Volocopter Flugtaxi absolviert Erstflug in Stuttgart

Das Flugtaxi des deutschen Unternehmens Volocopter hat in Stuttgart seinen ersten öffentlichen Flug vor einem großen Publikum absolviert. Damit demonstriert das Unternehmen, dass Flugtaxis auch in Deutschland funktionieren können.

Volocopter hat sich auf die Entwicklung und die Produktion von Flugtaxis spezialisiert. Das aktuelle Modell Volocopter 2X fliegt vollständig elektrisch und bietet Platz für zwei Passagiere und Handgepäck (maximale Zuladung von 200 kg).

Angehoben wird der Volocopter 2X von insgesamt 18 BLDC-Motoren, die Propeller mit einem Durchmesser von 2,3 Metern antreiben. Mit dieser Anzahl an Antrieben ist das Fluggerät gegen eventuelle Ausfälle einzelner Motoren abgesichert.

Auch die passenden Landestationen und Terminals, sogenannte Volo-Ports, bietet das Unternehmen an.

Großer Auftritt vor Publikum

Viele Menschen sind noch skeptisch, was den Luftransport via Drohne anbelangt. Auch wenn Volocopter diesen Begriff nur selten verwendet, ist der Volocity im Grund nichts anderes, sofern er unbemannt geflogen wird.

Volocopter Flug in StuttgartBildquelle: Volocopter | ©
Der Volocity über Stuttgart in der Luft.

Im Rahmen des „Vision Smart City – Mobilität der Zukunft heute erleben“ Events lud das Mercedes Benz Museum in Stuttgart ein, neue Konzepte der Mobilität und SmartCity erlebbar zu machen.

Volocopter nutzte das Event und präsentierte mit dem ersten Flug des Volocity in Deutschland erstmals, wie weit die Flugtaxi-Technologie bereits ausgereift ist.

Der Flug wurde dabei ferngesteuert durchgeführt und es befanden sich keine Menschen an Bord. Nichts desto trotzt flog die Taxi-Drohne jedoch über diverse Gebäude in Stuttgart und demonstrierte, wie leise und präzise die Mobilität von Morgen aussehen kann.

Hart umkämpfter Markt

Der Flug in Deutschland ist ein wichtiger Meilenstein für das deutsche Unternehmen, dass seine Test bisher aufgrund der hierzulande hohen Regulierungsaufwände in anderen Staaten durchführte.

Dabei täte Deutschland gut daran, mehr in die Drohnentechnologie zu investieren, um sich als wichtige Standort in diesem bereits hart umkämpfte Feld zu etablieren.

Vor allem im Bereich der Flugtaxis hat Volocopter mit dem Bell Nexus und Uber Air zwei nicht zu unterschätzende Konkurrenten, die vor allem finanziell über viel Schießpulver verfügen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Volocopter

Quelle: Volocopter Pressemitteilung

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.