DJI Fly App Startscreen Mavic Air 2 -4-3

DJI Fly App v1.1.6 veröffentlicht – Gimbal-Einstellungen für Mavic Air 2

Publiziert von Nils Waldmann

am

Der Drohnenhersteller DJI hat ein neues Update für seine DJI Fly App veröffentlicht. Die neue Version trägt die Nummer v1.1.6 und bringt neue Funktionen für die Mavic Air 2 Drohne. Unter anderem kann nun das Gimbal deutlich genauer konfiguriert werden.

Mit der Vorstellung der Mavic Mini Drohne hat DJI auch die neue DJI Fly App als neue Plattform für zukünftige Drohnen im Consumer-Segment vorgestellt. Auch die neuste Drohne von DJI – die Mavic Air 2 (hier geht’s zu unserm ausführlichen Testbericht) verwendet die DJI Fly App.

In Sachen Konfigurationsmöglichkeiten hinkt die Fly App jedoch nach wie vor ein wenig hinter der alt bekannten Go 4 App hinterher. Diese Lücke schließt DJI aber mit nahezu jedem Update, das für die Fly App zur Verfügung gestellt wird.

Mehr Gimbal-Einstellungen für Mavic Air 2

Die neue Version der App trägt die Versionsnummer DJI Fly App v1.1.6 und wird ganz normal über die bestehenden App Plattformen von Google und Apple bezogen. Mittlerweile ist die App auch für Android-Geräte verfügbar, dieses Mal hatten iOS-Nutzer einen kleinen zeitlichen Vorsprung.

DJI Fly App v1.1.6 - Erweiterte Gimbal-Einstellungen

Die Aktualisierung ist vor allem für Mavic Air 2 Piloten interessant. Für diese Drohne bringt die v1.1.6 nämlich die größte Neuerung mit, in dem ab sofort das Gimbal genauer konfiguriert werden kann. Was Nutzer der DJI Go 4 App bereits kennen, findet somit also nun auch in die Fly App Einzug: Fein-Tuning-Einstellungen für die einzelnen Achsen des Gimbals.

DJI hat dazu im Einstellungsmenü der Fly App unter Steuerung -> Sektion Gimbal -> Erweiterte Gimbal-Einstellungen einen neuen Menüpunkt hinzugefügt. Hier können fortgeschrittene Piloten nun die Nick- und Giergeschwindigkeit sowie die Nick- und Gier-Geschmeidigkeit individuell über Schieberegler einstellen.

Diese neuen Einstellungen stehen jeweils pro Flugmodus der Mavic Air 2 bereit. Ihr habt also die selbe Konfiguration drei Mal für den Sport-, Stativ- und Normalmodus verfügbar.

Weitere Neuerung der Fly App v1.1.6

Insgesamt hat DJI laut Changelog des Weiteren einige Bugs und Fehler behoben, sodass die Stabilität der Anwendung weiter verbessert worden sein soll.

Die letzte Neuerung betrifft sowohl die Mavic Mini als auch die Mavic Air 2 und macht sich direkt optisch beim Öffnen des Live-View-Ansicht bemerkbar: Ab sofort sieht die Ladestandsanzeige des Akkus anders aus. In einem Kreis wird nun der aktuelle Ladestand in Pronzent angegeben. Drumherum läuft ein Balken, der die verbleibende Flugzeit anzeigt -inkl. Return-to-Home-Zeitpunkt, Notlandung und Akku vollständig leer. Etwas, das wir in den vorherigen Versionen im Vergleich zur DJI Go 4 App vermisst haben.

DJI Fly App v1.1.6 -Neue Akkuanzeige

Das Update der könnte ihr ganz einfach über den entsprechenden App Store eures Smartphone-OS vornehmen. Vor Android-Nutzer stellt DJI die APK-Datei auch direkt auf seiner Website zum Download bereit. Wir raten aber dazu, die Version aus dem Play Store zu nutzen, um immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

Quelle: DJI

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schon gesehen?

DJI Fliegen kann jeder Countdown

DJI kündigt „Fly as you are“ Launch an – Mavic Mini kommt!

Der Drohnenhersteller DJI hat sein neues „Fly as you are“ Launch-Event als Countdown auf seiner Website angekündigt. Hinter dem Event versteckt sich mich großer Wahrscheinlichkeit DJIs erster Drohnen-Launch für Consumer ... jetzt lesen!

DJI Matrice 300 Leakes Specs

Leak: DJI Matrice 300 Spezifikationen veröffentlicht

Eine erste Quelle berichtet nun über die Spezifikationen der neuen Matrice 300 Drohne von DJI. Demnach soll die neue Enterprise Drohne über 50 Minuten in der Luft bleiben können. Erst ... jetzt lesen!

DJI Pocket 2 Sunset White

DJI Pocket 2 Sunset White Sonderedition vorgestellt

Der Drohnenhersteller DJI hat sich einmal wieder seinem Kameraportfolio zugewandt und eine Sonderversion der DJI Pocket 2 Kamera vorgestellt. Der neue DJI Pocket 2 Sunset White richtet sich vor allem ... jetzt lesen!

Autel Explorer 1.11.43 Update

Autel Explorer Update mit 16x Zoom (1.11.43 / 1.1.8.0)

Der Drohnenhersteller Autel hat ein neues Update für die Autel Explorer App bereitgestellt (Version 1.11.43 / 1.1.8.0). Die Aktualisierung bringt einige neue Funktionen mit. Darunter auch einen 16x-Digitalzoom für das ... jetzt lesen!

2 Gedanken zu „DJI Fly App v1.1.6 veröffentlicht – Gimbal-Einstellungen für Mavic Air 2“

  1. Avatar-Foto

    Hallo habe eine Dij Mavic Air 2 s fliege sie immer im freien bin noch nicht abgestürzt fliege sie im Anfängermodus,wollte heute Abend fliegen zeigt mir Gimbel Fehler Code 40002 an der Gimbel dreht sich wenn ich starte dreht er sich nach hinten. Was kann ich dagegen tun. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    mit freundlichen Grüßen

    Bernd Jöckel

    Antworten
    • Avatar-Foto

      Hallo Bernd,

      Code 40002 bedeutet in der Regel, dass das Gimbal blockiert ist. Lässt sich das Gimbal im ausgeschalteten Zustand der Drohne einfach und leicht bewegen? Wird einer er Gimbalmotoren auffällig warm oder heiß, wenn die Drohne eine Zeit lang angeschaltet war? Es klingt danach, als würde das Gimbal durch irgendetwas behindert.

      Mit Pech ist einer der Gimbalmotoren hinüber – dann hilft nur eine Reparatur wirklich weiter.

      Viele Grüße,
      Nils

      Antworten

Schreibe einen Kommentar