DJI Inspire 3: Die häufigsten Fragen & Antworten (FAQ)

Publiziert von Nils Waldmann

am

Jede neue Drohne kommt mit ihren Feinheiten, Besonderheiten und Eigenheiten – das gilt auch für die Inspire 3. Wir haben deshalb alle Fragen und potenziell spezielle Eigenschaften der neuen DJI Inspire 3 für euch in diesen FAQ gesammelt.

Die neue Inspire 3 ist das neue Arbeitstier im DJI Pro Segment. Die Drohne ist speziell auf die professionelle Film- und Videoproduktion ausgerichtet und kommt mit einer Vielzahl an Profi-Features, wie Wechselobjektiven, einem Vollformatsensor oder der Möglichkeit, die Drohne mit zwei Personen zu steuern.

In diesem Artikel haben wir alle Fragen gesammelt, die uns bereits von euch erreicht haben oder die für uns selbst aufgekommen sind. Natürlich liefern wir euch auch die passenden Antworten dazu.

Allgemeine Fragen zum Betrieb der DJI Inspire 3

Im ersten Teil haben wir allgemeine Fragen für euch zusammengestellt.

Was ist die maximale Fluggeschwindigkeit der DJI Inspire 3?

Die Inspire 3 kann im S-Modus maximal 94 km/h schnell fliegen. Im Sinkflug sind bis zu 10 m/s möglich.

Wie schwer ist die DJI Inspire 3?

Die Inspire 3 wiegt 3995 Gramm. Dabei sind die Propeller und die zwei Akkus enthalten. Hinzu kommt noch das Gewicht des Objektives.

Ist die DJI Inspire 3 wasserdicht / wasserfest?

Nein. Sie ist explizit auch nicht gegen Regen oder Spritzwasser geschützt. Also nur bei trockenem Wetter fliegen!

Gibt es DJI Care Refresh für die Inspire 3?

Ja, auch für die dritte Inspire-Generation gibt es den DJI Care Pro Schutz. Mehr dazu lest ihr hier.

Wie lange kann man mit einem Akku fliegen?

DJI gibt unter optimalen Testbedingungen eine Flugzeit von bis zu 28 Minuten an. Im alltäglichen Betrieb dürft ihr eigentlich unter den allermeisten Umständen mit 20+ Minuten rechnen. Pro Drohne wird immer ein Akkupaar bestehend aus zwei Akkus für den Betrieb benötigt.TB51 Akkus in der I3 Drohne im Detail aufgenommenBildquelle: DJI | ©

Kann man die DJI Inspire 3 über den USB-C Port aufladen?

Nein. Die Akkus werden mit der speziellen Akkuladestation aufgeladen. Diese kann immer zwei Akkus parallel laden, hat aber Platz für bis zu acht Akkus (vier Paare). Außerdem hat die Station einen USB Type C Anschluss, der weitere Geräte mit bis zu 65 Watt aufladen kann.

Verfügt die Inspire 3 über internen Speicher?

Nein. Alle Daten werden auf der wechselbaren DJI PROSSD abgelegt. Diese hat eine Speicherkapazität von 1 TB.

Kann man in die Inspire 3 Drohne auch eine normale Speicherkarte einsetzen?

Nein, alle Daten werden stets auf der PROSSD gespeichert.

Ist die DJI Inspire 3 nach einer offiziellen EU-Drohnenklasse zertifiziert?

Ja, die Inspire 3 erfüllt die Vorgaben der C3-Drohnenklasse und ist entsprechend zertifiziert.

Hat die Inspire 3 Signal-LEDs?

Ja, selbstverständlich: An allen Propellerarmen gibt es mehrfarbige LEDs.

In welchen Combos wird die Inspire 3 angeboten?

Es gibt die Drohne derzeit in einer Variante. Das Set enthält die Drohne, den DJI RC Plus Controller, drei Akkupaare, eine PROSSD und natürlich die Zenmuse X9-8K Air Kamera sowie weiteres Zubehör.

Wie groß sind die Abmessungen der Inspire 3?

Die Abmessungen im transportfähigen Zustand betragen 176 x 709,8 x 500,5 mm.

Verfügt die Inspire 3 über faltbare Propeller?

Ja, es werden faltbare Propeller des Typs DJI 1671 verwendet. Für große Höhen gibt es die Spezialvariante DJI 1676 mit größer Steigung der Luftschraube.

Welche Motoren verwendet die Inspire 3?

Die Drohne nutzt die neuen DJI 3511s Motoren – pro Arm einen, insgesamt also vier Stück.

Was kostet die DJI Inspire 3?

Die Drohne wird in einem Combo mit zusätzlichem Zubehör und der Zenmuse X9-8K Kamera für 14.999 Euro (UVP) angeboten. Objektive müssen separat beschafft werden.

