Terra Drone führt Drohnenflüge in Tokio Business-Viertel durch

Der japanische Drohnen-Serviceanbieter Terra Drone hat erfolgreich erste Patrouillen-Flüge mitten in der japanischen Hauptstadt Tokio durchgeführt.

Die Flüge sind Teil eines Testprogramms und fanden in Zusammenarbeit mit dem Immobilienkonzern Mitsubishi Estate statt. Ziel des Test war es zu demonstrieren, wie ein integriertes UTM (UAV Traffic Management) Drohneneinsätze selbst in dicht bebauten Mega-Cities möglich macht.

Terra Drone ist einer der führenden japanischen Drohnen-Serviceanbieter, der aktuell forciert an der Entwicklung und Vermarktung seines UTM-Systems für Geschäfts- und Regierungskunden arbeitet. Dieses wird in Zusammenarbeit mit Unifly erforscht.

UTM ist Voraussetzung für autonome Flüge in Städten

Bereits vor einiger Zeit hat die japanische Regierung den Weg für unbemannte, autonome Flüge außerhalb der Reichweite des Piloten (BVLOS) stark gemacht.

Terra Drone testet UTM in Mitten von TokioBildquelle: Terra Drone | ©
Die Terra Drone Teststrecke: Das Viertel Marunouchi in Tokio

Aktuell sind solche Flüge jedoch erst in dünnbesiegelten Gebieten und in den Bergregionen des Landes möglich. Ein Einsatz von Drohnen in den Stadtgebieten Japans wird nicht vor 2022 erwartet.

Bis dahin soll das japanische UTM-System fertiggestellt und einsatzbereit sein. Ab diesem Zeitpunkt können Drohne dann genau so in die Luftraumüberwachung eingebunden werden, wie dies seit Jahrzehnten Standard für bemannte Flüge ist.

Auch an anderer Stelle tut sich etwas in Japan: Seit kurzem gilt eine Null-Promille-Grenze für alle Drohnenpiloten.

Drohne fliegt über Marunouchi in Tokio

Der nun durchgeführte Testflug fand über Tokios Business-Viertel Marunouchi statt, welches aktuell maßgeblich von Mitsubishi Estate gestaltet wird.

Der Immobilien-Gigant will hierzu explizit auch Drohnen einsetzen, um neue Technologien im Rahmen des Marunouchi UrbanTech Voyager zu erproben und Marunouchi zu einem Business- und Innovationshub zu machen.

Die Drohne flog währen der Demonstration in einer Höhe von nur 8 Fuß (circa. 2,5 m) durch die Schluchten der Hochhäuser.

Der Terra Drone Pilot könnte dabei den Weg für zukünftige Drohneneinsätze mitten in Japans Großstädten ebnen. Vorrangiges Ziel des Fluges war es, das Potenzial von Drohnenflüge in Bezug auf Überwachungs- und Logistikaufgaben innerhalb Tokios zu demonstrieren.

Quelle: Pressemitteilung

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • Terra Drone testet UTM in Mitten von Tokio: Terra Drone | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.