COVID-19: DJI erweitert Garantiezeitraum

Der Drohnenhersteller DJI hat angesichts des sich nun weltweit verbreiteten Corona-Virus eine Maßnahme für seine Kunden gestartet, die eventuelle Garantiefälle durch einen längeren Garantiezeitraum stressfreier abwickelbar machen soll.

Nicht nur in Deutschland und Europa rast das Corona-Virus durch die Bevölkerung auch die USA – DJIs wichtigster Markt – ist seit knapp einer Woche mit einer extrem steigenden Anzahl an Corona-Fällen konfrontiert.

Nun kommt DJI allen Endkunden entgegen, die einen Garantiefall zu melden haben.

DJI erweitert Garantiezeitraum für 1,5 Monate

Wie die Kollegen von DroneDJ unter Berufung auf eine Email von DJI schreiben, soll der Drohnenhersteller die Garantie aller DJI-Produkte mit einem bestimmten Garantieenddatum verlängert haben.

Die Fassade des Hongkong Flagship Store
Der DJI Flagship Store in Hong Kong (mehr zu unserem Besuch).

Somit können Kunden, deren Produkt eine ursprüngliche Garantieabdeckung bis zum 14. März 2020 oder älter hatten, nun bis zum 30. April 2020 als Garantiefall eingeschickt werden.

Die Abdeckung der Garantie bleibt dabei unverändert und ist nicht mit DJI Care Refresh zu verwechseln.

In der zitierten Email wird im Titel von „DJI extends global warranty period“ gesprochen. Wir konnten bisher keine verlässlichen Informationen darüber finden, ob diese globale Garantie nur für US-Produkte gilt oder ob auch deutsche bzw. europäische DJI-Kunden in den Genuss kommen werden.

DJI Care Refresh Pakete ansehen!*

Luftholen nach Corona-Virus in China

Die Aktion kommt dabei nicht nur den Kunden von DJI zu Gute, die so mehr Zeit haben, ihren Garantiefall geltend zu machen.

Durch die flächendeckende Schließung seiner Büros in China dürfte auch DJI von dem dadurch gewonnenen Zeitpuffer profitieren, indem die Arbeitslast soein wenig in die Zukunft verschoben wird.

Aktuell werden einmal wieder große Erwartungen an den Weltmarktführer im Drohnensegment gestellt. So erwarten wir die zeitnahe Veröffentlichung der DJI Mavic Drohne.

Außerdem soll die Mavic 3 Drohne (alle Details dazu hier) sowie der Launch der Inspire 3 Plattform in 2020 anstehen. Auch die Matrice 300 Serie steht weiterhin aus.

Allen unter euch, die sich generell für DJI als Unternehmen interessieren, können wir den sehr interessanten Artikel mit dem Titel „DJI Won the Drone Wars, and Now It’s Paying the Price“ auf Bloomberg empfehlen (englisch).

Quelle: DroneDJ

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.