Eine tethered M30 Drohne folgt einem Fahrzeug mit dem V-Line Pro System

Volarious Tether-Drohne folgt jetzt auch Fahrzeugen

Publiziert von Nils Waldmann

am

Das Unternehmen Volarious hat eine Erweiterung seiner V-Line Pro Lösung für die DJI Matrice 30 Serie ausgerollt. Ab sofort sollen die Drohnen im Tether-Betrieb auch Fahrzeugen folgen können.

Wenn Drohnen unabhängig von der Kapazität ihres Akkus beliebig lange in der Luft bleiben sollen, sind sogenannte Tether-Verbindungen meist die praktikabelste Lösung.

Dabei wird eine Art Leine zwischen Drohne und einer Bodenstation gespannt, die mit einer speziellen Mechanik stetig auf Spannung gehalten wird und über welche das UAV in der Luft konstant mit Energie versorgt werden kann.

Volarious V-Line Pro erlaubt jetzt Fahrzeugverfolgung

Das Unternehmen Volarious aus Singapur ist bereits eine Weile am Markt und bietet verschiedene Lösungen für die Akku-unabhängige Energieversorgung von Drohnen an.

Eine tethered M30 Drohne folgt einem Fahrzeug mit dem V-Line Pro SystemBildquelle: Volarious | ©

Bisher waren Tether-Lösungen vor allem für den stationären Betrieb konzipiert, sodass eine Drohne in einem bestimmten Radius um die Basisstation am Boden agieren konnte, ohne für einen Wechsel des Akkus landen zu müssen.

Bereits im November 2021 ging Volarious mit der V-Line Boat Option einen Schritt weiter und erlaubte es erstmals, dass Drohnen an einem Tether auf dem Wasser auch einem Boot oder Schiff folgen konnten, an dessen Bord die Bodenstation untergebracht war.

Jetzt bringen die Tether-Spezialisten auch eine Verfolgungsoption für Fahrzeuge. Der neue Fahrzeugmodus ist dabei für die V-Line Pro verfügbar, welche die Nachfolgerin der bisherigen V-Line Tethers ist.

Gesteuert wird die Verfolgung dabei über die Volarious App. Das System kann dann einem Auto, z.B. einem Pickup, auf dessen Ladefläche die Bodenstation und ein Stromerzeuger untergebracht sind, mit bis zu 30 km/h verfolgen.

Hersteller sieht Einsatz bei Grenzüberwachung

In seinem Werbematerial sieht Volarious den Verfolgungsmodus vor allem in Szenario der Kontrolle von Landgrenzen in ländlichen Bereichen.

Die Drohne am Tether, im Falle der V-Line Pro eine DJI M30 oder M30T, kann dann als Auge aus der Luft einem Patrouille-Fahrzeug folgen und den Grenzschutzbeamten eine erweiterte Sicht aus einer höheren Perspektive bieten.

Das Unternehmen bewirbt das System mit einem Einzelpilotenbetrieb, denn auch die punktgenaue Landung und das Starten der Drohne von der Station auf einem Fahrzeug soll vollständig automatisiert funktionieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Volarious

Wie jedes Tether-System muss auf der gesamten Fahrstrecke natürlich dafür gesorgt sein, dass keine Hindernisse in der Flugbahn der Drohne liegen, mit denen das Seil kollidieren könnte.

Quelle: Volarious

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Tethered M30 Drohne folgt einem Fahrzeug – Image Soruce Volarious: Volarious | ©

Schon gesehen?

FTS System Zephyr an M300 RTK

Dronavia stellt erstes FTS mit MOC2511 Zertifizierung vor

Der französische Drohnenspezialist Dronavia hat neue Sicherheitsequipment für Drohnen vorgestellt, das nun auch nach MOC Light-UAS.2511 der EASA zertifiziert ist. Damit soll sich der Aufwand für die Risikobewertung entsprechender Flüge ... jetzt lesen!

DJI Dock mit DJI M30 Drohne

Updates: DJI M350 RTK, M30, Zenmuse L2 & DJI Dock

Der Drohnenhersteller DJI hat einmal wieder eine ganze Reihe Updates ausgerollt. Dieses Mal bekommen Produkte aus dem Enterprise-Segment frische Firmware. Darunter die M350 RTK (v09.01.01.02), die Matrice 30 Serie, die ... jetzt lesen!

Sony Airpeak S1 Drohne

Sony Airpeak S1 Drohne für 9.000 US-$ vorgestellt

Bereits in den letzten Monaten hat Sony die Öffentlichkeit häppchenweise an der Entwicklung der neuen Airpeak Drohnenplattform teilhaben lassen. Jetzt haben die Japaner die Airpeak S1 offiziell vorgestellt. Und der ... jetzt lesen!

Verity Drohne vor einem Regal in einem Lager

Maersk stattet Läger mit Drohnen für die Inventur aus

Der Logistikgigant Maersk unterhält auf der Welt hunderte Lager und Lagerstätten. In den USA geht das Unternehmen nun den Schritt und bringt erstmals Drohnen in seinen Warendepots zum Einsatz. Die ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar