DJI Mavic 3 Enterprise: Die häufigsten Fragen & Antworten (FAQ)

Jede neue Drohne kommt mit ihren Besonderheiten und Eigenheiten – das ist auch bei den Enterprise-Modellen von DJI nicht anders. Wir haben alle Fragen und potenziell spezielle Eigenschaften der neuen DJI Mavic 3 Enterprise und DJI Mavic 3 Thermal für euch in diesen FAQ gesammelt.

Die neue Mavic 3 Enterprise Serie stellt das lange erwartete Upgrade der Mavice Enterprise-Serie auf die neue Mavic 3 Plattform da. Die Mavic 2 Enterprise geht damit in ihren verschiedenen Ausführungen in Rente. Ausgestattet mit neuen Kameras und der Fähigkeit bis zu 56x Hybridzoom zu verwenden, soll die neue Mavic 3 Enterprise Serie die Arbeit von Drohnenprofis noch leichter machen.

In diesem Artikel haben wir alle Fragen gesammelt, die uns bereits von euch erreicht haben oder die für uns selbst aufgekommen sind. Natürlich liefern wir euch auch die passenden Antworten dazu.

Tipp: Einen detaillierten Vergleich zwischen der „normalen“ Version der Mavic 3 und der Mavic 3 Enterprise findet ihr hier.

Allgemeine Fragen zum Betrieb der DJI Mavic 3 Enterprise / Mavic 3 Thermal

Im ersten Teil haben wir allgemeine Fragen für euch zusammengestellt.

Wieviele Varianten der Mavic 3 Enterprise gibt es?

Zwei: Die Mavic 3 Enterprise (kurz M3E) und die Mavic 3 Thermal (kurz M3T).

Wie schwer ist die DJI M3E bzw. DJI M3T?

Die M3T wiegt 915g. Die M3T hat ein Gewicht von 920 g. Beide Angaben beinhalten den Flugakku und die Propeller, jedoch keine Zusatzmodule.

Ist die DJI M3E / M3T wasserdicht / wasserfest?

Nein. Sie ist explizit auch nicht gegen Regen oder Spritzwasser geschützt.

Gibt es DJI Care Refresh für die DJI Mavic 3 Enterprise?

Ja, auch für die beiden neuen Enterprise-Modelle auf Basis der Mavic 3 steht DJI Care Enterprise zur Verfügung.

Gibt es spezielle Wartungspläne für die M3E / M3T?

Ja, für die Drohnen können die Wartungsservices „DJI Enterprise Maintenance Service“ in der Basis-, Standard- oder Premium-Variante optional erworben werden.

Passen die Akkus der Mavic 3 / Mavic 3 Cine in die Mavic 3 Enterprise / Mavic 3 Thermal?

Ja, alle vier Drohnen verwenden dieselben Flugakkus (BWX260-5000-15.4).Die drei Flugakkus des Fly More Combos

Passen die Propeller der Mavic 3 / Mavic 3 Cine an die Mavic 3 Enterprise / Mavic 3 Thermal?

Ja, prinzipiell schon. Der Antrieb der Enterprise-Modelle (M3E / M3T) ist jedoch auf die leicht angepassten 9453F Enterprise-Propeller optimiert.

Wie lange kann man mit einem Akku fliegen?

DJI gibt unter optimalen Testbedingungen eine Flugzeit von bis zu 45 Minuten für beide Drohnen (M3E / M3T) an. Im alltäglichen Betrieb dürft ihr eigentlich unter den aller meisten Umständen mit 35+ Minuten rechnen.

Kann man die DJI M3E / M3T über den USB C Port aufladen?

Ja, das ist kein Problem. Die Drohne unterstützt Netzteile, die mit USB Power Delivery arbeiten. Im Bestfall wird ein 100-W-Netzteil verwendet. Die Ladeleistung über die direkte Aufladung des Akkus in der Drohne beträgt 88 W.

Kann man auch ein anderes USB-Netzteil zum Aufladen verwenden?

Prinzipiell schon, solange es USB Power Delivery unterstützt. Bei Netzteilen mit weniger als 100 W steigt die Ladedauer entsprechend an.

Verfügt die M3E-Serie über internen Speicher?

Ja, die M3E und M3T haben jeweils 64 GB integrierten Speicher an Bord. Dieser lässt sich über die Verwendung einer microSD-Karte erweitern.

Wie groß darf die eingesetzte Speicherkarte maximal sein?

DJI gibt eine maximale Kapazität von 512 GB an.

Ist die DJI Mavic 3 Enterprise nach einer offiziellen EU-Drohnenklasse zertifiziert?

Nein, bisher nicht.

Hat die M3E / M3T Signal-LEDs?

Ja, selbstverständlich: An allen Propellerarmen gibt es mehrfarbige LEDs, auf der unter Seite zusätzlich einen LED-Spot und auf der Oberseite ein LED-Beacon.

Lässt sich die M3 Enterprise mit der Cloud verbinden?

