Video: Darum hängt man sich nicht an eine Drohne

Es gibt Dinge, die sollten eigentlich selbstverständlich sein. Zum Beispiel, dass Drohnen grundsätzlich gefährlich für den Piloten oder Personen in der Umgebung sein könnten. Auch das Propeller schwere Wunden verursachen können, dürfte den meisten wohl klar sein. Nun ja, den meisten…

Zugegeben: In letzter Zeit war es eigentlich relativ ruhig, wenn es um wirklich dumme Dinge geht, die Leute mit ihren Drohnen angestellt haben. Eine dieser Aktionen war vielleicht ein Drohenflug bei Nacht, der in einer Kollision mit einem Polizei-Hubschrauber in Los Angeles endete und nun sogar zu einer Haftstrafe geführt hat.

Aber wie es nun mal so ist, kommt nach einer relativ langen Phase der offenbar vernünftigen Drohnennutzung ein neues Video um die Ecke, das rationalen Piloten mal wieder an der Intelligenz ihrer Mitmenschen zweifeln lassen dürfte.

Person hängt sich an Industriedrohne…

Moderne Drohne aus dem industriellen Segment können mittlerweile beachtliche Lasten tragen. Das haben wir zum einen immer effizienteren Brushless-Motoren und optimierten Leistungsreglern zu verdanken. Auf der anderen Seite wurden für diese UAVs mittlerweile zahlreiche sinnvolle Einsatzzwecke erdacht.

P4P V2.0 bei Sonnenuntergang
Auch kleinere Drohnen müssen verantwortungsvoll geflogen werden, um nicht zur Gefahr zu werden.

Eines dieser Szenarien ist zum Beispiel das Aufbringen von Dünger oder das Versprühen von Pflanzenschutzmitteln im Agrarbereich. Damit das effizient funktioniert, müssen nicht selten mehrere Kilogramm an Mitteln zum ohnehin bereits hohen Gesamtgewicht der Drohne geladen werden. Die Antriebe sind also darauf ausgelegt, einiges an Gewicht für längere Zeit in der Luft zu halten.

Wie man allerdings darauf kommt, sich als Mensch freiwillig an eine solche Drohne zu hängen, entbehrt wohl jeder Logik. Genau das ist jedoch in einem neuen Video zu sehen, dass auf Twitter geteilt wurde.

Eine kleine Person (ein Kind?!) hängt in dem ursprünglich über TikTok veröffentlichen Video unter einer Drohne, die zur DJI Agras Serie zu gehören scheint. Für die ersten Sekunden des Videos geht alles gut. Die Person hebt sogar ihre Beine leicht an, als die Drohne von der Straße in Richtung einer Weide über einen Zaun schwebt.

… und stürzt ab! Oh Wunder.

Dann kippt die Drohne samt dem unten dran gehängten Passagier plötzlich zur Seite und schlägt hart auf dem Boden auf. Es ist schwierig zu erkennen, aber es sieht ein wenig so aus, als würde einer der vorderen Antriebe schlagartig versagen.

Unter dieser vermutlich deutlichen Überladung der Drohne wahrscheinlich auch nicht besonders verwunderlich.

Was kann man daraus lernen? Ganz einfach: Niemals an ein UAV hängen, auch wenn es theoretisch in der Lage ist, das eigene Gewicht (oder das Gewicht eines anderen Menschen) zu tragen. Eine statisch befestigte Last an einem dafür vorgesehenen Punkt ist etwas völlig anderes, als ein Mensch, der an einem Landegestell hängt und daran herum schaukelt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In diesem Video scheint dem unfreiwilligen Stuntmen offenbar nichts ersthaftes passiert zu sein. Man mag sich aber gar nicht ausmalen, was für einen großen Schnitt nur einer der rotierenden Propeller einem Menschen zufügen könnte.

Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es wohl pures Glück war, dass die Drohne in dem Moment des Auftriebverlustes nicht deutlich höher geflogen ist.

Daher gilt wieder einmal: Hirn einschalten und lebensgefährliche Verletzungen gar nicht entstehen lassen. So etwas endet wohl im Großteil der Fälle deutlich fataler als es uns dieses Video über Social Media zeigt.

Quelle: Romeo Durscher via Twitter

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Nils Waldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.