Leaker postet vermeintliche Fotos der DJI Avata Drohne

DJI arbeitet ganz offensichtlich tatsächlich an einer Art CineWhoop FPV-Drohne, die auch in Innenräumen eingesetzt werden kann. Bisher war nur der Name DJI Avata bekannt. Jetzt bekommen wir das neue Produkte durch einen vermeintlichen Leak zweier erster Bilder auch zu sehen.

Die Informationen, die es derzeit aus dem DJI Headquarter ins Freie schaffen, sind aktuell bereits so dicht gepackt, dass man wohl eher von einer geschickten Marketingstrategie sprechen könnte. Wer die ganze Informationen letztendlich teilt und unter welchen Bedingungen, lässt sich aber in der Regel nicht mehr wirklich nachvollziehen.

Nichts desto trotz wollen wir euch das erste Bild der vermeintlichen DJI Avata Drohne natürlich nicht vorenthalten und die gezeigten Inhalte diskutieren – los gehts.

DJI Avata: Eine FPV-Drohne mit Mantelpropellern

Bis vor wenigen Tagen stand noch die DJI Mini 3 Pro (zu unserem Testbericht) voll im Fokus, die vor allem kurz vor ihrem Release am 10. Mai 2022 durch diverse vorab durchgesickerte Informationen die Aufmerksamkeit auf sich zog.

Dann plötzlich fiel erstmal der Name „DJI Avata“ im Kontext der Registrierung neuer Produktnummern in einer chinesischen Datenbank. Zu diesem Zeitpunkt war noch völlig unklar, ob es sich um eine neue Drohne oder ein anderes Produkt handelt.

Nach einigen veröffentlichten Renderings vor wenigen Tagen, bekam die neue DJI Avata dann ein erstes grobes Gesicht. Zwei verschiedenen DJI-nahen Quellen zur Folge, handelt es sich um eine neue FPV-Drohne.

Das Besondere an dem neuen Modell soll sei, dass die Propeller durch die Konstruktion des Rahmens vollständig eingeschlossen sind und so theoretisch auch bei seitlichen Berührungen im Flug nicht viel passieren kann. Diese Tatsache ist eine Grundvoraussetzung für eine weitere Eigenschaft, die der neuen Drohne nachgesagt wird: Sie soll auch für den Einsatz in Innenräumen gedacht und konzipiert sein. Das steht im Kontrast zur derzeitigen DJI FPV Drone (zum Testbericht), die definitiv viel Platz im Freien verlangt.

Weitere Details ließen sich aus den bisherigen Informationshäppchen nicht wirklich ableiten.

DJI Mini 3 Pro ansehen!*

Erste Fotos der DJI Avata?

Sowohl der DJI-Leaker OsitaLV als auch der Account DealsDrone haben nun über Twitter zwei Bilder eine bisher unbekannten DJI-Drohne veröffentlicht (zumindest trägt das Gerät das DJI-Logo).

Es soll sich dabei um die DJI Avata handeln. Einer der Leaker vermerkt seinen Post aber mit einem Fragezeichen, während es bei der zweiten Quelle wie eine Tatsache klingt. Wie immer lassen sich solche frühen, inoffiziellen Informationen nicht wirklich unabhängig prüfen und sind daher mit einer gesunden Portion Skepsis zu betrachten.

Auf den beiden Fotos ist vermeintlich die DJI Avata FPV-Drohne von oben und von unten abgebildet. Das Gerät ist beklebt mit verschiedensten Stickern und scheint ein Prototyp zu sein.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sofort ins Auge stechen natürlich die Form des Rahmens und die vier Mantelprobeller. Die Motoren sind dabei so ausgerichtet, dass die Luftschrauben nach unten zeigen. Die Unterseite verfügt des Weiteren über vier kleine Füße, auf denen die Drohne landen kann. Direkt in der Mitte ist ein IR-Sensor sowie eine Stereokameraeinheit platziert. Auch hier lässt sich im Übrigen das DJI-Logo ganz leicht eingeprägt erkennen. Sensoren an dieser Stelle werden üblicherweise für die genaue Positionierung auch ohne GNSS-Signal verwendet.

Die Oberseite ist bei dem abgelichteten Exemplar relativ unspektakulär und kahl gehalten. Weitere Kameras für die Hinderniserkennung sind nicht zu sehen. Diese würden wir aber für eine Cinewhoop-Drohne auch maximal noch ab der Front erwarten. Der Großteil des oberen Bereichs wird offenbar von dem Flugakku eingenommen, der wohl von oben (oder hinten?) in die Drohne eingesetzt wird.

Die Kamera zeigt sich auch, wenn auch nicht im Detail. Wir bekommen die Rückseite mit den Kühlrippen zu sehen und ein kleines Stück des Objektives kann man auf dem Foto erkennen. Wie die derzeitige DJI FPV Drone scheint auch die DJI Avata wieder eine kleine Gegenlichtblende zu besitzen. Gehalten wird die Kamera offenbar von einem 1-Achsen-Gimbal.

Für die deutlich erkennbare Seriennummer (1581F4QWD223N00A0100) gibt es derzeit noch keine Treffer in den einschlägigen Datenbanken.

DJI Mini 3 Pro kaufen!*

Quelle: DealsDrones

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.