Ja, über die DJI Pilo 2 App auf der DJI RC Enterprise und einem aktiven FlighHub 2 Abonnement ist eine direkte Anbindung der Drohne an das DJI-Flottenmanagement möglich. Via die Cloud-API von DJI kann die Drohne auch in Cloud-Anwendungen anderer Anbieter angebunden werden.

Fragen zu Kompatibilität mit Zubehörteilen

Die Mavic Enterprise Drohnen zeichnen sich dadurch aus, dass sie mithilfe von Zusatzmodulen erweitert werden kann. In diesem Absatz klären wir, welche Kombination an Zubehörteilen möglich ist.

Kann die Mavic 3 Enterprise Serie mit Zusatzmodule über die PDSK-Schnittstelle ausgestattet werden?

Ja. Die Module werden auf die Oberseite nahe der Stirn verbunden und angeschraubt.

Was bedeute PDSK?

PDSK ist die Abkürzung für Payload Software Development Kit und steht für die Schnittstelle mit deren Hilfe auch Dritte Hardware für die M3E-Serie entwickeln können.

Können mehrere PDSK-Module gleichzeitig verwendet werden?

Nein, es gibt nur einen PDSK-Anschluss.

Ist die M3E / M3T mit Zubehörteilen der Mavic 2 Enterprise oder Mavic 2 Enterprise Advanced kompatibel?

Leider nein.

Und was ist mit dem RTK-Modul?

Auch das RTK-Modul der M3E / M3T kann nicht auf der Mavic 2 Enterprise Advanced (oder umgekehrt) verwendet werden.

Kann die Mavic 3 Enterprise mit DJI Videobrillen verbunden werden?

Nein, die Enterprise-Drohnen sind weder zu den DJI FPV Goggles (V2) noch zu den DJI Goggles 2 kompatibel.

Kann die M3E / M3T mit RTK-Modul GNSS-Referenzpunkt anderer DJI Drohnen verwenden?

Ja, das geht. Die Mavic 3 Enterprise / Thermal kann mit den Signalen der D-RTK2 Station (für Matrice und P4 RTK) umgehen und diese verwenden.

Lassen sich die Propellerschützer der Mavic 3 / Mavic 3 Cine an die Enterprise-Version anbringen?

Ja, das klappt.

Fragen zur Kamera der Mavic 3 Enterprise

Im nächsten Block behandeln wird Fragen rund im die Kamera sowie die Foto- und Videofunktionen der DJI Mavic 3 Enterprise und Mavic 3 Thermal.

Mit welchen Kameras ist die Mavic 3 Enterprise (M3E) ausgestattet?

Die Drohne verfügt über zwei Kameras: Die Hauptkamera setzt auf einen 4/3-Zoll-Sensor mit mechanischem Verschluss. Diese ist mit einem 24-mm-Objektiv mit einer variablen Blende von f/2,8 bis f/11 kombiniert. Die native Auflösung beträgt 20 MP.

Die zweite Kamera basiert auf einem 1/2-Zoll-CMOS-Sensor mit 12 MP. Dieser sitzt hinter einem 162-mm-Objektiv mit einer fixen Blende von f/4,4.DJI Mavic 3 Enterprise Advanced Kamera Close UpBildquelle: DJI | ©

Mit welchen Kameras ist die Mavic 3 Therma (M3T) ausgestattet?

Die M3T verfügt insgesamt über drei unterschiedliche Kamerasensoren: Die erste Kamera ist eine Weitwinkelkamera (24 mm Brennweite, f/2,8) mit einem 1/2-Zoll-Sensor, welcher mit 48 MP auflöst.

Die Telekamera ist mit der Zoomkamera der M3E identisch.

Als dritte Option trägt die M3T eine Wärmebildkamera mit einer Auflösung von 640×512 Pixel mit sich. Diese setzt auf ein ungekühltes Vox-Mikrobolometer und hat eine Empfindlichkeit von ≤50 mk bei f/1,1. Die maximale Bildwiederholungsrate des Sensors liegt bei 30 Hz / 30 fps. Als Objektiv kommt eine Festbrennweite mit 40 mm Brennweite und f/1,0 zum Einsatz.DJI Mavic 3 Themal Advanced Kamera Close UpBildquelle: DJI | ©

Hat die M3E einen mechanischen Verschluss?

Ja, die 4/3-Zoll-Weitwinkelkamer hat einen mechanischen Verschluss, der für Belichtungszeiten von 8 bis 1/2000 s verwendet werden kann. Die Telekamera setzt hingegen auf einen elektronische Verschluss. Bei der M3T nutzen alle Kameras einen elektronischen Verschluss.

Können die Mavic 3 Enterprise Modelle zur Präzisionsvermessung verwendet werden?

Die M3 Enterprise unterstützt hochgenaue Vermessungen, wenn das RTK-Modul verwendet wird. Bei der M3T garantiert DJI diese Funktion auch mit verbundenen RTK-Modul nicht (es fehlt hier unter anderem die Kamera mit mechanischem Verschluss).