Fragen zu Kompatibilität mit Zubehörteilen

In diesem Absatz klären wir, welche Kombination an Zubehörteilen möglich ist.

Kann die Inspire 3 mit DJI Videobrillen verbunden werden?

Nein. Die Drohne lässt sich aber mit dem DJI Highbright Monitor per Funk koppeln.

Kann die Inspire 3 RTK verwenden?

Ja, die Inspire 3 hat ein integriertes RTK-Modul. Der GNSS-Empfänger der Drohne deckt Satelliten der Systeme GPS, Galileo und BeiDou ab. Mit einem RTK-Referenzpunkt oder netzwerkbasiertem RTK werden Positionierungsgenauigkeiten von bis zu 1 cm + 1 PPM (horizontal) und 1,5 cm + 1 PPM (vertikal) erreicht.

Passen die Propeller der Inspire 2 an die Inspire 3?

Nein.

Ist die Inspire 3 mit dem Highbright-Monitor kompatibel?

Ja, über den Monitor kann die Drohne mit einem Großteil des DJI Pro Zubehörs verbunden werden. Der Monitor dient dabei als Brücke. So lassen sich auch die DJI Master Wheels oder die Ronin-Handgriffe zur Steuerung der Zenmuse X9 Air Kamera verwenden.DJI High-Bright Monitor - In der Hand

Kann man die Akkus der Inspire 3 im Flugzeug mitnehmen?

Die TB51-Akkus haben eine Energie von 98,8 Wh. Damit liegen sie unter der 100-Wh-Grenze pro Akku, die die meisten Airlines vorschreiben. Genaueres dazu lest ihr hier.

Passen die Akkus der Inspire 2 in die Inspire 3?

Nein. Die Inspire 2 verwendet die TB50 Akkus (jeweils ein Paar). Bei der Inspire 3 kommen die neuen TB51-Akkus (ebenfalls paarweise) zum Einsatz. Die Akkus sind inkompatibel.

Ist die Zenmuse X9-8K Air mit dem Three-Phase-Follow-Focus kompatibel?

Ja, der Follow-Fokus kann direkt per USB mit der DJI RC Plus verbunden werden, um die Kameraeinstellungen der Inspire 3 zu steuern.

Kann man die I3 auch im Auto aufladen?

Nein, die Akkuladestation benötigt Wechselspannung und eine Quelle, die ohne Probleme die 476 W Ladeleistung bereitstellen kann.

Wie schnell sind die TB51-Akkus aufgeladen?

Die Inspire 3 Akkuladestation kann mit maximal 411 Watt für das Laden eines Akkupaares bereitstellen. Im Schnelllademodus benötigt das Ladegerät circa 35 Minuten für die Ladung von 0 bis 90 %. Im Standard-Modus sind es 55 Minuten von 0 bis 100 %. Im speziellen Silent-Modus dauert die Ladung auf 100 % dann circa 80 Minuten.

Wie funktioniert der Schnelllademodus der I3-Akkuladestation?

Jeweils ein Akkupaar (zwei Akkus) wird zeitgleich auf 90 % Ladestand gebracht. Danach folgt das nächste Akkupaar. Sobald alle Akkus (maximal 8 pro Station) auf 90 % geladen sind, werden alle acht Akkus parallel auf 100 % geladen.

Wie wird die DJI RC Plus aufgeladen?

Die Fernsteuerung kann an jeder USB-C-Quelle mit Power Delivery geladen werden. Die Akkuladestation hat hierfür auch einen USB-C-Port mit 65 W Ladeleistung.

Wie lange hält der Akku des Controllers der Inspire 3?

Die DJI RC Plus hat einen integrierten Akku, der bis zu 3,3 Stunden Laufzeit bietet. Zusätzlich kann ein Akku des Typs WB37 eingesetzt werden, um die Laufzeit auf insgesamt 6 Stunden zu erhöhen. Mit mehreren Zusatzakkus lässt sich die Fernsteuerung so länger betreiben.

Fragen zu den Kameras / Payloads der Inspire 3

Im nächsten Block behandeln wir Fragen rund um die Kamera sowie die Foto- und Videofunktionen der DJI Inspire 3.

Mit welchen Zenmuse-Kameras ist die Inspire 3 kompatibel?

Aktuell kann die Inspire 3 lediglich mit der Zenmuse X9-8K Air Gimbal-Kamera ausgestattet werden.Zenmuse X9-8K Air mit Objektiv in der NahaufnahmeBildquelle: DJI | ©

Ist beim Kauf der Inspire 3 eine Kamera dabei?

Ja, die I3 wird im Standard-Combo bereits mit der Zenmuse X9-8K Air Kamera ausgeliefert.

Was ist die maximale Videoauflösung und Framerate der Inspire 3?

