DJI Mavic Mini 2 Drohne durch FCC-Leak bestätigt

Die Mavic Mini 2 von DJI gibt es wirklich und sie ist nicht mehr weit weg. Das zumindest lässt sich aus einem neuen Leak schließen, der ein Foto aus einem FCC-Bericht inklusive FCC-Sticker der neuen DJI Drohne zeigt und damit gleich einige Details verrät.

Das DJI bereits nach knapp 12 Monaten eine neue Generation seiner Mavic Mini Drohne auf den Markt bringt, war bei den ersten Anzeichen auch für uns mehr als überraschend. Unsere Gedanken und eine komplette Wunschliste an die Mavic Mini 2 haben wir euch bereits hier zusammengefasst.

Nun scheinen sich die Gerüchte rund um die Mavic Mini 2 jedoch zu bestätigen. Zumindest dann, wenn man einem neuen Foto Glauben schenken mag, das nun im Netz verteilt wurde.

Mavic Mini 2 als Röntgenaufnahme

Ausgangspunkt für die neuen Informationen ist ein Bild, das über von dem bekannten DJI-Leaker OsitaLV über Twitter verteilt worden ist. Darauf zu sehen ist ein Foto einer Drohne als Röntgenaufnahme. Dabei soll es sich vermeintlich bereits um die Mavic Mini 2 handeln.

Mavic Mini 2 Drohne Mockup
Die Mavic Mini 2 könnte der Mavic Mini erstaunlich ähnlich sehen.

Von dem was man äußerlich auf dem Bild der Drohne erkennen kann, scheint sich die Mavic Mini 2 nicht sehr stark von der Mavic Mini zu unterscheiden. Auch die zweite Generation hat demnach eine Art Kofferraumklappe hinter der der Flugakku verschwindet.

Dass es sich nicht um ein Foto der Mavic Mini der ersten Generation handelt, verrät jedoch der USB-Port. Bei der Mavic Mini brachte DJI nämlich noch microUSB zum Einsatz, bei der Mavic Mini II ist es nun endlich eine USB Type-C Schnittstelle – etwas, das auch wir in unserem Mavic Mini Testbericht als Wunsch ausgesprochen hatten.

Ansonsten verrät das Röntgenbild an sich nicht viel. Die LED-Statusanzeige ist an derselben Stelle, wie bei der ersten Mavic Mini untergebracht und auch der microSD-Kartenslot findet sich an der ursprünglichen Position wieder.

DJI Mavic Mini Drohnen ansehen!*

FCC-Sticker mit mehr Details

Das Bild scheint in diesem Kontext jedoch nur zur Verdeutlichung der Position für den zukünftigen Sticker mit sämtlichen Gereäteinformationen zu dienen und stammt aus einem brandneuen FCC-Report. Dieser Sticker war in der Vergangenheit schon oft die erste Informationsquelle, wenn es um neue DJI-Produkte ging und stammt aus dem FCC-Registrierungsprozess in den USA.

Der Sticker findet, wie auch bei der Mavic Mini, in der Heckklappe der Drohne Platz. Das an sich ist natürlich wenig spannend. Interessant ist viel mehr, was auf dem Sticker zu erkennen ist.

Zwar steht der offizielle Name der Mavic Mini 2 noch nicht auf dem Etikett (stattdessen lesen wir hier „DJI Camera Drone„), dafür gibt es aber bereits eine Modellnummer und diese spricht bereits Bände. Demnach wird die Mavic Mini 2 die Bezeichnung „MT2PD“ tragen, was absolut in einer Linie mit den Bezeichnungen der Mavic Mini 1 liegt (EU: MT1SS5, Japan: MT1SD25).

Außerdem verrät uns der FCC-Sticker bereits etwas über die Kapazität des Akkus. Hier ist von einer Spannungsversorung mit 7,7V und einer Kapazität von 2250 mAh die Rede. Zum Vergleich, bei der Mavic Mini der ersten Generation gibt es an dieser Stelle auf dem Sticker keine Informationen zu Spannung oder Kapazität. Die Mavic Mini verwendet jedoch einen Akku mit 7,2 V Nennspannung und 2400 mAh.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein weiterer FCC-Report, den wir mithilfe der auf dem Sticker zusehenden FCC-ID „SS3-MT2PD2007ausfindig gemacht haben, stellt außerdem die Testergebnisse zu WLAN- und Bluetooth-Funkmodulen dar. Das dürfte ein starkes Indiz dafür sein, dass auch die zweite Mavic Mini mit einer „Enhanced WiFi-Verbindung“ gesteuert wird. Unser (wohlgemerkt weit hergeholter) Wunsch nach OcuSync 2.0 Support rückt damit erneut weiter weg.

Russischer Online-Shop listet 4K-Support

Beinahe zeitgleich mit dem Auftauchen der FCC-Informationen, hat ein russischer Online-Shop mit dem Namen Merlion.com bereits eine Produktseite für eine „DJI Mini 2“ Drohne online gestellt. Gemeinsam haben beide Leaks die Modellnummer „MT2PD“.

Glaubt man den Informationen auf der Website, so werde die Mavic Mini 2 weiterhin seinen Kamerasensor mit 12 MP verbaut haben, jedoch endlich auch auf 4K-Video zurückgreifen können.

Mavic Mini 2: Was bedeutet das alles?

Für uns ist mit dem Release dieser FCC-Informationen nun klar: Die Mavic Mini 2 kommt. Und das schon ziemlich bald, denn diese Art von Informationen hat DJI in der Vergangenheit nur relativ knapp vor einem Produktlaunch an die entsprechenden Behörden übermittelt. Ebenso, dass die Fristen eingehalten werden können.

Wir vermuten, dass wir die neue Drohne noch im November, spätestens aber Anfang Dezember auf dem Markt sehen werden.

Über den Preis ist noch nichts weiter bekannt. Man darf aber davon ausgehen, dass wir uns hier in ähnlichen Bereichen, wie die erste Mavic Mini Generation bewegen werden.

Quelle: FCCID, OsitaLV via Twitter

Update 21.10.2020: Aktualisiertes Label verrät Akkukapazität

In der FCC-Datenbank ist ein aktualisiertes Label für die neue DJI Drohne aufgetaucht (oder für das Produkt, von dem wir glauben, dass es die Mavic Mini 2 ist). Demnach wird die neue Drohne mit einem 7,7 V Akku (2S Li-Ion) mit einer Kapazität von 2250 mAh betrieben.

Das bedeutet, der Akku hat eine Energie von 17,32 Wh. DJI steigert die Leistung des Akkus also kaum merklich im Vergleich zur 1. Mavic Mini Generation (17,28 Wh) in dem die Spannung angehoben und die Kapazität leicht gesenkt wird (Mavic Mini Gen 1: 2400 mAh). Die Änderung kommt sehr wahrscheinlich, um Gewicht zu sparen.

Update 23.10.2020: Preise und vermeintliches Release Date geleakt

Mittlerweile sind die US-Preise für die neue MM2 Drohne von DJI durch einen Onlineshop veröffentlicht worden. Außerdem behaupten Gerüchte, dass die neue Kompaktdrohne von DJI bereits am 5. November auf den Markt kommen soll.

DJI Mavic Mini Drohnen kaufen!*

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

2 Gedanken zu „DJI Mavic Mini 2 Drohne durch FCC-Leak bestätigt

  • Avatar
    7. Oktober 2020 um 10:15
    Permalink

    Berichtigt bitte die Überschrift- oder droht ihr etwa??

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.