Kann die Telekamera (Zoomkamera) der M3E für Vermessungen ohne GCPs verwendet werden?

Nein, die Telekamera kann nicht zum Vermessen ohne Ground Control Points (GCPs) / Referenzpunkte genutzt werden. Das geht nur mit der 4/3-Zoll-Hauptkamera.

Können die M3 Enterprise Drohnen Zoom verwenden?

Ja, beide Modelle unterstützen bis zu 56x Hybridzoom.

Was bedeutet Hybridzoom?

Unter Hybridzoom versteht man die Kombination aus optischem Zoom (Vergrößerung durch Verlängerung der Objektivbrenntweite) und Digitalzoom. Die 56x Hybridzoom beziehen sich dabei auf eine 56-fache Vergrößerung des Bildausschnitts gegenüber dem Weitwinkelobjektiv mit 24 mm Brennweite (35-mm-Äquivalent).

Bei 56x Hybridzoom wird also ein 8x Digitalzoom auf das Bilder der Telekamera angewendet. Da die Telekamera einen 7x optischen Zoomfaktor gegenüber der Weitwinkelkamera hat (24 mm vs. 162 mm) ergibt sich als Produkt 56x. (7x optisch * 8x digital = 56x Hybridzoom).

Welche Funktionen unterstützt die Pilot 2 App in Verbindung mit der Wärmebildkamera der Mavic 3 Thermal?

Auf der DJI RC Pro Enterprise können in der DJI Pilot 2 App direkt folgende Funktionen mit der IR-Kamera genutzt werden: Punkt- und Flächentemperaturmessungen, Temperaturwarnungen, Farbpaletten und Isotherme.

In welchem Format werden die thermischen Daten von Wärmebildern angelegt?

Dafür nutzt die M3T das R-JPEG-Fotmet mit 16 Bit.

Was sind die Unterschied zu der Kamera der Mavic 3 / Mavic 3 Cine?

Die Unterschiede der zwei Enterprise-Kameras gegenüber der „normalen Mavic 3“ haben wir euch in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Fragen zum Controller und Funksystem

In diesem Block geht es um die Fernsteuerung, das Funksystem und dessen Leistung.

Welche Fernsteuerungen unterstützten die Mavic 3 Enterprise / Mavic 3 Thermal?

Die beiden Drohnen können lediglich mit der DJI RC Pro Enterprise Fernsteuerung bedient werden. Die DJI RC Pro ist nicht kompatibel.

Kann man die Fernsteuerung der Mavic 3 / Mavic 3 Cine für die M3 Enterprise Modelle verwenden?

Nein.

Welches Übertragungssystem kommt bei der M3E / M3T zum Einsatz?

Die Drohnen der Mavic 3 Enterprise Serie verwenden das O3 Enterprise Protokoll (OcuSync 3.0 Enterprise). Dieses ist nicht zu O3+ oder O3 Pro kompatibel.

Ist die Signalübertragung der Drohne verschlüsselt?

Ja, DJI gibt an, dass bei Verwendung von O3 Enterprise auch der Videolink zwischen Drohne und Controller verschlüsselt wird. Dazu kommt AES mit 256 Bit zum Einsatz.

Wie hoch ist die Reichweite der Funkübertragung?

Laut Hersteller sollen unter CE-Bedingungen Distanzen von maximal 8 km überbrückt werden können. Voraussetzung ist dafür natürlich, dass eine direkte Sichtverbindung und keine Interferenzen vorliegen („Laborbedingungen“).

Kann die Mavic 3 Enterprise / Mavic 3 Thermal bemannte Flugzeuge erkennen?

Ja, auch die Enterprise-Variante verfügt über die AirSense Technologie von DJI. Bemannten Flugzeuge, die ein unterstützes ADS-B-Signal aussenden, können in einem Radius von circa 10 km um die Drohne erkannt und im Display der Fernsteuerung dargestellt werden.

Lässt sich die M3E / M3T im Zweipilotenbetrieb steuern (zwei Controller für eine Drohne).

Nein, Dual Operator Betrieb wird nicht unterstützt.

Schlusswort

Wir hoffen euch haben unsere ausführlichen FAQ zu den neuen Mavic 3 Enterprise und der Mavic 3 Thermal Drohnen gefallen und eure Frage konnte durch einen der genannten Punkte beantwortet werden.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Solltest du von dem Inhalt begeistert sein und Drone-Zone.de unterstützen wollen, freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Spende. Dann gibt es bei der Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

Donate with PayPal button

Oder werde ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Drone-Zone.de auf Facebook folgen!

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • DJI Mavic 3 Enterprise Advanced Kamera Close Up: DJI | ©
  • DJI Mavic 3 Themal Advanced Kamera Close Up: DJI | ©
  • DJI M3T mit aufgesetzem RTK-Modul: DJI | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Avatar-Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert