Video: Belästigter Alligator schluckt brennende Drohne

Aus den USA geht aktuell ein Videos durch die sozialen Netzwerke, das Drohnen erneut in ein schlechtes Licht rücken dürfte. Einige Besucher der Everglades haben dort einen Alligator mit einer Drohne belästigt. Das Tier setzt sich zu wehr und bringt die Drohne dabei zum Brennen.

Erst vor Kurzem berichteten wir über den traurigen Fall in Kalifornien bei dem illegale Drohnenflüge zum Verlassen und Absterben von knapp 1.500 Vogeleiern geführt hatten. Ein Fall, der noch einmal deutlich vor Augen führte, wieso Tiere ihre Rückzugsgebiete ohne jegliche Störung – und dazu gehören auch Drohnen – benötigen.

Das nun initial über TikTok geteilte Video geht leider in eine sehr ähnliche Richtung.

Alligator fühlt sich von Drohne belästigt

Der kurze Clip wurde ursprünglich über das Netzwerk TikTok geteilt und hat dort schon mehrere Millionen Aufrufe. Das dürfte vor allem der Tatsache geschuldet sein, dass sich viele Menschen über den gezeigten Inhalt aufregen.

IR-Sensor an der Front der DJI Spark
Auch eine kleine Drohne, wie die DJI Spark, kann große Tiere verletzten.

Zu sehen ist, wie eine kleine DJI Spark Drohne (die Vorgängerin der DJI Mavic Mini) in geringer Distanz über einen im Wasser liegenden Alligator hinweg fliegt. Das Tier fühlt sich aufgrund der Nähe des Flugobjektes offenbar belästigt und schnapp in Sekundenbruchteilen zu. Da Alligatoren hochentwickelte Jäger sind, sitzt der erste Treffer des Angriffs natürlich sofort und die Drohne verschwindet im Maul.

Die Urheber des Videos filmen den ganzen Vorfall und nenne das Tier wiederholt bei dem Namen „George“.

Wirklich schlimm wird es ab dem Moment, in dem der Akku der DJI Spark mit einem hörbaren Zischen explodiert. Die enormen Kräfte, die ein Alligator beim Zubeißen aufbringen kann, scheinen den Akku zerquetscht zu haben. In jedem Fall ist das Tier nun mit einer brennenden Drohne im Rachen alleine gelassen.

Die Zuschauer scheinen sich im ersten Moment ebenfalls erschreckt zu haben, blöden aber nach wenigen Sekunden bereits wieder herum. Wie schwer das Tier verletzt wurde ist unklar. Im Nachgang äußert sich der Account, der das Video veröffentlichte dazu und behauptete, dass es dem Reptil gut gehen würden. Wirklich überprüfen konnten das Pilot und Videoersteller aber mit Sicherheit nicht. Vor allem dann nicht, wenn Teile der brennenden Drohne weiter in das Innere des Tiers gelangt sein sollten.

Erinnerung an bestehende Verbote

Angeblich wurde das Video außerhalb des National Parks in den Florida Everglades aufgenommen. Sollte das stimmen, hätte hier kein allgemeines Drohnenverbot bestanden. Nichts desto trotzt ist es strafbar, diese Tiere absichtlich zu belästigen, zu verletzen oder gar zu töten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Viral Vids via @devhlanger auf TikTok

Das Video dürfte allen Drohnenbesitzern – von denen sich der Großteil an die Regeln hält, das wollen wir ausdrücklich betonen – noch einmal ins Gedächtnis rufen, dass auch große Tiere durch ungünstige Ereignisse von Drohnen verletzt werden können.

Der Pilot der Drohne gibt weiterhin an, dass es sich bei dem Ganzen um einen Unfall gehandelt habe und niemals die Intention bestand, das Tier zu verletzten. Auf eine offizielle Anfrage des Magazins Newsweek gab es bis jetzt keine Antwort. Ob der Alligator bei dem Vorfalls im Nachhinein ums Leben kam, ist ebenfalls unbestätigt.

Quelle: Newsweek

Bleibt in Kontakt!

Wenn ihr über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns gerne auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Auf der Suche nach eurer nächsten Drohne von DJI*, Parrot*, Yuneec* oder einem anderen Modellen*? Wenn ihr unsere Partnerlinks (*) beim Drohnen-Shoppen verwendet, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass ihr dabei helft Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über eure Nachrichten oder Fragen in den Kommentaren!

Hinweis: Mit Sternchen (*) markierte Links sind Affiliate-Links / Partnerlinks. Mit einem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision. So kannst du Drone-Zone.de ganz einfach unterstützen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.