US Innenministerium verhängt Flugverbot für chinesische Drohnen(In nur 2 Minuten gelesen)

Das US Innenministerium hat aufgrund von anstehenden Untersuchungen ein Flugverbot für sämtliche Drohnen aus chinesischer Produktion verhängt, die es zur Zeit in seiner Flotte unterhält.

Die Ankündigung wurde bereits am letzten Donnerstag herausgegeben. Genau an diesem Tag stellte DJI seine neue Mavic Mini Drohne vor.

Das Flugverbot gilt dabei nur für die eigenen Drohnen des US Innenministeriums, ist aber die nächste politische Bedrohung für alle chinesischen Drohnenhersteller auf dem US-Markt.

Hilfseinsätze sind ausgenommen

Von dem Verbot ausgenommen sind vorerst alle Drohnen, die aktuell im Hilfsmissionen unterwegs sind – selbst wenn sie aus China stammen oder chinesische Technik verwenden.

Drohne in den den USA

Dazu zählen Kriseneinsätze oder Unterstützung bei der Bekämpfung von Waldbränden und Wildfeuern. Auch die Suche nach vermissten Personen ist wohl weiterhin gestattet. Hier dürfen die Drohnen vorerst weiter verwendet werden, sollen aber ebenfalls überprüft werden.

Direkt betroffen von dem ausgesprochenen Flugverbot sind somit vor allem Fluggeräte, die in längerfristigen Aufgabengebieten verwendet werden. Dazu zählen unter anderem geologische Untersuchungen und Vermessungen sowie die Überwachung von Tierpopulationen aus der Luft.

Datenmissbrauch im Fokus des Flugverbotes

In einem Bericht aus dem Jahr 2018 wurde bekannt, dass das US Innenministerium 531 Drohnen besitzt, die zusammen schon mehr als 10.000 erfolgreiche Missionen abgeschlossen haben sollen. Dabei erfolgte ein Einsatz in 42 US-Bundesstaaten. Wie viele der Drohnen jedoch von chinesischen Herstellern stammen ist unbekannt.

Das Vorgehen scheint ein nächster Schritt im weiter eskalierenden Handelskrieg zwischen den USA und China zu sein. DJI* gerät als Marktführer im Drohnensegment somit unweigerlich immer weiter in das Visier der US-Behörden, da DJI Drohnen* den Löwenanteil an industriell eingesetzten Drohnen ausmachen dürften.

Der US Kongress hat ebenfalls bereits einen Gesetzesentwurf geprüft, der die Anschaffung von Drohnen mit chinesischer Technologie für das US-Militär verbieten würde.

Das Flugverbot wird, wie nicht anders zu erwarten, auf Datenschutzbedenken zurückgeführt. Die US-Regierung, genauer gesagt das Department of Homeland Security hatte Mitte des Jahres einen Bericht veröffentlicht, der chinesische Drohnenherstellern unterstellt, mit Drohnen gesammelte Daten illegal an die chinesische Regierung weiterzugeben.

Die chinesische Regierung hat sich zu dem Flugverbot laut News York Times wie folgt geäußert: „At a daily news conference on Thursday, Geng Shuang, a spokesman for China’s Foreign Ministry, criticized restrictions on Chinese companies as coming from a “Cold War mentality” and called on Washington to “provide a fair, equitable and nondiscriminatory environment for Chinese companies to conduct normal business activities in the United States.”“.

In wie weit bereits Drohnen von DJI betroffen sind, die direkt in den USA gefertigt werden, ist unbekannt.

Quelle: The New York Times

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.