Die Drohne kann maximal 8K (17:9) mit 60 fps aufnehmen. In 8K (2,4:1) sind bis zu 75 fps möglich. Dafür wird der Apple ProRes RAW Codec verwendet.

Kann die Inspire 3 CinemaDNG-Video aufzeichnen?

Ja, dafür wird eine optionale Lizenz benötigt. Die maximale Auflösung für Video beträgt dann 8K (17:9) bei bis zu 25 fps.

Kostet das Aufnehmen in ProRes RAW bei der Inspire 3 extra?

Ja, für ProRes RAW wird ein optionaler Lizenzschlüssel benötigt. Dieser kostet 999 Euro. Alternativ kann die Inspire 3 in ProRes 422 HQ oder H.264 aufzeichnen.

Wie ist das Dynamikverhalten der Zenmuse X9-8K Air?

Die Kamera kann mehr als 14 Blendstufen Dynamikumfang abbilden.

Hat die Zenmuse X9-8k Air einen mechanischen Verschluss?

Nein, die I3 nutzt bei ihrer Kamera einen elektronischen Verschluss mit Verschlusszeiten von 1/8000 bis 8 Sekunden.

Welche Auflösung hat die nach vorne gerichtete FPV-Kamera der I3?

Die Inspire 3 nutzt eine FPV-Kamera mit 1080p-Auflösung bei 60 fps. Über O3 Pro wird das Bild auch mit diesen Werten übertragen. Der neue 1/1,8-Zoll-CMOS-Sensor hat eine Pixelgröße von 3 μm und soll damit auch bei Dunkelheit brauchbare Bilder zur Orientierung liefern.Die FPV-Kamera der Inspire 3 im Detail aufgenommenBildquelle: DJI | ©

Kann man die FPV-Kamera der Drohne bewegen?

Ja, die Kamera kann geneigt werden.

Fragen zum Sensorsystem und Flugmodi

Hier haben wir alle Fragen zur Hinderniserkennung und dem intelligenten Flugmodi zusammengefasst.

Verfügt die Inspire 3 über eine Hinderniserkennung?

Ja, die Drohne ist mit einem omnidirektionalen Hinderniserkennungssystem ausgestattet. Dieses nutzt insgesamt neun Kameras, um alle Seiten der Drohne zu überwachen und bei Bedarf Hindernissen auszuweichen.Kamera zur Hinderniserkennung an dem Bein der I3 DrohneBildquelle: DJI | ©

Hat die Inspire 3 ein RTH-System an Bord?

Ja, selbstverständlich.

Was genau ist Spotlight Pro?

Spotlight Pro ist eine Technologie, die automatisch Motive erkennt und erlaubt diese stets im Fokus zu halten. Der Pilot kann sich dann ganz auf das Fliegen konzentrieren und die Kamera wird automatisch von der Drohne gesteuert.

Was ist Waypoints Pro?

Bei Waypoints Pro handelt es sich um eine Funktion der Inspire 3, die verschiedene Flugmanöver auf Basis von Wegpunkten unterstützt.

Mit Wiederholbare Flugrouten ist das mehrfache Abfahren und Filmen unterschiedlicher Szenen mit denselben Parametern möglich (z.B. Closeup und Wide-Shot auf derselben Flugbahn).

Mit 3D Dolly führt DJI ein Feature ein, dass den Flugpfad der Drohne fixiert und die I3 nur noch auf diesem Pfade fliegen kann. Damit verhält sich die Drohne dann wie ein Kran oder Dolly und der Pilot kann sich voll auf die Kamerasteuerung fokussieren.

Fragen zum Controller und Funksystem

In diesem Abschnitt geht es um die Fernsteuerung, das Funksystem und dessen Leistung.

Welche Fernsteuerungen unterstützt die Inspire 3?

Die Drohne kann lediglich mit der DJI RC Plus verwendet werden.Der RC Plus Controller für die Inspire 3 von oben fotografiertBildquelle: DJI | ©

Wie groß ist das Display der DJI RC Plus?

Die DJI RC Plus hat ein Multi-Touch-Display mit einer Diagonale von 7,02 Zoll. Die maximale Helligkeit gibt DJI mit 1200 Nits an.

Können die Fernsteuerung der DJI Inspire 2 für die DJI Inspire 3 verwendet werden (z.B. DJI Cendence Controller)?

Nein.

Welches Übertragungssystem kommt bei der Inspire 3zum Einsatz?

Die Drohnen verwendet das O3 Pro Protokoll (OcuSync 3.0 Pro). Dieses ist nicht zu O3+ oder O3 Enterprise kompatibel.

Ist die Signalübertragung der Drohne verschlüsselt?

Nein, das gibt es nur bei O3 Enterprise.

Wie hoch ist die Reichweite der Funkübertragung?

Laut Hersteller sollen unter CE-Bedingungen Distanzen von maximal 8 km überbrückt werden können. Voraussetzung ist dafür natürlich, dass eine direkte Sichtverbindung und keine Interferenzen vorliegen („Laborbedingungen“). Dieser Wert gilt für den Live-View der FPV-Kamera. Die Übertragung des Bildes Hauptkamera soll bis zu 7 km reichen.

Wird die Drohne mit zwei Piloten betrieben, sinken die Reichweitenangaben noch einmal um einige hundert Meter ab.

Wie hoch ist die Signalverzögerung (Latenz) bei der Inspire?

DJI gibt eine Latent von 90 ms an. Das ist eine deutliche Verbesserung gegenüber der 220 ms des Funksystems der Inspire 2.

Kann die Inspire 3 bemannte Flugzeuge erkennen?

Ja, auch die neue I3-Kinodrohne wurde mit der AirSense Technologie ausgestattet. Bemannten Flugzeuge, die ein unterstütztes ADS-B-Signal ausstrahlen, können erkannt und im Display der Fernsteuerung dargestellt werden.

Unterstützt die I3 bereits Remote ID?

Ja, die Drohne kann über Direct Remote ID aus der Ferne identifiziert werden.

Lässt sich die Inspire 3 im Zweipilotenbetrieb steuern (zwei Controller für eine Drohne)?

Ja, das ist möglich. Dazu wird eine weitere DJI RC Plus benötigt.

Welche App verwendet die I3 Drohne?

Die Drohne wird mit der DJI Pilot 2 App gesteuert, welche direkt auf dem DJI RC Plus Controller installiert ist.

Lässt sich die Inspire 3 in DJI FlightHub 2 einbinden?

Nein, eine Einbindung in die Flottenmanagement- und Flugplanungssoftware DJI FlightHub 2 ist für die Inspire 3 nicht vorgesehen.

Schlusswort

Wir hoffen euch haben unsere detaillierten FAQ zu der neuen Inspire 3 Kinodrohne gefallen und eure Frage konnte durch einen der genannten Punkte beantwortet werden.

Sollte dies der Fall sein, freuen wir uns darüber, wenn du den Artikel teilst. Bei Fragen oder Anregungen hinterlasse gerne jederzeit einen Kommentar. Auch freuen wir uns darüber, wenn du für den Kauf einer neuen Drohne einen unserer Partnerlinks verwendest (mit * gekennzeichnet), so erhalten wir eine kleine Provision.

Du bist von dem Inhalt begeistert und möchtest Drone-Zone.de unterstützen? Dann freuen wir uns natürlich riesig über eine kleine Zuwendung. Bei der nächsten Recherche und beim Erstellen des nächsten Artikels gibt es dann einen Becher Kaffee mehr für uns! :)

via Paypal

Werde auch gleich ein Abonnent auf Facebook und verpasse zukünftig keine News und Artikel mehr!

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • TB51 Akkus in der I3 Drohne: DJI | ©
  • Zenmuse X9-8K Air mit Objektiv in der Nahaufnahme: DJI | ©
  • Die FPV-Kamera der Inspire 3 im Detail: DJI | ©
  • Kamera zur Hinderniserkennung an der I3 Drohne: DJI | ©
  • RC Plus Controller der DJI Inspire 3: DJI | ©
  • Inspire 3 FAQ Teaser: DJI / Drone-Zone.de | ©

Schon gesehen?

Die Drohne vor der Sonne

DJI Mavic Air 2 Firmware v01.01.07.00 Update verfügbar

Aktuell rollt der Kamera- und Drohnehersteller wieder einige Updates für seine Drohnen aus dem Consumer-Segment aus. Nun steht mit der v01.01.07.00 eine neue Firmware für die Mavic Air 2 Drohne ... jetzt lesen!

DJI Prototypen Leak: Mavic 3, oder doch nicht?

Zwei neue Fotos einer bisher unbekannten DJI-Drohne machen derzeit die Runde durch das Netz. Doch handelt es sich bei dem bisher nicht veröffentlichten Modell tatsächlich um die Mavic 3 Drohne? ... jetzt lesen!

DJI Mini 3: Was DJI liefern muss, um vorne zu bleiben

Noch sind wenige Informationen zur DJI Mini 3 verfügbar. Wir haben uns trotzdem den aktuellen Drohnenmarkt für euch angesehen und formulieren unsere Erwartungen an die kommenden DJI Drohne. Die Konkurrenz ... jetzt lesen!

CRating Lipo Was ist das

Battery Guide: What does the C-Rating of LiPo batteries stand for?

In this article we explain to you what the C-rating of LiPos is all about. You will find out what the C-Rating means for batteries and which things you should ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar