Leak: Erste echte Fotos der „8K-OSMO-Kamera“

Das Gerücht, dass DJI schon länger an einer neuen Profikamera arbeiten soll, geistert schon länger durch das Internet. Nun sind erste Fotos von einem neuen Gerät aufgetaucht, das DJIs neue 8K-OSMO-Kamera sein könnte. Es ist zwar keine neue Drohne, aber sicherlich nicht minder spannend.

Die DJI Osmo Serie hat schon einen lange Weg mit vielen Zwischenstationen hinter sich. Als der chinesische Drohnenhersteller sich damals entschied die Inspire 1 Serie erstmals mit austauschbaren Kameras auszustatten, war die Osmo Serie relativ bald geboren. Damals handelt es sich um einen Handgriff, der die verschiedenen Kameras der Zenmuse Serie tragen konnte, sodass sich die Kameras auch am Boden nutzen ließen.

Mittlerweile steht der Begriff Osmo für die Kameraprodukte von DJI, die von Smartphone-Gimbal über Action Cam bis hin zur Pocket 2 Gimbal Kamera reichen. Wenn die neusten Gerüchte stimmen, könnte das nächste Osmo Produkt sich wieder an Profis richten.

8K-OSMO-Kamera mit Z-Achse auf dem Weg?

Das letzte richtig Profi-Osmo war das Osmo Pro bzw. das Osmo RAW, welches die Zenmuse X5 bzw X5R Kamera verwendete. Letztere zeichnete sogar RAW-Video auf SSD auf. Die folgenden Osmo Produkte waren alle eher an den Consumer- und Prosumer-Markt gerichtet. Das damalige Osmo + haben wir sogar für euch getestet.

Das könnte sich nun ändern. Denn neue Bilder der möglichen 8K-OSMO-Kamera geben Profis Grund zur Freude.

Erste Informationen aus Patenten zu dieser Kamera sind teilweise mehr als ein Jahre alt. Um so interessanter ist es zu sehen, dass DJI offenbar zu den Wurzel seiner Osmo Serie zurückzukehren scheint und an einer neuen tragbaren Kamera arbeitet, die offenbar (zukünftige) Zenmuse-Kameras aufnehmen kann.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Älteren Leaks eines Patents aus dem Jahr 2020 haben bereits mit einige technischen Daten um sich geworfen. So soll die neue Osmo Cam 8K mit bis zu 60p oder alternativ 4K mit 120 fps aufnehmen können – alles in RAW.

Dicker Akku, 35-mm-Sensor und Z-Achsen-Stabilisierung?

Das neue Foto zeigt nun das neue Gerät in Betrieb. Zu erkennen sind fast alle Komponenten, die wir auch schon aus den Patentzeichnungen aus dem letzten Jahr kennen. Zu fehlen scheint nur die extra Beleuchtung oberhalb des Objektives. Der Leaker KANZHAJI spricht außerdem von einem möglichen Laser-Fokus für das neue Gerät.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zu erkennen ist bereits: Die neue Osmo Cam scheint einen ordentlich großen Akku zu bekommen, der an der Rückseite eingesetzt wird. Der Hauptteil der Kamera besteht aus einem massiven Rahmen. An der Oberseite lassen sich ein Tragegriff mit integriertem Preview-Monitor montieren.

Der interessantestes Teil ist sicherlich die Kameraaufnahme. Diese scheint auf den ersten Blick dem aktuellen X-Port für Zenmuse-Payloads sehr ähnlich zu sein. Das Kameragimbal wird von einer zusätzlichen Z-Achse getragen, die die typischen Wippbewegungen des Bildes beim Laufen mit der Kamera in der Hand dämpfen soll. Für das Ur-Osmo gab es eine solche Achse als separates Zubehör zu kaufen.

Auf der anderen Seite – dem Monitor gegenüber – ist ein weiterer Griff mit integriertem Fokus-Wheel zu sehen. Bei der Kamera soll es sich um eine Kamera mit 35-mm-Sensor handeln, die ebenfalls auf den bestehenden DL-Mount setzt. Dass die aktuellen X5 oder X7 Kameras kompatibel sind, hält die Quelle für eher unwahrscheinlich.

Ob DJI seine neue Kamera tatsächlich als Osmo auf den Markt bringt, ist natürlich noch völlig offen – passen würde es aber in die Geschichte der Produktfamilie.

Wann und zu welchem Preis die „8K-OSMO-Kamera“ auf den Markt kommt bleibt ebenfalls ein Geheimnis. Alleine die Bestätigung, dass das Produkt aber offenbar tatsächlich zur Realität geworden ist, dürfte für viele Filmfans positive Nachrichten darstellen.

DJI Osmo Pocket ansehen!*

Quelle: KANZHAJI, OsitaLV via Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.