Preise für Autel EVO Nano aufgetaucht, EVO Lite offen

Vor knapp einer Woche hat Autel seine beiden neuen Drohnenserien vorgestellt. Mit der EVO Nano gibt es nun auch eine Ultraleichtdrohne von Autel, die EVO Lite Serie macht den bestehenden Optionen in der Mittelklasse Konkurrenz. Jetzt gibt es weitere Details zu ersten Preisinformationen der neuen Drohnen.

Viele von uns dürften nicht schlecht geschaut haben, als vor knapp drei Wochen die ersten Gerüchte zu gleich zwei neuen Drohnenserien von Autel auftauchten. Mittlerweile haben sich diese bestätigt und Autel hat die EVO Nano und die EVO Lite offiziell vorgestellt.

Bisher fehlt aber in Bezug auf die Verfügbarkeit in Europa oder den USA noch jede Spur. Selbst Preisinformationen aus Asien waren bisher rar – das ändert sich nun.

Autel EVO Nano wird teurer als DJI Mini 2

Die EVO Nano Serie besteht aus der EVO Nano und der EVO Nano+. Im Gegensatz zur aktuellen Sub-250-Gramm-Drohne von DJI, der DJI Mini 2 (zum Testbericht), kann die EVO Nano+ mit einer Hinderniserkennung und Objektverfolgung aufwarten.

Autel EVO Nano SerieBildquelle: Autel Robotics | ©
Die neuen EVO Nano Drohnen.

Damit hat DJI in diesem Bereich nun neben der ebenfalls erst vor wenigen Wochen vorgestellten Hubsan Zino Mini Pro weitere Konkurrenz bekommen. In diesem Zusammenhang wundert es auch nicht, dass es bereits erste Gerücht zu einer DJI Mini 3 gibt. Denn DJI lässt sich in der Regel nur sehr ungerne die Technologieführerschaft abnehmen.

Einem interessanten Post auf Twitter zu Folge, dürften sich Interessenten der Autel EVO Nano aber auch höhere Preise im Vergleich zur DJI Mini 2 einstellen. Das Foto stammt direkt wohl von dem offiziellen Autel Event aus China und verrät uns die lokalen Preise.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Demnach sollen folgende Preise gelten:

  • Autel EVO Nano Single Bundle: 3999 Yuan (ca. 533 Euro)
  • Autel EVO Nano Combo: 4999 Yuan (ca. 667 Euro)
  • Autel EVO Nano+ Single: 4999 Yuan (ca. 667 Euro)
  • Autel EVO Nano+ Combo: 5999 Yuan (ca. 800 Euro)

Die Preise sind damit nur indirekt mit EU-Preisen vergleichbar, da hier andere Steuern und Abgaben zum Tragen kommen. Daher ist ein Vergleich mit den chinesischen Preisen der Konkurrenz von DJI und Hubsan zielführender.

DJI Mini 2:

  • DJI Mini 2 Standard Combo: 2899 Yuan (ca.387 Euro) [Deutsche UVP: 459 Euro]
  • DJI Mini 2 Fly More Combo: 3799 Yuan (ca. 507 Euro) [Deutsche UVP: 599 Euro]

Hubsan Zino Mini Pro:

  • Hubsan Zino Mini Pro Standard 64 GB: 3299 Yuan (ca. 440 Euro)
  • Hubsan Zino Mini Pro 64 GB / 3 Akku-Set: 3999 Yuan (ca. 533 Euro)

Insgesamt ist also deutlich, dass Autel teils merkbar höhere UVP-Preise für seine Produkte angesetzt hat. Es wird spannend, wie sich das auf die Preise einer kommenden DJI Mini 3 auswirken wird.

Außerdem ist in China auch ein Teaser-Video zur neuen EVO Nano Serie aufgetaucht, das es zurzeit nur auf chinesisch zu geben scheint:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

EVO Lite Preise weiterhin offen

Für das größere Modell, die Autel EVO Lite Serie, gibt es hingegen noch keine konkreteren Preisinformationen. Auch diese Drohne wird in zwei Varianten, nämlich als EVO Lite und EVO Lite+ angeboten.

Vom Ausstattungsspektrum spielt die EVO Lite Serie irgendwo zwischen DJI Mavic Air 2 (zum Testbericht) und der neueren DJI Air 2S (zum Testbericht). Die variable Blende der EVO Lite+ dringt sogar in das Revier der EVO 2 Serie von Autel oder der DJI Mavic 2 Pro ein.

Beim Preis gibt es für die EVO Lite bisher nach wie vor nur eine Zahl: Die neue Drohnen sollen ab ab 7.399 Yuan (ca. 980 Euro) kosten, wie KANZHAJI berichtet. Damit dürfte wahrscheinlich die EVO Lite (ohne Plus) gemeint sein.

Zum Vergleich, die DJI Mavic Air 2* kostet im chinesischen DJI Store derzeit 4999 Yuan (ca. 667 Euro), die DJI Air 2S* wird für 6499 Yuan (ca. 867 Euro) und die Mavic 2 Pro* für 9888 Yuan (ca. 1319 Euro) angeboten.

Preislich dürfte die EVO Lite von Autel aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls ein wenig über den aktuellen Preisen der DJI Produkte einsteigen. Wie sich der Straßenpreis entwickeln wird, bleibt aber abzuwarten.

Zu guter Letzt gibt es auch zur EVO Lite Serie einen chinesischen Teaser-Film:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle: Jasper Ellens – 27 Leaks via Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • Autel EVO Nano Serie: Autel Robotics | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.