Eine Frau fliegt die DJI Avata mit den Googles Integra

DJI Avata Explorer Combo & Goggles Integra vorgestellt

Publiziert von Nils Waldmann

am

Der Drohnenhersteller DJI hat heute neue Optionen für seine Avata FPV-Drohne vorgestellt. Zusammen mit dem Avata Explorer Combo kommen zwei neue Produkte auf den Markt: Die DJI Goggles Integra und die DJI RC Motion 2. Hier sind die Details.

Die Vorstellung der DJI Avata (zu unserem Testbericht) im letzten August hat das FPV-Portfolio von DJI noch einmal in eine völlig neue Richtung bewegt. Die kleine, agile Drohne eignet sich besonders gut für dynamische Aufnahmen aus der FPV-Perspektive, die mit herkömmlichen Kameradrohnen nur schwer abzubilden sind.

Jetzt wird die Avata Familie um zwei neue Combos ergänzt, die die Drohne zusammen mit den beiden neuen FPV-Komponenten in ein Paket schnüren.

DJI Goggles Integra: Mit Akku, aber ohne Touchpad

Bereits im Vorfeld waren einige Informationen zu der neuen Integra Videobrille von DJI ans Licht gekommen. Jetzt ist die neue Videobrille offiziell und reiht sich in die bestehende Serie an FPV-Brillen ein.

Das Besondere an der neuen Brille ist, dass DJI erstmals auch den Akku vollständig in das Design der Brille integriert hat – daher dürfte auch der Name stammen. Im Gegensatz zu den DJI FPV Goggles V2 oder den aktuellen DJI Goggles 2 ist also kein separates Akkumodul mehr notwendig und auch die Kabelage dazu entfällt somit.

Seitenansicht der DJI Goggles IntegraBildquelle: DJI | ©

Stattdessen wurde der Akku in ein Modul ausgelagert, welches fest mit dem Trageband verbunden ist, das einmal rund um den Kopf des Piloten läuft und sich dann auf der Rückseite des Kopfes befindet. Das Ganze erinnert ein wenig an Stirntaschenlampen, die ihren Akku meist ähnlicher Stelle unterbringen. Der neue Akku soll die Brille bis zu zwei Stunden mit Energie versorgen können.

Optisch setzen die Goggles Integra auf dasselbe, schmalere Gehäuse, wie die DJI Goggles 2. Technisch muss die neue Brille aber ein paar Abstriche gegenüber den Goggles 2 hinnehmen. Dazu zählt unter anderem der Wegfall der Touchbedienung und die integrierte Sehschärfenanpassung. Stattdessen liegen der neuen Brille diverse Korrekturlinse bei, damit Brillenträger die Videobrille mithilfe der passenden Linsen auch ohne Brille tragen können.

Rückseite der DJI Goggles Integra mit AkkumodulBildquelle: DJI | ©

Ansonsten setzt auch die Integra auf Micro-OLED-Displays mit Full-HD-Auflösung, kann bis zu 100 Hz wiedergeben und wird per O3+ angebunden, was die bekannten Latenzen runter bis auf 30 ms erlaubt. Außerdem haben auch die DJI Goggles Integra einen GNSS-Empfänger an Bord, um vollständig ohne Smartphone betrieben werden zu können.

Wie bei den Goggles 2 lässt sich die neue Brille auf Wunsch aber per Kabel mit einem Smartphone und der DJI Fly App verbinden, um andere Personen an dem Livebild der Drohne teilhaben zu lassen.

DJI RC Motion 2: Der Motion Controller geht in die zweite Runde

Mit dem DJI Motion Controller (zu unserem Testbericht) hat DJI mit der Vorstellung der ursprünglichen DJI FPV Drone (zu unserem Testbericht) für eine kleine Revolution in Bezug auf die Steuerung von FPV-Drohnen gesorgt.

Die neue DJI RC Motion 2 schickt die Bewegungssteuerungseinheit (offizieller deutscher Namen) der ersten Generation jetzt in Rente.

Insgesamt will DJI die Ergonomie seiner Gesten-Fernsteuerung verbessert haben und der Controller verfügt jetzt über eine erweiterte Schubtaste (Pistolengriff), die nun auch das Rückwärtsfliegen ermöglicht.

Außerdem wurde die DJI RC Motion 2 mit einem Steuerknüppel erweitert, der nun für die einfachere Detailsteuerung – zum Beispiel beim Landen verwendet werden kann.

Tipp: Hier geht es zu unserem Vergleich des DJI Motion Controllers und der neuen DJI RC Motion 2.

Wie die DJI Goggles Integra, ist auch die DJI RC Motion 2 laut DJI zunächst nur mit der DJI Avata Plattform kompatibel.

Neue Combos für die Avata: Preise und Verfügbarkeit

Selbstverständlich können Besitzer der DJI Avata bei Bedarf auf die neue Produkte upgraden. Sowohl die DJI Goggles Integra, als auch die DJI RC Motion 2 gibt es separat zu kaufen.

DJI Goggles Integra mit RC Motion 2 und DJI Avata liegen auf einer BankBildquelle: DJI | ©

For die DJI Goggles Integra müsst ihr 659 Euro (UVP) einplanen. Damit ist die Brille deutlich günstiger, als die DJI Goggles 2 (849 Euro UVP).

Die DJI RC Motion 2 geht für 179 Euro (UVP) an den Start und wird damit im Vergleich zum DJI Motion Controller etwas teurer (149 Euro UVP).

Außerdem wird die DJI Avata ab heute auch in zwei neuen Paketen angeboten:

Das neue DJI Avata Pro-View Combo (DJI RC Motion 2) wird ab sofort mit dem neuen Controller ausgeliefert, kommt aber weiter mit den DJI Goggles 2 im Lieferumfang. Für dieses Set müsst ihr 1.459 Euro (UVP) einplanen.

Außerdem kommt das neue DJI Avata Explorer Combo auf dem Markt. Hier sind dann die Avata, die neue DJI RC Motion 2 und die neuen DJI Goggles Integra enthalten. Kostenpunkt: 1.269 Euro (UVP).

Unseren Informationen zur Folge wird das Explorer Combo das bisherige Fly Smart Combo mit den DJI FPV Goggles V2 ablösen. Auch das bisherige Pro-View Combo (mit dem DJI Motion Controller V1) wird zeitnah ausgephast.

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • DJI Goggles Integra von oben: DJI | ©
  • DJI Goggles Integra von der Rückseite: DJI | ©
  • DJI RC Motion 2 Rückseite: DJI | ©
  • DJI RC Motion 2 von der Seite: DJI | ©
  • DJI Goggles Integra mit RC Motion 2 und DJI Avata: DJI | ©
  • DJI Goggles Integra und DJI RC Motion 2 im Betrieb: DJI | ©

Schon gesehen?

Caddx Vista Digital VTX für DJI Digital FPV System

Caddx Vista: Neuer VTX für DJI Digital FPV System

Der FPV-Spezialist Caddx hat mit dem neuen Caddx Vista Videosender einen VTX vorgestellt, der mit dem DJI Digital FPV System kompatibel ist. So kommen ab sofort auch kleinere Drohnen in ... jetzt lesen!

DJI Smart Controller Datum Uhrzeit Problem Falsche EXIF Daten - Einstellungen Teaser

Lösung: DJI Mavic 2 Pro / Smart Controller Datum- und Zeitproblem (EXIF)

Der DJI Smart Controller scheint ein Problem mit der Systemzeit zu haben. Dadurch werden alle EXIF-Bilddaten falsch generiert und du stehst am Ende vor einem großen Durcheinander. In diesem Artikel ... jetzt lesen!

DJI Mini 4 Pro Speicherkarte Markierung

DJI Mini 4 Pro: Die besten Speicherkarten (microSD)

Die DJI Mini 4 Pro ist mit ihrer 1/1,3-Zoll-Kamera in der Lage, hochwertige Video- und Fotoaufnahmen anzufertigen. Videos zeichnet die Drohne jetzt mit 4K-Auflösung bei bis zu 100 fps auf. ... jetzt lesen!

DJI Assistant 2 mit DJI Mini 3 Pro Teaser

DJI Assistant 2: Infos, Problemlösung & Download

Die DJI Assistant 2 Software ermöglicht das Verbinden von DJI Drohnen und DJI Controllern mit einem PC oder Mac, um etwa Aktualisierungen und Updates aufzuspielen. Wir geben euch einen Überblick ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar