Das Avinox Antriebssystem von DJI

DJI Avinox: DJI bringt eBike-Antrieb für eMTB auf den Markt

Publiziert von Nils Waldmann

am

Tags:

DJI

Das für seine Kameras und Drohnen bekannte Unternehmen DJI wagt heute den Eintritt in einen völlig neuen Markt. Mit DJI Avinox präsentiert man den ersten eBike-Antrieb aus eigenem Hause. Hier sind die Details.

Wären diese Neuigkeiten Anfang April um die Welt gegangen, hätten eingefleischte Drohnenfans sicherlich einen Aprilscherz gerochen. Tatsächlich erweiterte DJI seine Marke jedoch offiziell in den Fahrradmarkt und tritt hier mit etablierten Playern, wie Bosch, Yamaha oder Panasonic in Konkurrenz.

Das neue DJI Avinox Antriebssystem ist dabei nicht das erste Produkt, welches vom klassischen Drohnen- und Kamerasegment abweicht. Zuletzt hatte DJI mit seiner Powerstation-Serie einen Ausflug in neue Gewässer unternommen: Hier findet ihr den Testbericht der DJI Power 1000.

DJI Avinox: Viel Leistung bei geringem Gewicht

Der Begriff Avinox hatte bereits im Herbst 2023 für erste Aufregung gesorgt, als die Produktbezeichnung erstmals in einer chinesischen Datenbank auftauchte. Damals gingen die Vermutungen natürlich vor allem in Richtung einer neuen Drohne – die wenigsten dürften einen eBike-Antrieb erwartet haben.

DJI Avinox eBike Motor Explosionsdarstellung
Der neue Avinox-Motor von DJI.

Die Entwicklung eines solchen Fahrradantriebes liegt dabei gar nicht so fern, wenn man bedenkt, dass DJI für seine Drohnen und Gimbals Brushless-Motoren in verschiedensten Größen und Bauformen seit Jahren präzise ansteuert und verwendet.

Auch die Erfahrung in der zugehörige Akkutechnologie und im benötigten Lademanagement lässt sich aus den Hauptsparten übertragen.

Das Ergebnis ist DJI Avinox, dessen Kernkomponenten der eBike-Motor mit einem Gewicht von gerade einmal 2,52 kg ist. Dabei soll der Antrieb ein Drehmoment von bis zu 105 Nm bereitstellen können. Systeme anderer Hersteller liegen teilweise deutlich unter 100 Nm.

Die maximale Systemleistung soll 850 Watt betragen, die Dauerleistung gibt DJI mit 250 W an. Ein spezieller Boost-Modus kann für 30 s jedoch bis zu 1000 W abrufen und steigert das Drehmoment auf brachiale 120 Nm.

Es ist damit auch kein Wunder, dass DJI sein System als Debüt in einem eMountainbike zum Einsatz bringt, wo das hohe Drehmoment sinnvoll einsetzbar sein soll.

Komplett integriertes System

Neben der Drive Unit besteht Avinox aus weiteren Komponenten. DJI liefert hier diese gesamte Ausstattung für Fahrradhersteller.

Dazu gehört selbstverständlich das Akkusystem, welches in zwei Kapazitätsstufen mit 600 Wh und 800 Wh vorgestellt worden ist. In Reichweite übersetzt bedeutet das für das erste Rad mit Avinox-System: Bis zu 117 km für den kleineren Akku und bis zu 157 km für das 800-Wh-Modell.

Dazu gesellen sich noch die passende Steuereinheit für den Lenker sowie ein 2-OLED-Farbdisplay, welches in den Rahmen eingelassen wird. Die passenden Ladegeräte mit effizienten GaN-Wandlern und 1,5-Stunden-Schnellladung von 0 auf 75 % gehören ebenfalls dazu.

Nicht zu vergessen: Die gesamte Regelung des Antriebs wird von einem intelligenten Assistenten überwacht. DJI nennt das Ganze Smart-Assist-Modus, bei dem die Unterstützung automatisch auf Basis des Fahrwiderstandes angepasst wird. Natürlich kann der Antrieb auch auf feste Stufen, wie Eco, Trail und Turbo eingestellt werden. Zur Konfiguration gibt es außerdem eine App.

