OMI: Desinfektion via Drohne als Service einkaufen

Drohnen zur Desinfektion großer Areale im Kampf gegen das Corona Virus einzusetzen, ist mittlerweile eine bekannte Maßnahme. Das Unternehmen OMI hat nun eine neue Desinfektions-Drohne samt Crew im Angebot.

Bereits im Frühjahr erreichten uns erste Berichte aus China, dass Drohnen durch lokale Bürger zur Desinfektion von Straßenzügen eingesetzt wurden. Auch DJI half in den Großstädten mit Drohnen der Agras-Serie mit.

Erst letzte Woche wurde eine neue Drohne zur Desinfektion von engen Innenräumen mithilfe von UVC-Licht vorgestellt. Nun folgt das US-Unternehmene OMI Environmental Solutions mit einer eigene Desinfektions-Drohne samt Personal.

Full Package Solution gegen SARS-CoV-2

Die neue Drohne von OMI basiert auf einem Octacopter-Design mit acht Propellerarmen. Die Drohne ist außerdem mit einem neuentwickelten Sprühsystem ausgestattet, dass speziell zur Verteilung von Desinfektionsmitteln entwickelt wurde.

OMI Cleaning Drohne in einem StadionBildquelle: OMI Environmental Solutions | ©
Die OMI Desinfektion-Drohne mit 10 Liter Chemikalientank.

Die zur Desinfektion eingesetzt Chemikalie wird dabei extrem fein zerstäubt, um eine möglichst große Fläche zu benetzen und von Viren und Bakterien zu befreien.

Die Drohne hat dazu sechs nach unten gerichtete Düsen an Bord. Außerdem trägt der OMI-Octacopter einen 10 Liter großen Tank, der zur Desinfektion großer Bereiche ausreichen soll – näher wird diese leider nicht spezifiziert.

Wie der Controller zu der Drohne aussieht, ist leider ebenfalls nicht ersichtlich. Fest steht aber, dass die Drohne manuell durch einen Menschen gesteuert wird.

DJI Mavic 2 Pro Drohne ansehen!*

OMI-Crew als Dienstleistung buchen

Das Unternehmen OMI ist vor allem in der Bekämpfung von Umweltkatastrophen aktiv und kümmert sich unter anderem auch um die Bereinigung von Unfällen in er Ölindustrie. Dementsprechend ist bereits geschultes Personal vorhanden, dass sich in Krisensituationen an bestehenden Strukturen anlehnen kann.

Diesen Vorteil will OMI nun mit seiner neuen Desinfektions-Drohne ausspielen und Kunden in den USA nicht nur die Drohne, sondern direkt die gesamte Dienstleistung samt Crew verkaufen.

Dazu sind die Teammitglieder nach FAA Part 107 Zertifiziert und dürfen Drohnen somit auch in Bereichen fliegen, in denen es für Privatanwender ohne besondere Genehmigung verboten wäre.

Das Unternehmen richtet seine Dienstleistung dabei vor allem auf die Desinfektion von überdachten Stadien, Sportarenen, Kongresszentren, Lagerhäuser, Kinos, Schulsporthallen und Cafeterien.

Natürlich ist der Einsatz nicht auf das Abtöten des Corona Virus alleine beschränkt. Man scheint hier viel mehr auf die Zeit nach Corona zu spekulieren, denn aktuell sind die besagten Anlagen ohnehin geschlossen.

Nach Angaben des Herstellers soll die Drohne in Zusammenhang mit bereits verfügbaren und EPA-zugelassenen Desinfektionsmitteln in der Lage sein, Oberflächen innerhalb von 60 Sekunden von SARS-Cov-2 Viren und 99,99% aller Bakterien zu befreien. Das ist deutlich schneller, als die UVC-Drohne, welche bis zu fünf Minuten benötigt.

Aktuell befindet sich das Konzept in einer späten Testphase und soll bereits im April für Kunden zur Verfügung stehen. Preise für die Drohne samt Crew sind noch unbekannt.

Quelle: OMI Pressemitteilung

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.