Litchi App unterstützt jetzt DJ Mini 2, Mini SE und Air 2S

Die bekannte Litchi App zur Steuerung von DJI Drohnen hat ein umfangreiches Update erhalten. Ab sofort sollen sich auch die DJI Mini 2, die DJI Mini SE und die beliebte DJI Air 2S Drohne mit der App-Alternative steuern lassen. Für Piloten bedeutet das: Mehr Funktionen.

Ohne Frage: Nach einer alternativen App-Plattform zur Steuerung der eigenen Drohen sehen sich wohl eher Enthusiasten und Profis um. Dafür gibt es in der Regel zwei Gründe: Neugier oder Unzufriedenheit mit der App von DJI.

Was auch immer auch euch zutrifft: Als Nutzer der Litchi App könnt ihr ab sofort auch die DJI Mini 2 (zum Testbericht), die DJI Mini SE (weitere Informationen) und die DJI Air 2S (zum Testbericht) über Litchi fliegen.

Litchi kann nun mit neuen DJI Drohnen umgehen

Die neue Version der Litchi App trägt die Nummer v4.20.0. Direkt wichtig zu erwähnen, bisher gibt es das neue Kompatibilitätsupdate für Mini 2, Mini SE und Air 2S nur für Nutzer mit Android-Telefon.

Dass Litchi nun genau diese drei neueren Drohnen von DJI auf die Liste der unterstützen Modelle setzt, wundert dabei wenig. Vor wenigen Wochen hatte DJI nämlich sein Mobile SDK entsprechend aktualisiert und Entwicklern Zugriff auf die drei Drohnen gegeben.

Hiermit ist auch zu begründen, wieso die App-Alternative noch nicht für iOS verfügbar gemacht wurde: DJI hat seine Entwicklungsumgebung für iOS nämlich noch nicht für die drei neuen Modelle aktualisiert. Grund dafür soll ein Problem mit dem Prüfverfahren im Apple App Store sein. Nach Angaben von Litchi hat DJI als geplanten Release-Termin für das DJI iOS Mobile SDK den 31.03.2022 genannt. Eine Beta-Version von Litchi für iOS mit entsprechender Unterstützung für die drei neuen Drohnen soll dann kurz nach dem Update durch DJI folgen.

DJI Air 2S Drohne ansehen!*

Was bringt das v4.20.0 Update mit sich?

Neben dem offensichtlichen Teil, gibt es noch einige weitere Neuerung, die die Entwickler mit in das aktuelle Update verpackt haben. Dazu zählen:

  • Unterstützung eines neuen Formats für GPS-Koordinaten.
  • Drohnen können nun auch in Umgebung mit schwachem Licht gestartet werden (Nutzer kann den Startschutz manuell deaktivieren).
  • Es wurde ein Fehler im Follow-Modus behoben, bei dem die Drohne bestimmten Geräten (mit Mavic Leash) nicht gefolgt ist.
  • Behebung des Absturz-Fehlers beim Start der App unter Android 12.
  • Behebung des Facebook-Live-Streamings.
  • Android 5 wird nicht mehr unterstützt. Android 6 ist nun Minimalvoraussetzung .

Außerdem wichtig für Pixel 6 / Pro Nutzer: Das Mobile SDK von DJI hat nach wie vor ein Problem mit dem Pixel 6. Das resultiert damit auch in der Litchi App in vielen Fällen in einem schwarzen Live-Bild der Drohne. Hier soll DJI in Kürze Abhilfe schaffen. Sobald das geschehen ist, wird auch Litchi das Problem beheben.

Was kann Litchi anders als DJI Fly?

Wer jetzt ein wenig verloren ist, was Litchi eigentlich tut, hier eine kurze Erklärung: Litchi ist eine komplett eigene App-Plattform zur Steuerung von DJI Drohnen. Die App ersetzt dabei die DJI Fly oder die DJI GO 4 App. Die Entwickler haben dazu viele Funktionen komplett selbst geschrieben.

Das führt dazu, dass Drohnen mit Litchi teilweise Zugriff auf Funktionen bekommen, die DJI so gar nicht ausliefert. Dazu zählt beispielsweise die Objektverfolgung sowie ein die Möglichkeit Waypoint-Missionen zu planen und zu fliegen. Letztere Option fehlt derzeit beispielsweise allen Drohnen von DJI, die auf die DJI Fly App setzen.

Die App ist dabei für iOS im App Store zu einem Preis von 22,99 Euro erhältlich. Die Android-Version gibt es im Play Store von Google für 23,99 Euro.

DJI Mini 2 Drohnen ansehen!*

Quelle: Litchi

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.