DJI Avata 2 FPV Drone Mock Up

DJI Avata 2: Erste technische Daten geleakt (großer Akku?)

Publiziert von Nils Waldmann

am

Kaum sind die ersten Hinweise zur erwarteten DJI Avata 2 Drohne aufgetaucht, folgt direkt ein erster Leak der vermeintlichen technischen Daten von DJIs nächster FPV-Drohne. Auch erste Specs der DJI Goggles 3 wurden veröffentlicht. Hier sind die Details.

Die DJI Avata 2 war vor wenigen Tagen erstmals im Kontext eines ersten Fotos der DJI Goggles 3 aufgetaucht. Wenig später folgte dann ein weiteres Foto, welches uns einen Blick auf die neue FPV-Drohne selbst gewährte.

Jetzt zirkulieren neben neuen Bildern der Produkte tatsächlich bereits einige technische Daten für die Avata 2 und die Goggles 3. Wir fassen das Ganze einmal für euch zusammen.

Technische Daten der Avata 2 veröffentlicht

Der Leaker GAtamer hat über X zwei Grafiken veröffentlicht, welche die vermeintlichen technischen Daten der neuen DJI Avata 2 Drohne sowie der Goggles 3 zeigen sollen. Laut eigenen Angaben sind diese Werte aus chinesischen Social Media Gruppen entnommen. Das ist per se nicht unüblich – im Gegenteil: Die meisten Leaker, die ihre Funde auf X präsentieren, haben ihre Informationen häufig aus solchen Gruppen. Nichtsdestotrotz sind die veröffentlichten Specs für den Moment natürlich mit der üblichen Prise Skepsis zu betrachten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Begonnen beim Gewicht und bei den Abmessungen, soll es die Avata 2 auf 180 x216 x 82 mm und 458 g bringen. Das wäre in der Tat leicht größer und etwas schwerer als die DJI Avata (410 g).

Bei der Kamera soll die DJI Avata 2 auf einen 1/1,3-Zoll-CMOS-Sensor mit 48 MP Auflösung setzen, so wie wir es bereits in unseren Erwartungen formuliert hatten. Videos werden vermeintlich mit bis zu 120 fps in 4K aufgezeichnet, in 2,7 k soll sogar 240 fps möglich sein. Hier profitiert die Avata 2 also vor allem durch höhere Framerates.

Als flaches Farbprofil wird angeblich D-Log M bereitstehen, die Avata konnte bisher nur D-Cinelike nutzen. Für die Bildstabilisierung soll DJI bei der Avata 2 das neue RockSteady 3+ zum Einsatz bringen.

Großes Upgade bei Akku und Flugzeit?

Schenkt man den veröffentlichten Daten sein Vertrauen, dürfte uns mit der DJI Avata 2 ein großer Sprung im Bereich des Akkus erwarten.

Demnach soll die Avata 2 hier auf einen Flugakku mit 50,1 Wh setzen (14,76 V, 3400 mAh). Zusammen mit den größeren Luftschrauben (3 Zoll) soll die Drohne somit bis zu 27 Minuten in der Luft bleiben können. Dieser Wert soll für die Verwendung mit der DJI RC Motion 2 gelten. Im M-Modus ist von 12 bis 15 Minuten die Rede.

Zum Vergleich: Die Avata (1. Gen) hat 35,7 Wh zur Verfügung und ist mit maximal 18 Minuten im N-Modus angegeben.

Übrigens: In welcher Form der Manual Mods es weiter in die EU schafft, wird von der Klassifizierung der Drohne abhängen. Entscheidet sich DJI für eine C1-Klassifizierung wäre die maximale Geschwindigkeit wohl auf 19 m/s beschränkt. (Vmax der Avata 1: 27 m/S im M-Mode).

DJI Goggles 3 setzt auf OcuSync 4 (O4)

Auch zu den neuen, zugehörigen DJI Goggles 3 sind entsprechende technische Details aufgetaucht, die ebenfalls unbestätigt sind.

Die neue Brille soll 420 g wiegen, wobei hier der im Kopfband integrierte Akku bereits eingerechnet ist. Damit wäre die neue Videobrille 10 g schwerer als die DJI Goggles Integra (Testbericht).

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Als Übertragungsprotokoll bringt DJI demnach, wie vermutet, das mit der DJI Air 3 eingeführte O4 (OcuSync 4.0) zum Einsatz. Demnach wird folglich auch die Avata 2 auf O4-Basis funktionieren. Interessant ist, dass der Leak im Kontext der Akkulaufzeit die DJI RC Motion 2 weiterhin als Controller nennt. Vielleicht besteht nach all dem Warten also doch noch ein Fünkchen Hoffnung, dass DJI einige andere O3-Produkte mit O4 kompatibel machen könnte (man darf sich ja noch etwas wünschen…).

Beim Akku setzen die DJI Goggles 3 offenbar auf dieselbe Kapazität wie die Integra (17,64 Wh).

Der Leak hält auch einen Tipp parat, wofür DJI die beiden in der Front eingelassenen Kameras nutzen wird: Der Pilot soll so die Brille auf dem Kopf behalten können, um trotzdem seine Umwelt wahrzunehmen. Ob dieses Feature auch im Flug verfügbar sein wird, bleibt abzuwarten.

Wann kommt die Avata 2 auf den Markt (Release Date)?

Noch gibt es keine konkreten Informationen, wann DJI seine Avata 2 veröffentlichen wird. Anhand der Leaks kann man jedoch relativ leicht ableiten, dass es sich eher um Wochen als um Monate handeln dürfte.

Bisher ist auch kein Eintrag in der FCC-Datenbank erfolgt, der das Produkt offiziell bestätigt hätte. Es heißt also aktuell: Abwarten.

Quelle: GAtamer via X, Quadro_News via X

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Mini 3 Pro in der Hand

DJI senkt Preise für DJI Mini 3 Pro: Ab 665 Euro

Die DJI Mini 4 Pro ist da. Zeit, dass die Preise für die Vorgängerin nach unten purzeln. DJI hat bei der DJI Mini 3 Pro passend zum Launch der vierten ... jetzt lesen!

DJI Matrice 200 Drohne

DJI beendet Support für mehrere Produkte (Matrice, Snail)

Der Drohnenhersteller DJI hat seine Liste mit nicht mehr weiter unterstützen Produkte erneut aktualisiert. In wenigen Wochen fallen damit weitere Drohnen aus dem Support und erhalten somit keine Produktunterstützung mehr. ... jetzt lesen!

DJI Avata 2 im Flug in der Frontansicht

Test: DJI Avata 2 – Perfekte FPV-Spaßmaschine mit C1-Label?

Die DJI Avata 2 ist da! Die neue FPV-Drohne von DJI will mit einem überarbeiteten Design, einer neuen Kamera und einem verbesserten Funklink überzeugen. Wir haben die Avata 2 im ... jetzt lesen!

DJI Mini 2 SE Drohne von schräg vorne

DJI Mini 2 SE: Die besten Speicherkarten (microSD)

Die DJI Mini 2 SE ist mit ihrer 1/2,3-Zoll-Kamera sicherlich nicht die fordernste Anwendung für moderne Speicherkarten. Videos zeichnet die Drohne mit 2,7K-Auflösung bei bis zu 30 fps auf. Trotzdem gibt es ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar