Test: TBS Triumph FPV-Antennen (5,8 GHz)

In letzter Zeit war es auf dem Markt für FPV-Antennen etwas zu ruhig. Glücklicherweise hat sich TBS (Team Black Sheep) entschlossen, diese Stille zu durchbrechen und ein neues Antennenset herauszubringen, das speziell für Mini-Quads entwickelt wurde.

Die neue TBS Triumph Antenne hat ein einzigartiges Design, das die Antenne deutlich von allen anderen FPV-Antenne auf den Markt unterscheidet.

Dieser Artikel ist nur eine kurze Zusammenfassung meiner Eindrücke über das neue TBS Triumph Antennenset. Ich habe die Antennen etwa zwei Monate vor dem Verfassen dieser Rezension besessen und hatte daher etwas Zeit, sie in mehreren verschiedenen Szenarien zu testen.

Das Antennenset wurde auf dem freien Markt gekauft und ist kein vom Hersteller zur Verfügung gestelltes Testmuster. Daher werde ich so ehrlich und objektiv wie möglich sein. Bevor wir fortfahren, wollen wir einen Blick auf die technischen Spezifikationen der neuen TBS Triumph-Antennen werfen.

Überblick

Das Antennenset besteht aus zwei identischen zirkular polarisierten Antennen, die für die Übertragung von FPV-Videosignalen im analogen 5-GHz-Band abgestimmt sind. TBS spezifiziert einen Arbeitsfrequenzbereich von 5500 bis 6000 MHz. In unserem FPV-Frequenzleitfaden findest du Hinweise für die legale Verwendung in Deutschland.

Der Gesamtgewinn der Antenne beträgt 1,26 dBic. Die Einheit dBiC wird verwendet, um den Gewinn jeder zirkular polarisierten Antenne relativ zu einer perfekt zirkular polarisierten und perfekt isotropen Antenne zu spezifizieren. Dies bedeutet, dass die TBS Triumph ein Funk-Abstrahlungsprofil eines Donuts besitzt, das den Bereich um den Quad gleichmäßig abdeckt, aber nicht so stark genau über oder unter der Drohne / der Antenne wirkt. Diese Antennen werden oft auch als Skew Planar Wheel Antennen oder Kleeblattantenne bezeichnet (wegen der Form der internen Antenne).

TBS Triumph - Antenna Pair

Ihr könnt die TBS Triumph als rechtspolarisierte und linkspolarisierte Version kaufen. Für unsere Tests haben wir die RHCP-Version verwendet. Es ist auch eine kurze Version erhältlich, die die ursprüngliche Höhe von 85 mm auf 50 mm reduziert. Diese kürzere FPV-Produktvariante heißt TBS Triumph Stub. Der „Stub“ reduzierte auch das Gewicht der Antenne von 11,5 g auf 8,5 g bis 9,8 g. Bei den Anschlüssen besteht die Wahl zwischen RP-SMA- und SMA-Anschluss. Für weitere Details über die verschiedenen Hochfrequenzsteckverbinder, die im FPV Racing verwendet werden, beachte bitte unsere Übersicht über RC-Steckverbinder.

NameTBS Triumph
Frequenz5500 - 6000 MHz
Axial Ratio0,74
Verstärkung1,26 dBic
KabeltypRG402
Gewicht11.5 g
Höhe85 mm
AnschlussRP-SMA
Preisca. 40 Euro

TBS Triumph Design

Die Triumph-Antenne wurde in einer Zusammenarbeit zwischen dem FPV-Experten IBCrazy und Team Black Sheep* entwickelt. Die Antennen werden in einem vollständig schwarzen Design geliefert, das einige weiß/graue Aufdrucke auf dem Antennenkopf hat. Zum einen sieht die schwarze Farbe zusammen mit Frames aus CFK ziemlich gut aus, zum anderen habe ich schon auf die harte Tour gelernt, dass eine farbige Antenne das Wiederfinden deutlich einfacher macht, wenn sie einmal verloren gehen sollte.

Für diejenigen unter euch, die es interessiert: Ich habe die Antenne mitten im Flug auf einem Feld mit eine Größe von einem Dutzend Hektar bestehend aus kniehohen Gras verloren. Auf fast magische Weise gelang es mir, die fehlende Antenne mit Hilfe eines preiswerten Metalldetektors wiederzufinden. Dazu war eine gründlichen Analyse des FPV-Feeds Recording und einige „ausgefeilte Triangulationskenntnisse“ erforderlich, um die geschätzte Position des „Antennenverlustes“ einzugrenzen. Von dort aus lief ich dann im Kreis und lauschte die nächsten 70 Minuten lang einem lästigen Piepton des Detektors. Letztendlich hat es aber funktioniert und ich habe die Antenne tatscächlich wiedergefunden. Sie ist jetzt mit einem leuchtend orangenen Klebeband markiert.

Update: Es gibt nun außerdem eine orangefarbene Version der TBS Triumph-Antenne*, die mir damals Zeit und Geld erspart hätte, wäre sie zu bereits dem Zeitpunkt verfügbar gewesen, als mein Quad sich entschied, die Triumph abzuwerfen.

Das für die TBS Triumph Antenne verwendete Kabel ist ein RG402-Koaxialkabel, das laut Spezifikation die vorgesehenen Frequenzen ohne Probleme übertragen kann. RG402-Kabel werden für Innen- und Außenanwendungen hergestellt und können Frequenzen bis zu 35.000 MHz übertragen. Je nach Fabrikat sind Leistungsübertragungen von bis zu 150+ W bei 5 GHz möglich. Natürlich sind diese Zahlen für unsere FPV-Anwendungen nicht wirklich wichtig, da wir ja dazu angehalten sind, im mW-Bereich „herumzuspielen“. (Alles andere wäre auch gefährlich – Bitte beachten dazu immer die lokalen Vorschriften zu Frequenzen und maximaler EIRP (äquivalente isotrope Strahlungsleistung).

Mit einem spezifizierten Biegeradius von 19 mm ist dieser Kabeltyp flexibel genug, um sich an jede gewünschte Position anzupassen. Der Antennenkopf ist auch an der Außenseite wie ein Kleeblatt geformt und sieht daher anders aus als die meisten FPV-Antennen auf dem Markt. Während ImmersionRC eine Clip-Halterung verwendet, um die Kunststoff-Antennenabdeckung an seinen SpiroNet-Antennen zu befestigen, hat die TBS Triumph einen vollständig geschlossenen Antennenkopf, der ultraschallverschweißt ist.

TBS Triumph - Size Comparison with SpiroNet

Die Innenseite des Protektors ist mit einem speziellen Schaumstoff gefüllt, der im Falle eines Aufpralls die Aufprallenergie absorbieren soll. Diese Eigenschaft macht die TBS Triumph besonders interessant für den Einsatz mit Mini-Quads auf der Rennstrecke. Die allgemeine Verarbeitungsqualität ist bei diesem Produkt sehr hoch. Ein weiterer Vorteil, den ich festgestellt habe, ist die relativ geringe Höhe von unter 9 Zentimetern.

Verglichen mit einer De-facto-Standard SpiroNet (V2)-Antenne* sieht die Triumph wirklich winzig aus. Perfekt für 200er Quads und kleiner! (Wenn ihr eine noch kleinere Antenne sucht, solltet ihr ggf. die oben erwähnte TBS Triumph-Stub-Version in Betracht ziehen, um das Gewicht und den Luftwiderstand zu reduzieren).

TBS Triumph FPV-Antennen ansehen!*

Lieferumfang

Die TBS Triumph-Antennen werden in der typischen, von Team Black Sheep gestalteten schwarzen Kartonschachtel geliefert. Darin befindet sich nichts weiter als ein Paar der neuen Triumph-Antennen und zwei RP-SMA-zu-SMA-Adapter.

Update: Ich bin mir nicht sicher, ob die Adapter mit der aktuellen Version (Januar 2019) der Antennen weiterhin Bestandteil des Lieferumfangs sind, da TBS mittlerweile verschiedene Versionen mit RP-SMA- und SMA-Anschlüssen anbietet. Ihr müsst also vorab wählen, welcher Anschluss für eure Anwendung passt, bevor ihr die Bestellung aufgeben. Natürlich könnt ihr aber auch nachträglich noch einen Adapter kaufen, falls eine Setup-Änderung dies nötig machen sollte.

TBS Triumph: Einfache Verwendung

Neben der eigentlichen Signalqualität – dazu komme ich gleich – finde ich es besonders wichtig, dass eine FPV-Antenne einfach zu handhaben / positionieren ist. Meine allererste zirkular polarisierte Antenne war eine hochwertige Circular Wireless Skewed Planar Wheel-Antenne, die ein sehr steifes Kabel hatte. Die Positionierung der Antenne war nur durch Einstellen der Schraube am SMA-Stecker möglich. – ziemlich nervig.

Die ImmersionRC SpiroNet-Antennen* schneiden da schon etwas besser ab. Das Kabel kann in jeden beliebigen Winkel gebogen werden und bleibt in der gewählten Position. Mit der Zeit neigte das verwendete Kabel bei mir jedoch dazu, schwächer zu werden, und die Antenne biegt sich immer wieder in ihre ursprüngliche gerade Form zurück.

Die TBS Triumphs leisten in dieser Hinsicht bessere Arbeit. Das strapazierfähige Kabel ist flexibel genug, um eine ordentliche Positionierung zu ermöglichen, hält die Position aber auch unter einem gewissen Widerstand aufrecht. Ich finde das ist ein echtes Upgrade, da ich die Antennenpositionen nun nicht mehr nach jedem Akku/Flug korrigieren muss.

Leistung und Signalqualität der TBS Triumph

Die Beurteilung von Video- und Signalqualität ist immer äußerst subjektiv. Da ich keine Ausrüstung habe, mit der ich die Antennenleistung objektiv messen kann, kann ich nur meine bisherigen Erfahrungen schildern.

Im Allgemeinen passen die TBS Antennen gut auf die Fatshark Dominator V2-Brille*, obwohl ich denke, dass der längere Schaft der SpiroNet* auf der Empfängerseite tatsächlich ein Vorteil ist. Ganz einfach, weil er eine bessere Positionierung der Antenne selbst ermöglicht. Beim Quad ist die kürzere Bauform natürlich positiv. Ich frage mich, ob es Sinn machen würde, ein Set mit eine TBS Triumph in normaler Größe und einer TBS Triumph-Stub zu verkaufen. Zumindest wäre dies die perfekte Kombination für meinen Anwendungsfall.

TBS Triumph - Single Antenna

Was die Videoqualität betrifft, so habe ich beim Fliegen in städtischen Gebieten eine Verbesserung festgestellt, z.B. auf einem Sportplatz in der Nachbarschaft. Hier bekam ich weniger Störungen im Vergleich zu den SpiroNet V2s. Auf meinem regulären Flugplatz fand ich das Bild etwas besser, aber in Bezug auf die Reichweite gab es keine merkliche Verbesserung.

Natürlich hängt die Antennenleistung stark von den Eigenschaften der Umgebung ab. Ich für meinen Teil kann nicht sagen, dass der TBS Triumph alle Probleme im Videofeed verschwinden hat lassen, aber eine kompakte und robuste Antenne ist an sich schon ein Vorteil. Man sollte bedenken, dass dies alles mit 25 mW getestet wurde. In Bezug auf die Reichweite werden also ohnehin keine Wunder vollbracht.

TBS Triumph - Foam Filled Head

Der Empfänger war im Übrigen ein TBS RX 5G8-Modul* für die Dominator-Brille. Für die Videoübertragung verwendete ich ein generische TS5813S 25 mW VTX, der in der Vergangenheit immer eine gute Videoqualität geliefert hat. Ich habe auch meinen alten TBS Greenhorn 25 mW VTX ausprobiert. Alle Flüge wurden auf dem Fossils Stuff Gravity 280 Quad (siehe unseren Built-Log-Artikel) durchgeführt, wobei die Antenne um 80° aus dem hinteren Teil des Quads gebogen war.

Die Antenne wurde direkt mit dem VTX verbunden. Es wurde kein Pigtail oder Adapter verwendet, um unnötige Dämpfung zu vermeiden. Der VTX wurde innerhalb des HDPE-Rahmens platziert und erhielt daher nur einen sehr geringen Luftstrom zur Kühlung, was bei 25-mW-Übertragungsmodulen jedoch bisher noch nie ein Problem war.

TBS Triumph FPV-Antennen kaufen!*

Fazit

Die TBS Triumph Antennen sind ein sehr gut verarbeitetes 5,8 GHz FPV-Antennenset, das nicht nur gut aussieht, sondern durch die kompakten Abmessungen eine gute Handhabung erlaubt.

Der Preis von rund 40 Euro ist für dieses Antennenpaar durchaus angemessen. Es gibt Antennen, die schlechter abschneiden und trotzdem mehr kosten. Bei den Produktmerkmalen gefällt mir die wirklich robuste Ausführung am besten.

Die Antenne hat schon einige echte Schläge eingesteckt und hält immer noch gut. Sie ist auch einmal während eines Fluges verloren gegangen und wurde erst mit Hilfe eines Metalldetektors aus 30 Zentimeter hohem Gras auf einem 60.000 m² großen Feld geborgen (mehr Details zu dieser „lustigen“ Geschichte findet ihr oben).

TBS Triumph - Orange Tape

Die vollständig schwarze „Einfärbung“ hat dabei nicht gerade geholfen. Von nun an trägt meine TX-Antenne ein leuchtend orangefarbenes Klebeband um das Kabel. Wenn ihr sowieso eine neue Antenne suchen, würde ich es auf jeden Fall mit der TBS Triumph versuchen. Sie funktioniert subjektiv genauso gut und in manchen Situationen sogar besser als meine SpiroNet V2s und das zu einem ähnlichen Preis.

Da die FPV-Rennquads immer kleiner werden, ist die neue TBS Triumph-Stub-Version eine nette Ergänzung des TBS-Produktportfolios, die man vielleicht in Erwägung ziehen sollte. Ich kann mir auch vorstellen, dass man die kleinen TBS Triumph-Stub Antenne auf einem FPV-Flugzeug einsetzen kann, um den Luftwiderstand zu minimieren.

Update: Für all diejenigen unter euch, die ebenfalls bereits einmal das Vergnügen hatten, auf der Suche nach einer SCHWARZEN Antenne durch kniehohes Gras zu kriechen: TBS scheint unseren Schmerz gespürt zu haben und hat nun eine neue Triumph-Antenne in leuchtendem Orange* herausgebracht!

TBS Triumph FPV-Antennen kaufen!*

Pro

  • sehr gute Verarbeitung
  • kompakte Abmessungen
  • sehr robustes Gehäuse
  • gute Bildqualität
  • gute Signalstabilität in urbanen Gegenden
  • fairer Preis

Contra

  • schwarze Antenne bei Verlust nur schwer wiederzufinden (Update: Orange Version nun verfügbar)

Bleib in Kontakt!

Wenn du über die neuesten Drohnennachrichten, Leaks, Gerüchte, Guides und Testberichte auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge uns auf Twitter, YouTube, Facebook oder Instagram.

Kaufe Deine nächste Drohne direkt bei Herstellern wie DJI*, Parrot*, Yuneec* oder über Amazon*. Wenn Du unsere Links benutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts am Preis. Vielen Dank, dass du dabei hilfst Drone-Zone.de wachsen zu lassen!

Außerdem freuen wir uns natürlich über deine Nachricht oder Frage in den Kommentaren!

Nils Waldmann

Nils Waldmann

Hi, ich bin Nils! Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer, Hobby-Fotograf, Akku-Liebhaber und RC-Pilot. Ich berichte hier über die neusten Entwicklungen in der Drohnen-Branche und kümmere mich um detaillierte Anleitungen, Guides und Testberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.