1-Zertifizierung wechseln

  1. Drohne und Controller verbinden

    DJI Fly App öffnen und sicherstellen, dass ihr mit eurem DJI Account eingeloggt seid.

  2. Service Menü öffnen

    Auf dem (neuen) Home Screen den Service-Bereich wählenDJI Mini 4 Pro DJI Mini 3 Pro C1 Zertifizierung - DJI Fly App Home Screen

  3. Cx-Label beantragen wählen

    Die Service-Kategorie zum Cx-Label auswählen.

  4. Produktinformationen prüfen und bestätigen

    Vergleicht die Daten eurer Drohne (Seriennummer) und gewünschte Drohnenklasse mit den angegebenen Werten und hinterlegt eure Versandadresse.

  5. Bedingungen zustimmen

    Lest euch die Voraussetzungen genau durch und bestätigt diese letztendlich.DJI Mini 4 Pro DJI Mini 3 Pro C1 Zertifizierung - C1-Formular absenden

  6. DJI verschickt die passenden C1-Aufkleber

    Der Versand kann bis zu 20 Werktage dauern.

  7. C1-Upgrade-Ticket erneut öffnen

    Nachdem ihr die C1-Label per Post erhalten habt, öffnet euren bestehenden „Fall“ (Case) im Service-System von DJI.

  8. Anbringen der Aufkleber

    Die Aufkleber müssen, wie beschrieben, am linken Vorderarm, im Batteriefach und an der Seite der Drohne angebracht werden.

    Bestehende Aufkleber werden dabei entfernt wie von DJI vorgegeben.

  9. Fotonachweis erstellen

    Als Nachweis für den durchgeführten Wechsel auf die C1-Drohnenklasse müssen einige Fotos erstellt werden. Diese ladet ihr dann im dritten Schritt des Formulars entsprechend hoch.

    Tipp: Dafür öffnet ihr das Service-System am besten mit dem Smartphone oder Computer im Browser und könnt hier ganz einfach eure geschossenen „Beweisfotos“ hochladen.C0-Label auf der Unterseite der DJI Mini 4 Pro

  10. Prüfung abwarten

    Nach dem Absenden der Bilder müsst ihr noch die Prüfung durch DJI abwarten.

  11. C1-Zertifizierung herunterladen

    Nachdem euer Antrag offiziell geprüft und genehmigt wurde, bekommt ihr Zugriff auf das neue C1-Zertifikat, welches passende für eure Mini 4 Pro Drohne ausgestellt ist.

    Dieses ladet ihr herunter und führt es ab sofort immer mit, wenn ihr mit der Drohne fliegen geht.

  12. Fast fertig!

    Jetzt unbedingt daran denken, dass ihr alle zusätzlichen Pflichten erfüllt, die mit der C1-Klasse einhergehen. Dazu zählt als Drohnenpilot der passende EU-Drohnenführerschein und natürlich das Eintragen der eID in die DJI Fly App.

Sollte ich das C1-Label beantragen?

Ob ihr das „Upgrade“ auf eine C1-Drohne durchführen solltet, hängt am Ende ganz von euren gewünschten Einsatzbereichen der Drohne ab.

Man kann an dieser Stelle viele Argumente austauschen. Am Ende lässt es sich wohl aber folgendermaßen zusammenfassen:

  • DJI Mini 4 Pro: Wen die Begrenzung der Höheneinstellung auf 120 m über dem Startpunkt nicht stören, kann ohne Nachteile bei der C0-Klasse bleiben.
  • DJI Mini 3 Pro: Mit dem Status als Bestandsdrohne (keine Cx-Klasse) gibt es nur wenige Vorteile durch die C1-Zertifizierung. Einzig und allein der Betrieb in geografischen Gebieten, die Remote ID und Geo-Awareness verpflichtend fordern, wäre für uns derzeit ein schlagendes Argument für den Wechsel auf C1. Zukünftig könnte die Verwendung des größeren Plus-Akkus ggf. ein weiter Punkt sein, der einen Wechsel auf C1 interessant macht. (Diese beiden Punkte gelten dann natürlich ebenfalls für die Mini 4 Pro.)

Wie unterscheidet sich die DJI Mini 4 Pro C0 von der DJI Mini 4 C1?

Rein physisch sind die Drohnen identisch. Offiziell trägt das Modell mit C0-Label die Modellnummer MT4MFVD, während die neue C1-Version dann die Bezeichnung MT4MFVDB hat.

Die MTOM der C1-Version wird außerdem auf 342 g angehoben und es nun eine offizielle Angabe zum Betriebsgeräusch mit 81 dB vorhanden.

Schlusswort

Wir hoffen, euch hat diese Anleitung dabei geholfen, eure DJI Mini 3 Pro oder DJI Mini 4 Pro zu einer C1-Drohne zu machen.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Du bist von dem Inhalt begeistert und möchtest Drone-Zone.de unterstützen? Dann freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Zuwendung. Bei der nächsten Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels gibt es dann einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

via Paypal

Werde auch gleich ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Fly App und Controller in Betrieb

DJI Fly App v1.2.5 und DJI GO 4 App v4.3.42 Updates

Der Drohnenhersteller DJI hat direkt zwei Updates für seine DJI Fly App und die DJI GO 4 App veröffentlich. Die Updates stehen ab sofort zum Download zur Verfügung. Für Android-Geräte ... jetzt lesen!

Die Kamera der M3 Classic im Flug aufgenommen

Mavic 3 Classic vs. Mavic 2 Pro: Jetzt upgraden?