Amflow betritt mit Amflow PL eMTB den Markt

Die gesamte Show rund um DJI Avinox wäre nicht komplett, wenn nicht auch direkt ein passendes Fahrrad vorgestellt würde.

Das Startup Amflow, mit dem DJI offenbar in enger Partnerschaft zusammenarbeitet, bringt mit dem Amflow PL ein erstes Voll-Carbon-eMTB auf den Markt, welches das Avinox-System verwendet.

Das neue Amflow PL eMTB von der SeiteBildquelle: Amflow | ©

Das Amflow PL Carbon (Pro) kommt in Weiß und Schwarz mit den Akkuoptionen 600 Wh und 800 Wh auf den Markt.

Die Dämpfer des Fully-Bikes kommen von dem renommierten Hersteller FOX. Die Bremsanlage wird von Magura geliefert.

Der Rahmen des eMTBs soll nackt gerade einmal 2,27 kg wiegen. Das gesamte Rad kommt, je nach Variante und Ausstattung, auf 19,2 kg.

Preise und Verfügbarkeit

DJI will seinen Antrieb auch für andere Fahrradhersteller verfügbar machen. Weitere Details zu kommenden Partnerschaften, gibt es jedoch bisher nicht.

Die Amflow eMTBs sollen in Deutschland nach aktuellem Plan im viertel Quartal 2024 erscheinen. Über den Preis schweigt der Hersteller aber vorerst.

Quelle: DJI, Amflow

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnen-News, Drohnen-Leaks, Drohnen-Gerüchte, Drohnen-Guides und Drohnen-Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!


Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Bitte beachtet, dass es sich bei Drone-Zone um eine reine Website zur Information und keinen Online-Shop handelt. Ihr könnt über unsere Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Avatar-Foto

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Bildquellen

  • Amflow PL eMTB mit DJI Avinox Antrieb – Image Source Amflow: Amflow | ©
  • DJI Avinox System – Image Source DJI: DJI | ©

Schon gesehen?

DJI Assistant 2 mit DJI Mini 3 Pro Teaser

DJI Assistant 2: Infos, Problemlösung & Download

Die DJI Assistant 2 Software ermöglicht das Verbinden von DJI Drohnen und DJI Controllern mit einem PC oder Mac, um etwa Aktualisierungen und Updates aufzuspielen. Wir geben euch einen Überblick ... jetzt lesen!

Mavic 3 vom schräg vorne

Frühlingsangebote: DJI senkt Preise für Mavic 3 und Co

Werbung

Im Rahmen der aktuellen Frühlingsangebote-Aktion hat der Kamera- und Drohnenhersteller DJI wieder einmal die Preise einiger aktueller Produkte gesenkt. Erstmals hat damit auch die Mavic 3 einen Rabatt erhalten. Der ... jetzt lesen!

DJI RC im Vergleich zur DJI RC Pro

Anleitung: DJI RC / RC Pro / Smart Controller mit Hotel-WLAN verbinden

Die All-in-One Controller von DJI können sich per WiFi / WLAN mit dem Internet verbinden. Dabei gibt es eine Besonderheit, wenn ihr eine Verbindung zu einem offenem WLAN-Netzwerk herstellen wollt. ... jetzt lesen!

DJI Spark 2 Teaser

Mavic Mini vs. Mavic 2 Pro vs. Mavic Air vs. Spark (Daten im Vergleich)

Die geleakten Bilder der Mavic Mini schlugen im Netz ein wie eine Bombe – doch noch eine neue Drohen von DJI in 2019? Grund genug die technischen Daten einmal in ... jetzt lesen!

1 Gedanke zu „DJI Avinox: DJI bringt eBike-Antrieb für eMTB auf den Markt“

  1. Avatar-Foto

    Naja, wenn sie eine saubere App hinbekommen und das besser ist als bei Platzhirsch Bosch, sicher eine Option. Aber das dauert erstmal, die müssen ein komplettes Händlernetz aufbauen für Reparatur und Service. Fahrräder schickt man nicht hin und her und am Servicenerz könnte das schnell scheitern.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar