DJI Ronin 4D-6K ab heute, aber ohne ProRes RAW

Für Interessenten von DJIs neuer professionellen Filmkamera Ronin 4D gibt es gute und eher weniger gute Nachrichten. Auch das „kleinere“ Modell Ronin 4D-6K ist ab heute offiziell über den Fachhandel erhältlich. Dafür verliert die Kamera ohne weitere Begründung ein Feature, das für viele Vorbesteller ein wichtiger Entscheidungsgrund für die neue Kamera gewesen sein dürfte-

Die neue Ronin 4D Kameraserie wurde dabei mit einer großen Ankündigung bereits im Oktober 2021 offiziell vorgestellt. Die neue Kamera richtet sich ganz klar an professionelle Filmemacher, die eine All-In-One-Lösung suchen, um ihre Projekte umzusetzen.

Angeboten wird die Ronin 4D dabei in zwei verschiedenen Versionen als Ronin 4D-6K und Ronin 4D-8K. Das kleinere Modell ist nun ab heute verfügbar.

„Kleine“ Ronin 4D-6K Kamera ab sofort erhältlich

In einem Post auf seinen Social Media Kanälen hat DJI nun auch die Verfügbarkeit der 6K-Variante seiner Ronin 4D Kamera bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um die kleinere Version der Kamera, welche Videos mit maximal 6K-Auflösung aufzeichnen kann. Die erweiterte Ronin 4D-8K nutzt hingegen eine andere Version des neuen Zenmuse X9 Moduls, welches ebenfalls 8K-Aufnahmen anfertigen kann.

DJI Ronin 4D FrontansichtBildquelle: DJI | ©

Als Verfügbarkeitsdatum hat DJI den 22. Februar 2022, also heute, bekanntgegeben. Dabei dürfte es sich um das Datum der Auslieferung der ersten Charge für Kunden handeln, die die Kamera bereits seit Längerem vorbestellt hatten.

Wer also mit dem Gedanken gespielt hat, eine Ronin 4D-6K zu kaufen, kann dieses ab sofort über den entsprechenden Fachhandeln tun – oder zumindest ab sofort seine Bestellung direkt aufgeben. Auch im Online Store von DJI kann die Kamera nun direkt bestellt werden. Aktuell listet die Website weiterhin den Februar 2022 als Verfügbarkeitsdatum.

Fehlendes ProRes RAW enttäuscht Nutzer

Die Ankündigung von DJI hat aber nicht nur positive Nachrichten für Kunden im Gepäck, die die Ronin 4D-6K bereits vorbestellt haben und nun darauf warten.

Der Kamera- und Drohnenhersteller gibt nämlich ohne weiterführende Gründe bekannt, dass die Möglichkeit intern im ProRes RAW Codec aufzuzeichnen entfallen ist. Die Nachricht ist dabei nicht unbedingt überdeutlich formuliert, sodass erst einmal offen bleibt, ob ProRes RAW für die 4D-6K ganz entfällt oder irgendwann verfügbar gemacht wird.

Als Ersatz soll die Kamera jedoch dann Apple ProRes 4444 XQ intern aufzeichnen können (mehr dazu erfahrt ihr hier). Ebenfalls ein hochwertiger Videocodec, der jedoch Anwendern, die nach einer Lösung mit RAW-Video-Fähigkeit suchen, keine Alternative sein dürfte. Hinzu kommt, dass auch ProRes 4444 XQ erst zu einem späteren Zeitpunkt über ein Firmware-Update nachgeliefert werden soll. Wann genau das passiert, bleibt leider auch offen.

Einige Kunden und Interessenten äußerten sich im Netz bereits mit der zu erwartenden Enttäuschung gegenüber der Entscheidung von DJI, der Kamera eine ihrer Kernfuntktionen zu nehmen, ohne genaue Gründe zu kommunizieren.

Um den Verlust von ProRes RAW zu kompensieren, wurde der UVP-Preis der Ronin 4D-6K Kamera jetzt von 6.999 Euro auf 6.599 Euro (UVP) gesenkt. Wer bereits eine Zahlung für seine Vorbestellung geleistet hat, sollte seinen Händler kontaktieren, um die Differenz erstattet zu bekommen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Des Weiteren wird direkt ab dem ersten Tag ein Firmware-Update zur Verfügung stehen, welches die Fernbedienung des Hauptmonitors über den Remote Monitor erlaubt. Somit soll der Remote Monitor alle Inhalte des Hauptmonitors über HDMI oder SDI ohne weitere störende Overlays darstellen können. Außerdem werden einige Objektive von Fremdherstellern direkt von der automatischen Kalibrierung unterstütz, um den LiDAR-Fokus verwenden zu können.

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von Autel*, DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modell*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bildquellen

  • DJI Ronin 4D Frontansicht: DJI | ©

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Avatar-Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.