Die neue Mavic 3 Classic nimmt eine ganz besondere Käuferschicht ins Visier: Enthusiasten, die maximale Performance wollen, das aber nicht zu jedem Preis. Anders gesagt: Die Mavic 3 Classic ist ... jetzt lesen!

DJI Mavic 2 Zubehör für deine Drohne

Dieses Zubehör brauchst Du für Deine DJI Mavic 2 Drohne (2022)

Jeder Pilot, der sich eine Film- oder Fotodrohne angeschafft hat weiß, mit dem initialen Kauf des Multicopters ist meist erst der Anfang einer langen Reihe an Käufen getan. In diesem ... jetzt lesen!

Mavic 3 Pro Mockup

Mavic 3 Pro: Technische Daten geleakt, FPV-Support?

Die DJI Mavic 3 Pro soll die Mavic 3 Serie in Kürze ergänzen. Eine entsprechende Ankündigung für einen neuen Produktlaunch hat DJI bereits kundgetan. Jetzt sind die technischen Daten vorab ... jetzt lesen!

6 Gedanken zu „Anleitung: C1-Label für DJI Mini 4 Pro & Mini 3 Pro beantragen“

  1. Avatar-Foto

    Was mit Mini 4 Pro Drohnen passiert, bei denen das C0-Label entfernt wurde, ist weiterhin offen.

    Das ist RICHTIG ärgerlich. Denn das bedeutet, dass die MTOM beschränkt bleibt und die größeren Akkus nicht verwendet werden dürfen☹️

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hi Joe,

      erst einmal abwarten. Dass das der Fall sein würde / kann, hat DJI aber bereits während des C0-Entfernungs-Prozesses klar kommuniziert.

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten
  2. Avatar-Foto

    Habe heute für meine in 2023 C0-entzertifizierte DJI Mini 4 Pro ein C1-Label erfolgreich beantragt. Halte Euch auf dem Laufenden ob ich die Sticker zugeschickt bekomme und das neue Zertifikat vom Servicecenter herunterladen kann. Aber warum sollte das nicht wie auch bei der zertifikatslosen Mini 3 Pro nicht klappen ?

    Viele Grüße

    Andreas

    Antworten
  3. Avatar-Foto

    Es ist jetzt offiziell.
    Ich habe meine M4P letztes Jahr noch deklassifizieren lassen. Dann aber am 24.12.2023, als das neue Update kam, auch das C1 beantragt. Ich dachte erst „Vielleicht ist ein Fehler und da kommt nichts“.
    Gestern jedoch die Überraschung. In der Post waren die Unterlagen, also Aufkleber usw.

    Das sind 2 Aufkleber.
    Man muss erst den schwarzen länglichen Aufkleber im Akkufach entfernen (Bisschen fummelig) und dann einen neuen schwarzen Kleber aufbringen.
    Der 2. Aufkleber ist der „1 81dB“ Aufkleber der vorne links auf der Seite befestigt wird.

    Ich habe dann 3 Fotos gemacht (War leider nirgends genau angegeben für die M4P, welche Fotos etc.)
    Einmal eins vom schwarzen neuen im Akkufach, von der Seite und noch eines wo man sieht das ich keinen C0 Sticker habe einfach zur Sicherheit.

    Etwa 1 1/2h später, statt der angegeben 3 Tage, wurde das Ganze dann von einem Mitarbeiter überprüft und freigegeben, sodass ich mir das C1 Zertifikat schon als .PDF downloaden konnte. Natürlich auch direkt ausgedruckt und immer dabei in der Drohnentasche.

    Was mich jedoch stört…
    Es gibt kein Feld, um eine e-ID einzutragen und auch die grünen Lichter hören weiterhin auf zu blinken, sobald man eine Aufnahme beginnt.
    Ich habe dann den DJI Support per Chat kontaktiert und der Mitarbeiter hat meine 2 Anliegen sehr ernst genommen und direkt dringlich weitergeleitet. Das wird hoffe ich jetzt dringlich behandelt, da für die C1 ja die e-ID Pflicht ist.
    Da muss DJI jetzt schnell nachliefern.

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hallo Raph,

      danke für das Teilen dieser Infos. Das hört sich doch zunächst einmal sehr gut an. Warten wir mal ab, ob du „Glück“ hattest oder ob DJI den Weg zu C1 tatsächlich für alle möglich macht, die zuvor C0 entfernt hatten. Wäre ja wünschenswert!

      Hast du die Drohne nach dem Ablauf der Prozedur schon einmal im Freien einen GNSS Fix finden lassen (Home Point Fix)? Das ist bei den anderen C1-Drohnen auch notwendig, damit das eID-Feld initial in der Fly App erscheint. Die Drohne muss ja erst einmal kapieren, dass sie im Gebiet der EU ist und die entsprechenden Einstellungen angewandt werden müssen. Es kann aber selbstredend auch sein, dass hier noch ein Update fehlt.

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten
  4. Avatar-Foto

    Hi,

    C1 macht mMn für eine Mini 3 Pro wenig Sinn und ich ärgere mich ehrlich gesagt in 2023 keine Mini 4 Pro gekauft und noch dezertifiziert zu haben.

    Interessant wird sein, was nun mit den Bestandsdrohnen bis 249 gr. passiert: Werden die zukünftig via Update nachträglich auf 120m gefixt oder bleibt es bei den 500m?

    Was ist mit den nicht zertifizierten (alten) Drohnenmodellen (wie zB. Mini 3 Pro), die erst in 2024 neu gekauft und auch erst dann aktiviert wurden. Zählen die dennoch zu den Bestandsdrohnen (da Markteinführung vor 2024) oder werden die zwangsweise auf C0 oder C1 nachzertifiziert?

    Fragen über Fragen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar