EHang EH216F AAV im Einsatz

EH216F Feuerwehrdrohne besteht Prüfung in China

Publiziert von Nils Waldmann

am

Der Drohnenhersteller EHang hat seine neue Feuerwehrdrohne nun wichtigen Zertifizierungen und Tests in seinem Heimatland China unterziehen lassen. Damit soll das Modell potenziell als echte Alternative zu bisherigen Löschmethoden bei Hochhausbränden für die landesweiten Feuerwehrsegmente verfügbar gemacht werden.

EHang ist vor allem im Bereich Urban Air Mobility mit seinen AAVs (autonomous aerial vehicle) unterwegs und fokussiert sich auf den Transport von Personen mithilfe von Taxidrohnen. Dazu haben die Chinesen erst vor Kurzem ihr VT-30 Long Range AAV vorgestellt.

Bereits im letzten Jahr wurde mit der EH216F jedoch eine Sonderedition des Personentransporters EHang 216 vorgestellt. Statt Menschen trägt diese Drohne Löschmittel und soll bei der Brandbekämpfung helfen.

EH216F ist jetzt offiziell getestet

Ähnlich wie in anderen westlichen Ländern hat China sich mittlerweile einen großen Apparat an Behörden aufgebaut, die verschiedenste Aspekte von Sicherheits- und Eignungsprüfungen durchführen. So etwas gibt es auch im Bereich des Brandschutzes und nennt sich dort NFFE (National Firefighting Equipment Quality Examination Agency), die dem Ministerium für Krisenmanagement unterstellt ist.

NFFE geprüfte Werkzeuge und Geräte tragen dann also eine Art Qualitätssiegel und werden von Feuerwehrwachen im Land entsprechend der definierten Standards verwendet.

Da sich EHang mit der EH216F im Bereich für Equipment zur Brandbekämpfung bewegt, musste also auch die Feuerwehrdrohne die Tests des NFFE durchlaufen. Man findet dazu keine genauen Angaben, in der Größe der EHang-Drohne dürfte das aber eine Premiere für die Behörde sein.

Drohne soll Hochhausfeuer bekämpfen

EHang hatte die EH216F vor allem mit dem Fokus auf Brandbekämpfung in Hochhäusern auf den Markt gebracht. Feuer in Wolkenkratzern und anderen hohen Gebäuden sind mit herkömmlichen Methoden aufgrund der Unerreichbarkeit vom Boden logischerweise nur schwer zu löschen.

Die EHang Drohne soll hier Abhilfe schaffen, in dem die Drohne samt Löschmittel direkt vor dem Brandbereich platziert und von außen gelöscht werden kann. Bei Bedarf können auch mehrere Drohnen einen Brandherd gemeinsam bekämpfen.

Im Rahmen von insgesamt 52 Tests musste das unbemannte Feuerwehrgefährt nun beweisen, dass es für den alltäglichen Einsatz geeignet ist. Dazu gehörten unter anderem Tests im Windkanal, um hohe Windgeschwindigkeiten zu simulieren. Außerdem musste die EH216F in Bergregionen über 3.000 m über Meeresspiegel Testflüge absolvieren, um ihre Einsatzbereitschaft auch in diesen Höhenlagen sicherzustellen. Zusätzlich wurden laut EHang Tests im Kontext der elektromagnetischen Kompatibilität durchgeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: EHang

Letztendlich ist die EHang EH216F damit nun erfolgreich NFFE-geprüft und steht damit anderem (klassischen) Equipment auf Basis der chinesischen Standards in Nichts nach. Bleibt abzuwarten, wie schnell lokale Feuerwehrstationen in hochbebauten Städten Zugriff auf entsprechende Drohnen zur Unterstützung ihrer Arbeit bekommen.

Quelle: Ehang

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • EHang EH216F AAV im Einsatz: EHang | ©

Schon gesehen?

Die Mavic 3 Thermal als Schatten vor der untergehenden Sonne

Matrice 3D: DJI-Drohne späht DJI-Headquater aus?

Die Matrice 3D hat bereits vor knapp zwei Wochen die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Scheinbar plant der Drohnenhersteller DJI hier eine neue Enterprise-Drohne, die zusammen mit einem speziellen Dock auf ... jetzt lesen!

DJI Agras T40 Drohne

DJI veröffentlicht Agras T20P & T40 Drohnen in China

Der Kamera- und Drohnenhersteller DJI hat nun in seinem Heimatland die neuste Generation seiner Agras Drohnen vorgestellt. Die beiden neuen Agrardrohnen Agras T20P und Agras T40 sollen umfangreich verbessert worden ... jetzt lesen!

QYSEA KDDI Sea-Air Integrated Drone

Diese Drohne hat einen eigenen Tauchroboter

Nicht nur auf dem Land gibt es interessanten Anwendungszwecke für Drohnen. Auch über dem Wasser und vor allem im Wasser können UAVs aufwändige Arbeiten automatisieren oder sicherer für Menschen machen. ... jetzt lesen!

Bund fördert Drohnen zur Rehkitzrettung mit bis zu 4.000 Euro

Jährlich sterben immer noch tausende junge Rehe den so genannten Mähtod durch landwirtschaftliche Maschinen. Über die letzten Jahre sind deshalb immer mehr Drohnenpiloten in der Rehkitzrettung aktiv geworden. Jetzt können ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar