Agras T50 Drohne im Flug Sprühbetrieb vor bergiger Landschaft

DJI stellt Agras T50 Agrardrohne in Deutschland vor

Publiziert von Nils Waldmann

am

Der Drohnenhersteller DJI hat heute seine Agras T50 Plattform auch in der EU und Deutschland offiziell vorgestellt. Die neue Agrardrohne kann automatisiert Dünger, Pflanzenschutzmittel oder Saat auf Feldern ausbringen.

Erste Details zu den neuen Drohnen waren dabei bereits im September 2023 aufgetaucht, als die Drohnenserie erstmals namentlich in der Datenbank der US-Behörde FCC genannt wurden. Anfang November 2023 erfolgte dann die offizielle Vorstellung der T50-Serie, welche jedoch auf einige weniger Länger beschränkt war.

Heute hat das Unternehmen sein neues Schwerlast UAV für die Verwendung in der Landwirtschaft auch in Deutschland vorgestellt.

Agras T50 soll große Flächen bedienen

Die DJI Agras T50 kommt als Nachfolgerin der Agras T40 auf den Markt. In Deutschland ist jedoch lediglich die T30-Serie jemals offiziell angeboten worden. Die neue T50 fokussiert sich auf die Bedürfnisse von Landwirten und Plantagenbetreibern mit größeren Flächen.

Agras T50 Drohne im Flug Sprühbetrieb vor bergiger LandschaftBildquelle: DJI

Die Sprühkapazität beträgt, wie bei der T40 Serie weiterhin maximal 40 kg, bei der Saat kann das UAV bis zu 50 kg pro Flug mitnehmen. Laut DJI soll die Drohne hier bis zu 320 Mu Fläche (ca. 21,3 Hektar) pro Stunde behandeln können.

Das maximale Abfluggewicht der Agras T50 liegt laut Hersteller bei bis zu 92 kg im Standard-Sprüh-Setup. Für die Aussaat bzw. die Ausrüstung mit einem neuen Set zur Behandlung von Obstbäumen, sind es beachtliche 103 bzw. 103,5 kg.

Zusätzlich hat DJI bei der T50 weitere neue Features in Bezug auf den automatischen Flug integriert. Dank des noch genaueren Radarsystems, kann die Drohne jetzt auch Baumplantagen an Hängen mit starken Anstiegen erkennen und die Pflanzen automatisch behandeln.

Die Vermessung der Landwirtschaft

Die Agras T50 ist mit einer hochauflösenden, schwenkbaren Kamera ausgestattet. Diese wird nicht nur zur Überwachung des Betriebes verwendet, sondern kann auch für Mapping-Aufgaben herangezogen werden.

Damit lassen sich in Kombination mit dem DJI RC Plus Controller (zu unserem Testbericht) direkt vor Ort digitale Karten der Anbauflächen erstellen und auswerten.

Für eine 2D-Karte brauchen die Drohnen auf eine Fläche von 200 Mu (ca. 13 Hektar) laut DJI gerade einmal 10 Minuten. Außerdem können die Drohnen ein 3D-Modell von Obstplantagen erstellen, Obstbäume zählen und diese Daten für die Generierung effizienter Flugpfade zwischen den Bäumen verwenden. Dazu wird unter anderem das Hinderniserkennungssystem inklusive der Radarsensoren verwendet.

Preise und Verfügbarkeit

Die DJI Agras T50 wird über den autorisierten Fachhandel vertrieben. Die genaue Lieferzeit für die T50 gibt DJI derzeit noch nicht an.

Preislich müssen sich Käufer auf eine Investition im unteren fünfstelligen Bereich einstellen. Genaue Preise nennt DJI nicht, diese dürften aber erneut stark auf Basis der Anforderungen und Ausstattung der Drohne variieren.

Als Anhaltspunkt: Die in Deutschland bisher verfügbar Agras T30 kostet knapp 16.000 Euro.

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Agras T50 Drohne im Flug Sprühbetrieb: DJI

Schon gesehen?

Mavic 2 Pro von der Seite im Flug

Video: Mavic 2 Pro fliegt in Windschutzscheibe

Viele Horrorszenarien im Kontext von Unfällen mit Drohnen beziehen sich auf Zusammenstöße mit Flugzeugen oder Helikoptern. Je mehr Drohnen jedoch in unseren Alltag Einzug halten werden, um beispielsweise Botengänge zu ... jetzt lesen!

DJI Logo an Hausfassade

China: Mann wegen Service-Betrug bei DJI festgenommen

In China ist ein offenbar größer angelegter Betrug bekannt geworden, bei dem der Drohnenhersteller DJI als direkter Geschädigter hervorzugehen scheint. Jetzt gab es eine Festnahme in dem Fall. Dass global ... jetzt lesen!

Die Drohne vor der Sonne

Anleitung: DJI Care Flyaway-Schutz aktivieren

Mit dem neuen DJI Care Flyaway-Schutz erweitert DJI den Wirkungsbereich seiner Care Refresh Geräteversicherung für einige seiner Drohnenmodelle. Wir zeigen euch, wir ihr den neuen Schutz für eure Drohne aktiviert. ... jetzt lesen!

Großaufnahme der Mavic Air 2 Kamera

Mavic Air 2: Was kann der neue Digital-Zoom?

DJI hat ein neues Update für die Mavic Air 2 Drohne veröffentlicht, dass die Kamera der Drohne nun nachträglich mit einem Digital-Zoom im Videomodus ausstattet. Wir haben uns die neue ... jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar